Speiseröhrenentzündung und Atemnot, was tun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo!

Bitte experimentiere nicht mit Medikamenten herum! Nimm das, was dir verordnet wurde.

Nimmst du noch andere Medikamente? Die müßten dann vom Arzt oder der Apotheke eh erst mal abgeklärt werden, ob die zusammen passen.

Was die Speiseröhrenentzündung  (Ösophagitis, in deinem Fall Gastro-Ösophagitis) angeht:

Du kannst mal nachfragen, ob du zusätzlich tagsüber so was wie Maloxan oder Magaldrat nehmen darfst. Die reduzieren die Säure im Magen.

Hast du einen Reflux? Ev. nachts?

Dann stell das Kopfteil vom Bett leicht erhöht. Wenn du einen Lattenrost hast, der auch die Beine anheben kann, dann bring das Bett bitte in Schaukelstellung. Eine einfache Erhöhung des Kopfteils hat nämlich auch einen erhöhten Druck auf den Magen zur Folge, weil man im Bett runter rutscht. In Schaukelstellung passiert dir das nicht und der Mageninhalt läuft nicht so leicht in die Speiseröhre.

Durch die Erhöhung solltest du nachts auch besser Luft bekommen.

Achte auf kühle, nicht zu trockene Zimmerluft. Vielleicht hilft dir auch ein Ventilator. Der macht das ganze angenehmer bei den Außentemperaturen.

Was deine Frage zum Ersticken angeht:

Nein, durch die Entzündung kann nichts passieren. Nur bei einem massiven Reflux. Da müsstest du aber schon das Essen nachts im Mund haben. Und das schmeckt man und es brennt.

Iß abends eher leicht verdauliche Kost, nicht zu spät und kein Alkohol.

Das ich statt Pantoprazol lieber Omeprazol nehme ist mit meinem Arzt angesprochen! 😊 Ich nehme gelegentlich Vomacur 50 gegen Übelkeit. Würde auch Riopan Magengel gehen weil das habe ich grade zuhause. Reflux hat mir kein Arzt was gesagt obwohl ich den Verdacht habe denn ich habe öfter sauren Geschmack im Mund das weiß auch mein Hausarzt, ich schlafe deshalb auch sehr hoch rutsche aber wieder runter. Abends esse ich wenig, meist einen Salat aber da ich durch die Gastritis wenig essen kann, esse ich zur Zeit abends gar nicht :( Danke für deine Antwort 😊

0
@TheWalkingPizza

Salat ist wegen der Säure eher unpassend. Auch mit Obssortent, die säurehaltig sind ist Vorsicht geboten. Säfte sind auch eher Kontraproduktiv.

Kaffee ist auch nicht obtimal. Eher Tee (Grüntee und Schwarztee enthalten Koffeein / Teein und sind damit nicht so gut geeignet), wie Kamille, Pfefferminztee, Kräutertee.

Probiers doch lieber mal mit ner Banane, Quark, Suppe.

Riopan geht auch. Ruf aber bitte in der Apotheke an, ob sich das mit deinen übrigen Medikamenten verträgt!

Der saure Geschmack ist ein eindeutiges Zeichen, dass der Mageninhalt zumindest sehr weit hoch steigt. Das mit dem Lattenrost in Schaukelstellung ist da wirklich zu empfehlen!


0

Oh das wusste ich nicht das Salat Säure enthält, Kaffee trinke ich seit Jahren keinen mehr. Ich schlafe zur Zeit auf der Couch weil ich da meiner Meinung nach besser schlafen kann, habe grade wieder so mit Atemnot zu kämpfen weil ich Angst habe zu ersticken 😔

0
@TheWalkingPizza

Naja - der Salat nicht, aber das Dressing wird ja mit Essig oder Zitrone und Co hergestellt.

Sag mal - hast du schon mal an ein Spray für Asthmapatienten oder ein Beruhigungsmittel gedacht? - Arztabsprache versteht sich!

Beruhig dich erst mal!

Im Übrigen: Gegen das sogenannte Hyperventilieren (also schnelles oberflächliches atmen) hilft in eine Tüte atmen,und wenn das aus Angst nicht geht, dann in die Hände. Dazu Hände zu einer Höhle formen und hinein atmen und zwar so, dass du deine eigene Atemluft wieder einatmest. Kein Scherz!

