Ich kann kein Leitungswasser trinken, davon habe ich immernoch durst. Liegt das an Sprudelwasser?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Höchst wahrscheinlich fehlen Dir einige Mineralstoffe oder Spurenelemente!

Im Sommer wenn ich sehr viel schwitze, geht es mir genauso! Das Wasser wirkt irgendwie "leer", - ja eigenartig "trocken" fast, empfinde ich es!

Ich trinke dann immer ein isotonisches Getränk! Mit jedem Schluck fühle ich wie es mir wieder besser geht! "Energie comes back again"!

Kann sein, dass es bei Dir auch so ist?

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blackmaba
26.03.2016, 18:44

Ja wahrscheinlich, das habe ich mir auch irgendwie gedacht.

1

Ich denke, das ist reine Gewöhnungssache. Das hatte ich anfangs auch, als ich von Mineralwasser auf Leitungswasser umgestiegen bin. Das ist allerdings auch je nach Region anders. So z.B. habe ich bei uns zu Hause schneller wieder ein Durstgefühl, als wenn ich bei meiner Freundin in der 20km entfernten Stadt Wasser trinke.

Rein theoretisch benötigt der Mensch diese ganzen Mineralien, die in Mineralwasser enthalten sind, überhaupt nicht, wenn er sich gesund und ausgewogen ernährt. Ganz im Gegenteil ... es kann sogar zu einem Mineralüberschuss kommen, wenn man zu viel Mineralwasser trinkt.

So seltsam es auch klingt, aber Leitungswasser ist wesentlich gesünder als Mineralwasser und wird auch wesentlich mehr kontrolliert. Natürlich hängt es immer auch davon ab, wie alt die Wasserrohre in dem jeweiligen Haus sind, in welchem man Wasser trinkt, aber wie gesagt ... Leitungswasser unterliegt wesentlich strengeren Kontrollen als Mineralwasser.

Man sollte ca. 2 Liter Wasser pro Tag trinken. Je mehr Kaffee oder Tee man täglich trinkt, um so mehr Wasser sollte man dazu trinken, denn die im Kaffee und Tee enthaltenen Inhaltsstoffe können den Körper, so seltsam es auch klingen mag, durchaus austrocknen.

Wie gesagt ... es ist reine Gewöhnungssache. Ich denke allerdings nicht, dass Du jetzt eine Art Sucht bezüglich des Mineralwassers entwickelt hast, welches Du jahrelang getrunken hast. Dein Körper ist schlicht und einfach diese ganzen Mineralien inzwischen gewöhnt, aber wenn Du Dich gesund und ausgewogen von viel rohem Gemüse, Obst, Salat und Vollkornprodukten ernährst, brauchst Du diese Mineralien aus dem Wasser nicht.

Alles Gute und frohe Ostern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das kann sein das du dich an Mineralwasser gewöhnt hast, ich hatte diesen Eindruck auch als ich wieder stilles Wasser getrunken habe aber nach einer Zeit geht das ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hast Du wohl zu wenig getrunken. Auch kann es nur das subjektive Empfinden von Dir sein, daß Du noch Durstgefühl hast. Dem Leitungswasser würde ich immer den Vorrang geben. Aber vielleicht fehlt Dir auch der Weichmacher aus dem Flaschenmaterial? Bist wohl schon davon abhängig geworden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blackmaba
01.04.2016, 21:09

Nö, dass ist eine Glasflasche.

1

Was möchtest Du wissen?