Sperrzeit bei Abfindung bei wiedereinstellung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich stimme Hexle2 zu. Ein Zusammenhang der Sperrzeitrelevant ist, dürfte nicht bestehen. Abzustellen ist ersteinmal auf den Zeitpunkt des Abschlusses der Vereinbarung und gerade in Verbindung mit einem Sozailplan kann in der Regel von einer freiwilligen Aufgabe des Arbeitsplatzes nicht die Rede sein. Dies ohne Details zu kennen......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass das mit der erhaltenen Abfindung zu tun hat, kann ich mir nicht vorstellen.

Wenn der AG jetzt Mitarbeiter einstellen will, egal ob sie früher Zeitverträge hatten oder unbefristet gearbeitet haben, kann er dies nur unbefristet oder mit Sachgrundbefristung.

Hattest Du ein gutes Verhältnis mit dem AG/den Vorgesetzten/den Kollegen? Wenn nein, liegt es ja eventuell auch daran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da mit Zahlung einer Abfindung meistens ein "Aufhebungsvertrag" vereinbart wurde, gilt das für das Arbeitsamt als "Eigenkündigung", die eine 12 wöchige Sperre nach sich zieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sich über Sozialplan von langjährigen Mitarbeitern zu trennen ist beliebt, da man neue Mitarbeiter billiger einkaufen kann.

Vielleicht wollen die Dich nicht mehr. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Muntermacher88
14.11.2016, 15:38

Das ist auch mein Gedanke . ...ich habe gute Arbeit geleistet aber ich war auch teurer als manch Kollege und es könnte sein das sie denken ich fordere das gleiche Gehalt wie früher....

0

Was möchtest Du wissen?