Speiseröhrenkrebs mit 20?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Krebs hast du wohl nicht. Sodbrennen kommt oft von zB einen. Magengeschwür oder falsche Ernährung. Du kannst die Medikamente noch erhöhen

Ja, der gute alte Dr. Google spricht immer gleich Krebs, ohne andere Ursachen vorher auszuschließen. 

Für ständiges Sodbrennen kann es doch auch genügend andere Ursachen geben, denen dein Arzt jetzt mit der Magenspiegelung mal genau auf den Grund gehen. Dein Magenschleimhaut kann entzündet sein oder du nimmst zu viel säurehaltige Produkte zu dir (speziell kurz vor dem Schlafen gehen oder die Position deines Magens ist nicht optimal. 

Ich hatte eine Kollegin, bei der war die Schleimhautentzündung die Ursache, eine andere Kollegin, die sehr viele Jahre starkes Sodbrennen hatte, bei er war der Mageneingang etwas verdreht, weswegen die Nahrung nicht gut eindringen konnte, es also zu Rückstaus kam und die Nahrung auch wieder nach oben gedrückt wurde. Das kann man operativ korrigieren. 

Mein Sohn hatte eine Zeit öfter Sodbrennen nachts, bis ich feststellte, dass er kurz vorm Schlafengehen immer ein großes Glas Orangensaft zu sich nahm. Das kommt im Liegen halt gerne wieder zurück.

Die Ursachen können vielfältig sein, nach der Magenspiegelung weiß man mehr. 

Nicht gleich Panik kriegen. Das war bei mir auch schon, hatte wochenlang so Säureblocker genommen aber wurde nicht besser. Sodbrennen, Völlegefühl, später auch Magenschmerzen.

Bei der Magenspiegelung kam dann raus, dass ich Helicobater-Pylori hatte, ein Magenbakterium das u.a. für das Sodbrennen verantwortlich war. Nach einer 1-wöchigen Tablettenbehandlung war dann Ruhe.

Abgesehen davon, dass weder Dr. Google, noch ein Laienforum eine richtige Diagnose - in deinem Fall - stellen können, muss es nicht immer gleich Krebs sein.

Das Alter alleine ist jedoch kein Grund, nicht möglicherweise daran zu erkranken.

Jedoch ehe du "irgendwo" suchst, lass' dich medizinisch durchchecken.

Alleine schon mal ein Blutbild "vorweg" wäre in guter Ansatz.

Weist dich dein Hausarzt nicht zu, dann geh zu einem guten HNO Arzt und auch Internisten.

Dauern die Wartezeiten auf einen Termin zu lange, gehe in die jeweils nächsten Ambulanz Abteilungen.

Einfach nur Medikamente dagegen zu schlucken ist auf Dauer ja auch nicht optimal, wenn der Auslöser nicht wirklich diagnostiziert wurde.

Na komm, befürchte nicht gleich das schlimmste! Ich hatte das auch, die selben Sympthome und es hat sich dann als harmloses Magengeschwür herausgestellt. 

Klar macht man sich vor so einer Untersuchung Gedanken, was wäre wenn usw... Rede bis zum Termin mit deinen Freunden oder der Familie darüber, die werden dich dann sicher auch aufbauen. Das hilft dann meistens, etwas positiver zu denken.

Alles Gute!

Krebs ist mit 20 Jahren unwahrscheinlich, aber nicht ganz ausschließbar.

Ich würde eher an Rückfluss denken.

Was möchtest Du wissen?