Starkes Jucken und empfindliche Haut beim kleinsten Nachwachsen der Haare.

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Immer wieder wird darüber berichtet und beklagt, dass nach der Rasur, besonders im Intimbereich oder unter den Achseln, kleine unschöne juckende Pickel kommen oder die Haare stopplig bleiben und nicht richtig abgehen oder, was am schlimmsten ist, die Haut blutet. Leider ist es so, dass gerade zum Beginn der Rasur die noch sehr empfindliche Haut darauf mit Pickeln, Rötungen oder sogar Blut reagiert. Deshalb sollte die Haut nach der Rasur entlastet werden, aber nicht mit scharfen Mitteln wie alkoholhaltigen After-Shaves. Alkohol schließt zwar die Poren, brennt aber auch sehr auf der Haut. Besser ist es sie mit Babyöl oder Babypuder oder einem zarten Hautpflegemittel einzureiben. Nach und nach, also je öfter und länger man sich rasiert, gewöhnt sich die Haut daran und auch die Pickel verschwinden. Ich habe aus genannten Gründen das Rasieren gegen Haarentfernungscreme ausgetauscht mit dem Erfolg, dass die Haut nun viel länger glatt ist, die Haare viel langsamer nachwachsen, sie nicht als Stoppeln wieder kommen und es keine Pickel gibt. Allerdings muss jeder "seine" Enthaarungscreme finden, da es bei den unterschiedlichen Herstellern auch unterschiedliche Ergebnisse geben kann (liegt wohl auch am Haartyp) und vor allem muss vorher an einer unbedeutenden Stelle (z.B. am Bein oder Arm) getestet werden, ob die Haut die Creme verträgt. Wenn ja, ist es eine super Alternative, die ich auf Grund eigener Erfahrungen sehr empfehlen kann. Allerdings muss jedem klar sein, der die Enthaarungscreme anwendet. Es handelt sich um Chemie. Nicht jede Haut verträgt alles und nicht jeder Hersteller hält auch, was er verspricht. Diese Erfahrung habe ich selber gemacht und musste erst meine Haarentfernungsmöglichkeiten, besonders für den Intimbereich finden.

Kann das sein dass das die Standardantwort ist, die Du überall gibst? Ich meine, ich habe genau den gleichen Text schon einmal gelesen.

Wenn Du noch einmal nachliest dann wirst Du feststellen dass meine Haut nicht direkt nach der Rasur juckt, sondern nur wenn die Haare nachwachsen. Und ich meine, ich hätte geschrieben, dass Babyöl bei mir nicht funktioniert.

0

Tu mir mal einen Gefallen ich hatte das auch immer und die letzte Zeit war ich zu faul es zu machen, bzw. müsste es schnell gehen, jetzt habe ich wieder die Quittung dafür juckt wie Hölle! Hohl dir mal einen peelinghandschuh und peele damit vor der Rasur die zu rasierenden stellen bis du meinst es reicht und dann rasier mal, also mir hilfst ich bin kein Hautarzt aber ich hab als ich den Tipp gehört habe gesagt bekommen das irgendwie die Pore aus der das Haar kommt immer mit den haar etwas nach außen geht und durch das perlen soll sich diese Haut vom Haar lösen und somit rasierst du sie nicht ab und sie muss nicht wieder heilen, ich weis nicht ob das richtig ist aber bei mir hilft es, Vllt verträgst du aber auch das rasiergel nicht Verträge leider auch nur das teuere mit Aloe Vera.. Probiere mal aus und berichte dann

Hi, das einzige, das mir hilft, ist vorbeugen : wenn ich mir die Beine oder auch den Intimbereich in einem möglichst warmen Umfeld, heißt richtig warmen Badezimmer in richtig warmem Badewasser mit Rasiergel rasiere, ist das Jucken beim Nachwachsen um ein vielfaches geringer. Ich denke, dass dann die Haut am glattesten ist - da wird nichts oder kaum was von der Hautoberfläche mit der Klinge mit abgetragen. Wenn das nämlich passiert, zum Beispiel bei auch nur kaum merklicher Gansehaut, wächst im Heilungsprozess zuerst die Haut zusammen. Anschließend wachsen die Haare und müssen dann wieder durch die obere Hautschicht durch. Das verursacht eine Hautirritationen und eine leichte Entzündung und löst den Juckreiz aus. Jedesmal, wenn ich kurzentschlossen unter der Dusche rasiere, rächt sich meine Haut :)

Was möchtest Du wissen?