Starker Hautausschlag auf Rücken was kann das sein?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Damit solltest du zum Dermatologen (Hautarzt) gehen, für mich sieht es wie eine Schuppenflechte aus. Die muss behandelt werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Braune Flecken: Wann zum Arzt?

Muttermale und bestimmte Leberfleckarten sind oft angeboren und meist harmlos, sie können sich aber im Laufe der Jahre verändern. Um bösartige Entwicklungen wie ein Melanom, einen schwarzen Hautkrebs, rechtzeitig zu erkennen, ist es wichtig, braune Flecken immer von einem Arzt beurteilen zu lassen – im Rahmen der derzeit noch angebotetenen Hautkrebsvorsorge, bei auffallenden Veränderungen, aber auch unabhängig davon.

Beobachten Sie selbst aufmerksam Verfärbungen, die durch Sonnenschäden, durch altersbedingte oder hormonelle Einflüsse entstanden sind. Zeigen Sie braune Flecken immer dem Arzt, wenn

die dunklen Stellen größer werden, Form und/oder Farbe verändern,der Randbereich nicht mehr klar umgrenzt ist, sondern ausfasert,die Hautoberfläche unregelmäßig wird, schuppt, sich entzündet,ein flacher Fleck sich zu einem erhabenen Knötchen oder einer Pustel entwickelt,die Haut juckt und/oder schmerzt, sich akut rötet oder Blasen bildet,regelrechte Hautausschläge oder rot-braune Stippchen, die auch wie kleine Blutungen aussehen können, entstehen.

Treten zusätzliche Beschwerden auf, ist ebenfalls der Arzt gefragt. Das können zum Beispiel Schmerzen und Schwellungen an den Beinen sein, ebenso sichtbare Krampfadern, Gelenkschmerzen, Müdigkeit und Fieber.

Oft ist der erste Ansprechpartner der Hausarzt. Er wird Sie eingehend untersuchen und Sie gegebenenfalls an einen Hautarzt (Dermatologe), mitunter auch an einen Facharzt für innere Medizin (Internist) oder einen Venenspezialisten (Phlebologe) weiterleiten.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sieht wie eine Pigmentstörung aus. Du solltest noch diese Woche zum Arzt gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?