Sparbuch bei der Sparkasse was brauch ich alles?

7 Antworten

Ähm, Sparbuch ist wirklich die lausigste Anlage, die es gibt. Und Sparkasse die lausigste Bank! Das Sparbuch ist nur der Aufhänger, um euch regelmäßig in die Bank zu bekommen. Die wollen euch nur was aufschwatzen. Sprich neben dem teuren Sparkassenkonto mit lauter Gebühren wollen die euch irgendwelche Produkte oder lausige Sparverträge aufschwatzen!

Lieber n Tagesgeldkonto, da sind zwar die Zinsen auch lausig, aber man kommt auch wieder dran, wenn man es braucht. Oder n Festgeldkonto, wenn man weiß, wann man es braucht.

100-%-Zustimmung. Von solchen "dummen" Kunden lebt die Sparkasse mit ihren Nullzinsen und Gebühren!

1
@Demelebaejer

Bei all den Komplimenten und Danksagungen von dir, scheinst du auch ein Fan der Sparkasse zu sein :D

Meiner 80-jährigen Oma hamse mal nen 10-jährigen Sparvertrag aufgeschwatzt. (Vor langer Zeit, hat man rückgängig machen können)

Auf meine Frage, was eine Überweisung kostet, sagte 2009 eine Mitarbeiterin mehrmals „nichts“, bekam aber dann doch ein schlechtes Gewissen und sagte, „Gebühren“. Bin seit dem bei der DKB. Leider werden die demnächst auch Gebühren verlangen – trotz dieser kein-Aber-Werbung!

0

Zeit. Das Eröffnen eines Kontos geht relativ zügig. Den Personalausweis hat sie schon eingepackt, die übrigen Papiere werden bei der Sparkasse ausgefüllt.

Das sie ein Sparbuch anlegen möchte wundert mich, gibt inzwischen einfachere Lösungen auf welche man dann auch noch geringfügig Zinsen bekommt. Auf dem Sparbuch gibt es i.d.R. nichts mehr.

Was möchtest Du wissen?