Sollten psychisch kranke Straftäter gleich bestraft werden wie gesunde?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich denke sie sollte gleich bestraft werden nur in einer anderen Art und Weise, die meisten Straftäter sind psychisch krank, die meisten geben dies auch nur vor um eine mildere Strafe zu bekommen. Ich würde daher sagen eine gleiche Strafe ist unumgänglich.

Wenn sie auf Grund ihrer Krankheit schuldunfähig sind, nicht, das sie ja nicht schuldhaft gehandelt haben.

Verschulden ist aber zu Recht Voraussetzung für eine Strafbarkeit.

es muss in jedem fall berücksichtigt werden, wenn einer psychisch krank ist. er hat dann definitiv eine andere wahrnehmung und ist unter umständen nicht schuldfähig. eine bestrafung kann nicht gleich ausfallen, sondern die jeweilige erkrankung muss ins urteil mit einbezogen werden. es kann auch sein, dass jemand, der psychisch krank ist gewisse auflagen eines urteils überhaupt gar nicht erfüllen kann eben aufgrund der erkrankung. man kann das nicht außen vor lassen, auf gar keinen fall.

Nein, da psychisch Kranke ihre Umwelt anders, zB bedrohlicher etc erleben als "gesunde" Menschen. Ausserdem Fallen oft große Ängste ins Symtombild, die ins Urteil mit einbezogen werden müssen, da andernfalls das Urteil unmenschlich wäre. Mir fällt jetzt nicht mehr ein. Aber psychisch Kranke Menschen sind Behinderte wie andere auch und auf diese ist entsprechend Rücksicht zu nehmen. 

Ob du einen Menschen getötet hast weil du auf ihn wütend warst oder weil es dir eine Stimme gesagt hat, ist für mich gleich.

Allerdings würde ich der Zweiten Person in Gefangenschaft einen Psychologen zur Verfügung stellen.

Aber der Mensch ist und bleibt tot, egal von wem oder mit welcher Absicht er umgebracht wurde, nicht wahr?

Was möchtest Du wissen?