Spürt man es, wenn man bald stirbt?

24 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sterbende spüren wenn es zu Ende geht. Es ist häufiger der Fall, das noch ein besonderer Anlass sie aufleben läßt, aber danach geht es zu Ende. Die Oma sprach in Symbolsprache mit Dir (der Satz mit ihrem Ehemann). Ich bin ehrenamtlich im Hospiz und erlebe diese Situation täglich.Google mal nach Terminalphase, Finalphase und Symbolsprache. Einige Sterbende sprechen vom Verreisen, oder die Uhr ist abgelaufen oder ich will nach Hause. Alles Zeichen dafür, dass es zu Ende geht. Manche stehen auch wieder auf und fangen an ihre Koffer zu packen, oder wollen zum Bus gebracht werden. In solchen Momenten sind die Hospizhelfer gefragt, weil wir auf diese Äußerungen eingehen. Der Sterbende möchte damit über seine "Reise" sprechen. Es gibt auch ein sehr interessantes Buch von Elisabeth Kübler Ross, "Interviews mit Sterbenden". Ihr guter Zustand war noch ein letztes Aufflackern. Sie hat sich innerlich von den Menschen, die ihr wichtig sind, verabschiedet. Der Sterbende stirbt seinen Tod allein, aber wir müssen damit leben. Mein Beileid für Dich und Deine Familie, lg Iris

72

@iris66: Hervorragende Information! DH!

0
34
@katwal

Dies hab ich auch schon wenigemale gehört odert 2x miterlebt.

Gruselig finde ich aber immer, wenn viele Menschen bei der Totenfeier sprechen:"Ich glaube an die Auferstehung des Fleisches oder der Toten" -es aber überhaupt nicht glauben (wollen) und vor dem Herrn lügen.

http://www.kathpedia.com/index.php/Auferstehung_der_Toten

0
37

vielen Dank für das Sternchen, lg iris

0

Ich  kann von einem quasi umgekehrten Ereignis erzählen.

Meine Mutter, damals 75 Jahre, war nicht krank (jedenfalls nicht dass ich wüßte). Unser Verhältnis war nie besonders gut oder gar innig. Einige Wochen vor ihrem Tod hatte ich das dringende Bedürfnis sie anzurufen. Ich wollte ihr was sagen, nicht mit ihr reden, so wie man es sonst in einem Telefonat tut. Ich bat sie auch, nicht zu kommentieren was ich ihr zu sagen hatte, nur zuhören. Ich sagte ihr persönliche Dinge, die sich auf die Vergangenheit bezogen. Verzeihen und so. 

Es gab wirklich keinen konkreten Anlass für dieses Telefonat, mir war danach und der Impuls dazu war nicht rational oder logisch. Eher aus einem inneren Antrieb/Wunsch heraus. Wenige Wochen später rief meine kleine Schwester an und sagte, völlig aufgelöst, Mama ist tot. Mama saß an dem Abend vor dem Fernseher, sagte zu unserem Bruder, der noch bei ihr wohnte: Mir ist auf einmal so komisch.... Sekunden später fiel sie auf dem Sofa zur Seite und war tot. In dem Moment war mir klar, warum ich so dringend mit ihr reden wollte. 

Also ich befasse mich mit dem Thema Tot jetzt schon etwas länger und nicht nur bei dem Menschen sondern auch bei Tieren und daher kan ich das mit der Theorie mit den Tieren die sich ins Gebüsch schleppen bestätigen. Ebenfalls stimmt der Teil oben mit der PP behauptung den es ist bewiesen das ein Mensch eher stirbt wen er merkt das z.b. seine Situation ausweglos ist, er nicht mehr gebraucht wird ... Allerdings ist nicht bewisen das ein Menschen weiß das er stirbt sondern nur das der körper ca. 1- 24 vor dem versterben eine höhre spannung an geladenen teilchen vom Gehirn ausgehen das bedeutet soviel wie das der demnächst sterbende nochmal alles aus sich raus holt (ich hoffe das alle das hir verstehen ) liebe grüße und mein herzliches Beileid Nils

warum stelle ich mir immer den tod vor

von mir ,von meinen eltern, geschwistern ,freunde ,verwandte und eine person,die ich liebe

warum ?

dann frage ich mich immer.was ich dann machen würde oder wie ich sterbe wie andere drauf reagieren ob sie traurig sind und wie ich auf den tod von anderen drauf reagiere.

ein todesfall gab es in meiner familie im sommer 2010 meiner oma sie wurde 76 und da wusste ich auch nicht wie ich damit umgehen soll naja ich wusste das sie stirbt ihr ging es schon ziemlich schlecht

aber warum immer und immer wieder? eigentlich jeden tag :(

...zur Frage

Nicht-Traurige Musik für Beerdigung gesucht

Hallo liebe Comunity

Tja, ich suche LIeder für eine Beerdigung, die aber nicht wirklich traurig sind.

