Split Klimaanlage in Mietwohnungen installieren oder Alternativen

2 Antworten

Nun so eine bauliche Maßnahme ist schwierig. Am besten den Vermieter vorher fragen und auch ein Angebot einer Klimafirma einholen. Splitgeräte wo ein getrenntes Innen-/Außengerät haben sind in einigen Fällen zwar vorgefüllt mit Kältemittel, allerdings müssen Kältemittelleitung und Inneneinheit "Evakuiert" werden damit keine Luft im Kreislauf ist. Der Einbau eines Splitsystems ist allgemein zwar recht simpel betrachtet, doch es ist Fachwissen oft von nöten..

Ich habe mir ein 10000 BTU (2,9KW) Monoblock Gerät geholt wo man einen Abluftschlauch hat. Habe mir ein Brett gebastelt was in den Fensterrahmen passt mit einem Anschluss für den Abluftschlauch und bewusste Öffnungen an anderen Stellen am Fenster zum Druckausgleich. Das Gerät steht ja schließlich eh an diesem Fenster also saugt es bei mir die hinein kommende Luft wieder an ohne großartig von wo anders Luft zu holen. Ich kühle ein Zimmer mit 14 m² innerhalb von Minuten von 27 Grad auf 23 Grad (bei 30 Grad Außentemperatur) Wichtig ist das dass Gerät großzügig dimensioniert ist da es sonst auf Dauerbetrieb ganzen Tag laufen würde bei diesen Temperaturen.

Die Alternative wäre für das Splitgerät die Zustimmung des Vermieters; für andere Klimageräte gibt's es für gekippte Fenster während des Kühlbetriebes spezielle Abdichtungen der Öffnungsspalten.

Naja, kein Vermieter stimmt zu, dass man da ein riesiges Loch in die Wand bohrt, das kann man prinzipiell vergessen.

Zu Monoblock-Geräten mit Abluftschlauch durch gekippte Fenster: Die sind halt unglaublich ineffizient, da sie automatisch immer trotz Dichtung warme Luft reinziehen müssen (wegen dem Unterdruck im Raum ansonsten), und recht laut sind. Hatte ich früher mal als Alternative benutzt, aber ab einer bestimmten Temperatur bringen die eigentlich fast garnichts mehr.

Das bringt mich allerdings auf die Idee, einfach ein kleines Fenster in der Wohnung notfalls durch ein eigenes zu ersetzen, das mit Durchgängen für die Schläuche versehen ist. Das wär dann ja wieder leicht rückgänging machbar.

Danke für die Antwort!

0
@Gaiwa

Damit hätten Sie kein Splitgerät in Betreib und das Unterdruckproblem bestünde fort!?!

0
@schelm1

In wie fern? Statt Wanddurchbruch mach ich einfach einen "Fensterdurchbruch", allerdings nicht für die Luft, sondern halt das Kühlmittel und Strom.

0
@Gaiwa

Die Idee kam mir auch mal. Nur wage ich zu bezweifeln, dass der Fensterrahmen das Gewicht des Splitgeräts trägt. Im Innenraum könnte man stabile Halterungen (Küchenschränke werden ja auch getragen) anbringen um das Innenteil des Splitgeräts zu tragen. Das Außenteil müsste aber unweigerlich irgendwo am Mauerwerk montiert werden, da das Risiko einfach zu groß ist, dass das Gerät abreißt und im schlimmsten Fall Passanten verletzt, die gerade unter dem Fenster vorbeigehen.

In dem Moment wo sie ein Gerät außerhalb Ihrer Mietwohnung anbringen (und das Außenteil des Splitgeräts hängt nun mal nicht IN der Wohnung), kann es sein, dass es gegen Bauvorschriften verstößt. Hier einfach den Vermieter fragen. Da für eine Halterung die Außenfassade ja nur angebohrt wird (und nicht gleich durchgebohrt), ist der Vermieter bzw der Hauseigentümer vielleicht eher damit einverstanden.

1

Wie Schimmelproblematik in einem kalten Eingangsflur mit Außenwänden reduzieren (Elektronische Lüftung, (Infrarot)Heizung, Luftentfeuchter)?

Ich habe eine Schimmelproblematik in einem Eingangsflur einer Wohnung. Diese hat keine Heizung und hat dazu 2 Außenseiten. Die Temperatur der Räume liegt also zwischen Außentemperatur und Innentemperatur (8 - 20 Grad).

Der Raum hat sonst keine Entlüftung und bekommt seine Luft dann eher durch die 2. Tür zur Wohnung (normale einfach Innenraumtür). Bei der Renovierung wurden Kalziumsilikatplatten installiert, die etwas der Feuchtigkeit aufnehmen sollen. Das scheint aber nicht zu reichen, wenn die Mieter nicht regelmäßig lüften (täglich, stoßweise).

