Starke Reibestellen in Gurtlage- Woran liegts?

 - (Gesundheit, Pferde)

5 Antworten

den übeltäter hast du ja schon in der frage genannt. es ist der neoprengurt.

leder- oder leinengurt benutzen und einen lammfellschoner drum. beim lammfellschoner darauf achten, dass es richtige fell ist, also die rückseite aus leder ist.

und 3cm weiter hinten gurten. dort hat es weniger bewegung, die scheuern könnte.

Woher ich das weiß:Beruf – Sachgerechter Umgang ist aktiver Tierschutz!

Hui!

Ich würde zu aller erst den Gurt wechseln. Lammfell (KEIN überzug!) Oder Schnurengurt.

Als zweites würde ich einen anderen Sattler drauf gucken lassen. Da kann etwas nicht stimmen!

Vielleicht ist auch ein gerader Gurt für dieses Pferd die falsche Form und es benötigt z.B. einen Mondgurt? Kann ich mir sehr gut vorstellen. Mein Pony kann auch nur Mondgurte tragen, alle anderen scheuern unten am Ellbogen quasi.

Was sagt denn der Besitzer dazu? Vertraut er/sie dem Sattler bei dem Ausmaß?

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – über 20 Jahre Reiterfahrung und eigenes Pferd seit über 10J.

nur aus Interesse: was ist gegen Lammfellüberzüge einzuwenden? :)

0
@Pferdelilly

Zumindest für diesem Fall macht es keinen Sinn, da sich ein Überzug zusätzlich bewegen kann und deutlich mehr reiben kann statt einem festgenähtem Lammfell. Es ist einfach eine zusätzliche Schicht und loseam Gurt.

Zusätzlich ändert das in diesem Fall nichts an der Gurtform, was hier wahrscheinlich größere Probleme macht.

2

Danke für die schnelle Antwort, dann werd ich mich mal informieren:)

Die Besitzerin ist selber sehr erfahren und vertraut dem Sattler voll und ganz, es sind ja in Sattelllage auch keine Druckstellen zu erkennen o.Ä., der Große hat auch keinen Sattelzwang.

Ich werds ihr trotzdem nochmal nahe legen:)

0
@TeddyBaerAsks

Dann wird vermutlich die Gurtform nicht passen. Ist es ein Pony? Die haben sowas oft, weil es kaum vernünftige Gurte gibt.

0

Ich halte von diesen „Taucheranzügen“ überhaupt nichts. Da drunter sind die Pferde doch immer klatschnaß, wenn sie ein wenig schwitzen. Mit dem guten alten Schnurengurt hat es viel weniger Probleme gegeben. Würde ich an Deiner Stelle mal versuchen.

Vor allem sind die immer so pupsgerade... finde die auch eklig.

So möchtegern Neopren habe ich allerdings für meinen Quarter. Der hat aber auch 3km Gurtentiefe verglichen mit meinem Pony. Da kannste zwischen Vorderbeine und Gurt noch ein Auto packen.... der kann gerade Gurte tragen. Mein Pony hat sofort alles offen und trägt dafür Lammfell als Mondgurt oder anatomisch.

2

Ich persönlich mag diese Neopren-Dinger gar nicht. Bin eher Fan von Lammfellgurten.

Könnte also gut sein, dass einfach der Gurt reibt.

Würde dir empfehlen es mal mit einem Lammfellgurt (kann ja auch einigermaßen hochwertiges Teddyfell/Faux Fur sein) zu probieren.

Werde einen anschaffen, danke!

1

Erstmal Gurt wechseln. Und dannden Sattler. Ich meine sorry, aber dazu kann doch kein einigermaßen vernünftigiger Sattler sagen, alles ist gut?

Was möchtest Du wissen?