Meine Tante wollte nie eine Beerdigung haben, bei der alle schwarz gekleidet sind und rumweinen, sondern sie sollte nur einfach dran denken, dass der Tod nichts an der Tatsache ändert, dass sie noch unter uns ist.

Sie sollte einfach nur Hoffnung verbreiten.

Ein Lied hab ich schon, unzwar

Leona Lewis - I will be

Habt ihr noch gute Musik,?

...zur Frage

Ein Tag blau machen - Weltuntergang?

Ich bin 15, habe gestern sehr schlecht geschlafen und mir ist übel. Ausserdem habe ich seit einigen Monaten Depressionen, Therapie jedoch erst in ein Paar Wochen. Und jetzt konnte ich die Energie nicht aufbringen, in die Schule zu gehen. Ich bin gut in der Schule, viel werde ich nicht verpassen. Meine Tante bei der ich wohne sagt jetzt aber ich sei ein Weichei, Parasit etc. Und ich solle ausziehen. (Heim / Internat) Ist das nicht zu entschuldigen, ein verd*mmter Tag? Haben andere übrigens auch schon gemacht. Und morgen gehe ich 100%ig zur Schule. Grüsse

...zur Frage

Was könnte nach dem Tod passieren und während "er eintritt"?

Tut mir leid für die komische Fragestellung. Die Frage beschäftigt mich seit längerem sehr und ich will jetzt einfach mal wissen, was ihr denkt. Was glaubt ihr, passiert nach dem Tod? Also ich glaub ja, dass danach nichts mehr ist. Man sieht nichts mehr, man spürt nichts mehr, man merkt nicht dass man tot ist und naja, schlecht zu beschreiben, eben so wie vor der Zeugung.😅 Und was meint ihr passiert während der Tod "eintritt"? Klingt komisch, aber ich wusste nicht wie ich es beschreiben soll. Also damit ist gemeint, wenn man z.B. von einer Brücke springt und unten aufkommt und man stirbt, was passiert dann während des Aufkommens auf dem Boden und des Todes? Ich habe dazu keine Meinung und weiß, dass die Fragen schwer/gar nicht zu beantworten sind. Aber ich würde gerne mal eure Meinung hören. :)

...zur Frage

Konnte Verstorbener den letzten Wunsch nicht erfüllen?

Meiner Großmutter ging es schon lange sehr schlecht. Gestern Nachmittag ist Sie dann im Pflegeheim verstorben.

Kurz vor ihrem Tod hat sie meinen Vater gebeten, mich anzurufen, damit ich noch einmal zu ihr komme.

Nach dem Anruf habe ich sofort meine Vorlesung an der Uni verlassen und bin ins Heim gefahren (leider von der Unistadt eine Fahrt von 1,5-2h). In der Zwischenzeit bis ich da war, ist sie dann verstorben.

Trauriger als über ihren Tod, bin ich eigentlich über die Tatsache, dass ich ihr diesen einen letzten Wunsch nicht mehr erfüllen konnte.

Wird man irgendwann über diese Traurigkeit weg kommen (es schaut für mich gerade nicht so aus...)?

...zur Frage

Wie soll ich mit dem Tod eines geliebten Menschen umgehen?

Am Mittwoch ist meine geliebte Tante verstorben (sie war die Cousine meiner Oma und für mich immer wie eine Großmutter). Es ging ihr am ende nicht gut (wegen einer OP musste sie vorübergehend n ein Pflegeheim und hat dort stark abgebaut). Meine Eltern haben sie dann auf Rat der Ärztin zu sich geholt (da wars aber schon soweit das sie nicht mal mehr stehen konnte und auf Hilfe angewiesen war). Ich bin sooft ich konnte vorbei gekommen habe geholfen (zB.Toilettengänge) Wir haben ihr versprochen das sie nie mehr ins Heim muss. Sie hat sich aufgerafft und ich war zuversichtlich das sie es schafft. Nun ist sie für immer eingeschlafen. Ich fühle mich wie betäubt. Nur in den Moment wo ich sah wie sie da „schlief“ kamen mir die Tränen so das meine Mutter mich weggebracht hat. Kaum war ich draußen wars vorbei. Keine Tränen, nichts. Nun lenke ich mich mit allen möglichen ab. Wenn ich alleine, halt mit fragen beantworten. Aber jetzt bekomme ich es gerade nicht mal hin, den Sinn einfachster Fragen (zB DSDS) zu verstehen. Ich habe noch nicht mal den Tod meiner geliebten Katze verarbeitet, wie soll ich da erst mit dem Tod meiner Tante umgehen? Ich kann nicht mal weinen. Es fühlt sich nur alles seltsam an.

Habt ihr Ideen was ich machen kann um irgendwie mit der Situation umzugehen?

Ablenken scheint keine Dauerlösung zu sein.

Wieso kann ich denn nicht mal weinen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?