0

Dressing nehme ich keins das schmeckt mir nicht so. 😱 Nein leider nicht, ich war vor 2 Wochen mehrmals in der Notaufnahme weil ich (23 Jahre) Angst vor Speiseröhrenkrebs habe, auf mein bitten haben die mir mit verdrehten Augen Blut abgenommen und gesagt es sei alles in Ordnung, naja wollte heute wieder in die Notaufnahme aber mein Mann sagte das käme von der Magensäure weil ich davon zuviel produziere, hm aber dieses Gefühl von einem Kloß im Hals und Atemnot ist so beängstigend 😔 Danke für den Tipp werde ich mal ausprobieren, tausend dank 😊

0
@TheWalkingPizza

Bitte sehr unfd gute Besserung!

Wenn du mal jemanden zum Reden brauchst, dann meld dich ruhig bei mir im Postfach!

0

Das ist sehr lieb von dir danke 😊 ich hoffe ich belaste dich dann nicht mit meinen Problemen?

0
@TheWalkingPizza

Bin ich gewohnt - Berufsrisiko, das sich auch auf mein Privatleben ausdehnt.   :D

Schreib ruhig! ;-)

0

Hallo,

du solltest zu einem guten Gastroenterologen gehen! Außerdem solltest du dich psychologisch behandeln lassen wegen deiner Hypochondrie...

Emmy

Ist ein Internist kein Gastroenterologe? Ja wegen der Hyperchondrie werde ich mir hilfe suchen, mir ist das nur so peinlich das ich Angst vor Krankheiten habe

0
@TheWalkingPizza

Ooooch - von der Sorte Mäuse habe ich im Bekanntenkreis gleich 2.

Man gewöhnt sich dran!

Mist ist nur, dass diese Leute, wenn sie dann mal wirklich was haben nicht ernst genug genommen werden.

Im Übrigen - wenn du das mit deiner Hypochondrie in den Griff bekommst, dann geht es deinem Magen auch besser!!!

0

Ja das stimmt, werde von meinem Umfeld nicht mehr Ernst genommen weil die der Meinung sind es wäre Einbildung dabei stimmt das nicht, dass ich Angst habe vorm ersticken oder allgemein vor Krankheiten möchte keiner wahrhaben :( Wirkt sich Hyperchondrie so extrem auf dem Magen aus? 😱

0
@TheWalkingPizza

Die Magensäure-Produktion schießt in die Höhe, wenn man ständig Angst hat. Bei einem Schaden der Magenschleimhaut, der ja bei dir bereits vorhanden ist, wird der Magen dann noch mehr angegriffen.

Psychische Erkrankungen oder allgemeine Unsicherheit ist in unserer Gesellschaft immer noch ein Tabuthema, obwohl immer mehr dafür getan wird, dass z.B. Depressionen ernster genommen werden.

Dabei ist gerade die Grauzone und auch das eigene Empfinden und die eigene psychische Standfestigkeit sowohl des Betroffenen als auch der Zuhörer Auschlag gebend für die Reaktionen.

Ich kann mir denken, dass der Standartspruch "Geh zum Psychologen" nervt, aber in Erwägung ziehen solltest du das trotzdem. Leider zerbrechen dadurch allzu oft Freundschaften. Und schließlich will niemand isoliert sein.

Pack das Problem jetzt an. Noch hast du ein intaktes soziales Netz um dich herum. Versaubeutel das nicht!

0

Ich lebe eigentlich recht isoliert da ich keine Freunde habe die in meiner Nähe wohnen, naja aber ich denke das ich eine psychische Erkrankung habe weil früher hatte ich nie solche Probleme mit meinem Magen, ich werde heute eine Psychotherapeutin anrufen und mich mal erkundigen weil so geht das nicht mehr weiter :( Ob ich Depressionen habe weiß ich nicht, ich schätze eher mal nicht zumindest habe ich keine Anzeichen für Depressionen aber ich denke mal das lässt sich dann in einer Therapie heraus finden :) peinlich ist es ja schon für mich dann mit fremden darüber zu reden weil ich dann Angst habe das der Psychotherapeut mit Familie oder Freunde darüber spricht und sich darüber lustig machen, hm aber wenn sonst nichts nützt außer Therapie dann muss ich das wohl hinnehmen

0

Was möchtest Du wissen?