Folgenden Lösungsmöglichkeiten bieten sich an:

  1. Raum aufwärmen: Heizkörper installieren und Raumtemperatur so ehöhen, damit der Taupunkt auf der Außenwand erhöht wird (A. Elektisch evtl. Infrarot (günstiger) / B. Installation (aufwendiger))

  2. Raum entlüften (abkühlen): Lüftungslöcher in die Wand bohren (evtl. mit Ventilation und Zeitsteuerung) und Gummis aus der Türdichtung (Glastür) nehmen, damit Luft zikulieren kann. Dadurch fällt aber die Raumtemperatur zusätzlich und die Holztüre wird deutlich kälter. Evtl. Taupunkt dann dort.

  3. Elektischer Luftentfeuchter. Ich kenne die Dinger und glaube, dass wird keine gute Lösung (Stromverbrauch, Abwasser, Lärm)

Hat jemand Ahnung von der Thematik und kann dazu eine Empfehlung abgeben. Gerade das Thema Infrarot-Heizung interessiert mich, da hier die Installation wahrscheinlich deutlich einfacher möglich ist.

Danke vorab für Rückmeldungen!

...zur Frage

Klimaanlage ekelhafter Geruch?

Hallo,

da die Temperaturen derzeit steigen, habe ich die Klimaanlage angeschmissen. Die erfüllte ihre Aufgabe jedoch hat sie hin und wiedermal für fünf Minuten einen ekelhaften Geruch rausgehauen.

Woran könnte es liegen?

...zur Frage

Gibe es eine gute Alternative zu Klimaanlagen und Ventilatoren?

Da es momentan heiß ist und ich Schlafprobleme habe, möchte ich mein Schlafzimmer etwas kühlen.

Ich habe momentan einen Ventilator, aber das Surrende Geräusch des Motors und das Geräusch des Propellers kann ich nicht schlafen. Das Gerät / Geräusch treibt mich in den Wahnsinn. Eine Klimaanlage wirkt zwar und ist vom Geräuschpegel erträglich, aber immer wenn ich einer Klimaanlage ausgesetzt bin (Auto / Flugzeug / Hotel) werde ich krank.

Gibt es eine Alternative? Was haltet ihr von Verdungstungskühlern, wie sie zur Zeit vermehrt beworben werden???

Gruß
Simon

...zur Frage

Welche Sorten von Klimaanlage gibt es und welche wäre für mich die beste?

Ich muss nur einen Raum kühlen, der im Erdgeschoss liegt und in dem es im Sommer bis zu 35° warm wird. Der Raum hat ein Fenster.

Normalerweise kühle ich morgens, indem ich die Fenster öffne und lüften lasse, denn pro Tag sind es nur die wenigen Stunden zwischen 4 und 7 Uhr, wo kühle Luft herrscht.

Theoretisch würde ich dann das Fenster schliessen, damit keine warme Luft von aussen eindringt, doch selbst dann erwärmt sich die Luft massiv und wird stickig, allein durch Körperwärme oder Elektrogeräte.

Mit Klimaanlagen kenne ich mich nicht gut aus, nur, dass sie Strom fressen und manche nicht sehr effektiv sind.

Ein Bekannter hat sowas wie eine Split KA, das grosse Gerät steht auf dem Balkon und rattert dort rum. Sowas könnte ich nicht umsetzen, deshalb dachte ich an eine mobile Anlage.

Jedoch gibt es da soweit ich weiss auch verschiedene Sorten. Die mit dem Rohr sollen ineffektiv sein, da man dazu ein Fenster aufbehalten muss und natürlich somits ständig warme reinkommt.

Eine Mini Klimaanlage hab ich auch schon versucht, aber die hilft vllt nur in Autos. In Räumen senkt sie die Temperatur um maximal ein halbes Grad und muss ständig neu mit Eis befüllt werden, also absoluter Quatsch.

Gibt es gescheite und effektive Alternativen? Wir reden von einer Temperatursenkung um etwa 10°, das wär angenehm.

...zur Frage

Vor Ca.halben Jahr citroen c4 Bj 2012 vom Händler gekauft.Klima defekt,angerufen beim Händler,er sagt das gehört nicht zur Gewährleistung, kosten selber zahlen?

Auto Klimaanlage Klima defekt

...zur Frage

Klimaanlage - Frische Luft?

Hey,

ich habe eine climaVAIR Klimaanlage von Vaillant, das genaue Modell weiß ich leider nicht mehr. Es ist eine Split Klimaanlage, also es gibt Innen an der Wand ein Teil und das andere hängt an der Außenwand meines Hauses. Wenn ich die Anlage auf COOL stelle, kommt dann automatisch von Außen frische Luft mit Sauerstoff nach innen und kühlt den Raum, oder wird die vorhandene Raumluft von innen nur eingesaugt, gekühlt und wieder herausgegeben? Ich würde das gerne zum Vermeiden von Mücken, die durch das Fenster, welches noch kein Fliegennetz hat, herreinfliegen, nutzen und das als Alternative zum normalen Lüften zur Sauersoffzufuhr nutzen.

Gruß Thomas

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?