Ständig durstig in der Nacht, woran könnte das liegen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wahrscheinlich hat das zu tief ins Glas schauen den Elektrolythaushalt durcheinandergewirbelt. Durst wird durch das Hormon Renin gesteuert. Renin wird immer dann ausgeschüttet, wenn im Körper ein Flüssigkeitsmangel oder Natriummangel vorliegt. Am Flüssigkeitsmangel kann es bei Dir nicht liegen - aber Du kannst mal bei Deinem Wasser auf dem Etikett nachschauen ob es ausreichend Natrium enthält - denn hier gibt es große Unterschiede. Einen Mineralstoffvergleich der Mineralwässer findest Du hier.

https://www.mineralienrechner.de/mineralwasser-vergleich-gerolsteiner-mineralienrechner.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu trockene Raumluft? Schlaf mit offenem Fenster und oder geringer Raumtemperatur und wenn Du nicht mit offenem Fenster schlafen kannst oder möchtest, dann besorg Dir einen Raumluftbefeuchter. Vielleicht hattest Du auch eine Alkoholvergiftung, deren Nachwirkungen Du noch spürst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo rafcamoraE30,

es kann verschiedene Ursachen haben, weil man Abends vielleicht noch mal an den knabbersachen geht, die natürlich auch salzhaltig sind, wo man

schon Durst bekommen kann. Oder was auch sein kann ist, das ein Diabetes vorliegen könnte, wohlgemerkt könnte!

Ansonsten wäre mal ein Arzt -Besuch die Bessere Variante um die Sache

auf den Grund zu gehen. LG.KH.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vielleicht schläfst du mit offenem mund

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?