Ständiges essen abgewöhnen - aber wie?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist alles gar kein Problem wenn du dann nur zu Gemüse und Obst (keine Riesenmengen) greifst. Super ist auch, wenn du dir zum Gemüse einen Dip machst: Einfach etwas Joghurt, getrocknete Tomaten, frische Kräuter, gewürze und Lauchzwiebeln pürieren.

Ansonsten hilft es dir Postits mit Botschaften auf den Kühlschrank oder die Lebensmittel zu kleben. z.B. "für Montag" oder so. Stelle dir Regeln auf wie oft du dir Snacks erlauben willst.

Recht gut funktioniert es, wenn Du jedesmal, wenn Du Dir was zum Essen nehmen willst, auf die Uhr schaust und Dir sagst: ok. aber erst in 20 Min. Nach 2 Wochen gehst Du auf 30 Min. In einem Monat gehst Du auf eine Stunde u.s.w. Wenn Du alle 2-3 Std. eine Kleinigkeit isst, aber auch viel trinkst, dann hast Du die Hürde übersprungen. Du darfst nur nie damit aufhören, sonst verlernst Du es sofort wieder. LG Silvie

hi, hast du dich schon mal gefragt, warum man Hunger hat. Wenn du mal die seelischen Problem ausschließt, denn da hilft dir zb. das du alle Menschen die dir deine Energie rauben außeracht zu lassen. Auch wenn es „gute Freunde“ sind. Aber gute Freunde geben Energie, diese rauben sich nicht. Trenn dich von diesen, das sind keine Freunde. (bitte nicht falsch verstehen). Suche Kontakt zu Leuten die wo du sein kannst wie du möchtest. Wenn du aber einen Mangel von Nährstoffen hast. Zeigt dir dein Körper, dass er Hunger hat. Dein Körper kann dir nicht sagen er braucht Eisen, Magnesium, Gallium, Chrom, Selen, Nickel, … um nur ein paar zu nennen. Nein er drückt es mit Hunger aus. Mit Hunger nach etwas speziellem wo er glaubt diese Stoffe zu bekommen. Leider ist heutzutage auch das hochwertigste Essen nicht mehr das was es früher mal war. An unseren Böden wurde Raubbau betrieben und die Mineralstoffe sind zum Teil weg. Nicht mehr im Boden. Es sollte auch bekannt sein, dass Pflanzen keine Mineralstoffe produzieren können. Diese können nur vom Boden aufgenommen und verstoffwechselt werden, so dass unser Körper dies aufnehmen und verarbeiten kann. Ich hatte auch immer gegessen. Ich habe es nun mit Nahrungsergänzung in den Griff bekommen. Einfach der hochwertige Nahrung ergänzt was ihr fehlt. Es ist daher extrem wichtig sehr hochwertige Nahrung zu essen und diese sehr abwechslungsreich zu gestallten. Unter dem Motto was bei der einen nicht mehr vorhanden ist, ist vielleicht bei der anderen drinnen. Bitte einen Lebensmittel essen sondern nur Nahrungsmittel. Lebensmittel schmecken zwar gut, riechen gut, aber dienen nicht dem Zweck des Lebens. Der Nahrung. Diese machen nur dick und krank aber nie mehr gesund. Schau auf die Herkunft deiner Nahrungsmittel und denk dran, dass der Körper über 91 essentielle Nährstoffe benötigt. (Info kommt von einem Arzt der vor ca. 100 Jahren einen Nominierung zum Nobelpreis bekommen hat. Ich bin mir aber nicht sicher ob er sogar einen erhalten hat.). Hoffe du kannst damit was anfangen. lg

Was möchtest Du wissen?