Ständiges piepen im Ohr.. trommelfell beschädigt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Ursache für Piepgeräusche sind Durchblutungsstörungen im Innenohr. Die häufigsten Auslöser sind Stress, Bewegungsmangel, Sauerstoffmangel, niedriger Blutdruck, Flüssigkeitsmangel (z.B. wenn man zu wenig trinkt) oder auch Unterzucker. Von Tinnitus spricht man erst wenn die Ohrgeräusche mindestens zwei Tage anhalten. Um die genaue Ursache und auch eventuelle Verletzungen des Trommelfells festzustellen sollte der HNO-Arzt Dein Ansprechpartner sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach mal einen Termin beim Hausarzt zum Ohrenausspülen. Evtl. hast Du Dir nur Ohrenschmalz zu tief reingedrückt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglicherweise Tinnitus, das kommt wenn man sehr lange sehr lautes Zeug hört. Unabhängig davon ob du eventuell das Trommelfell verletzt hast. Ich würde den Ohrenarzt aufsuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weiß ich leider nicht, ob das von den Gegenständen kommt. Hast du sie denn ganz tief ins Ohr getan? Jedenfalls weiß ich weiß das Piepen im Ohr sein könnte. Das hört sich nach einem Tinnitus an. Wenn der länger als 2 oder 3 Tage dauert geh zum Ohrenarzt. Doch wenn das Piepen dich sehr stört, dann geh lieber gleich morgen zum Ohrenarzt um sicher zu gehen, ob dein Trommelfell noch in Ordnung. Irgendjemand hat mir mal gesagt, das ein Tinnitus für bleibende Hörschäden sorgen kann. Aber ob das stimmt? Keine Ahnung. Aber wie gesagt, geh lieber zum Ohrenarzt wenn es dich stört oder der Tinnitus länger als 2 oder 3 Tage andauert.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sollte meistens nach ein paar Stunden aufhören, ansonsten einfach mal zum Ohrenarzt oder Hausarzt. Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?