Spyware auf WLAN Router?

1 Antwort

Technisch ist das auf dem von dir beschriebenen Weg möglich.

Der Router kann nach Installation der manipulierten Firmware eine Kopie jeglichen Datenverkehrs, oder nur besonders interessante Teile davon, an die Kriminellen schicken. Das funktioniert auch dann, wenn der ursprünglich infizierte Rechner ausgeschaltet ist und du z.B. über dein Handy das WLAN nutzt, weil ja der Router selbst kompromittiert ist.

Es kann Anhaltspunkte auf eine Infektion des Routers geben, z.B. unerklärlicher Traffic im Log - spätestens wenn dich dein Provider abklemmt und die Cops vor der Tür stehen, weil von deinem Anschluss etwas Illegales ausging. Allerdings ist es schon bei einem gewöhnlichen PC nicht immer nachweisbar, dass der sich was eingefangen hat - Stichwort: Rootkit. Eine nachgewiesene Infektion zu beseitigen ist dann nochmal schwieriger, weil die Malware anderes Zeugs nachinstalliert haben kann, das dann noch schwieriger (oder wenn es speziell angepasst wurde: gar nicht) nachzuweisen (geschweige denn zu entfernen) ist - auch hier wieder dasselbe Stichwort.

Was möchtest Du wissen?