Sollte man stolz auf sein Land sein?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 6 Abstimmungen

Nein 66%
Ja 33%

7 Antworten

Kann nicht verstehen wie man auf sowas stolz sein kann.
Sowas macht nur noch mehr krieg.
Es ist nur eine Grenze.
Wenn ich 50m weiter westlich geboren wär, wär ich Holländer. Aha und jetzt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da man einer Nation aus Selbstbestimmung angehört, ist es eine Leistung in deiner Identitätsbildung auf die du stolz sein kannst. Da du dein Land mitgestaltest, kannst du auch darauf stolz sein. Die Nation ist eine Konstruktion. Es gäbe sie nicht, wenn ihre Mitglieder, dich eingeschlossen, sie nicht permanent erschaffen würden. Ob man überhaupt auf irgendwas stolz sein sollte, wird wohl jeder anders sehen - man kann es aber durchaus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man darf auf positive Errungenschaften seines Landes stolz sein. Man darf aber auch nicht die negativen Seiten übersehen.

Patriotimus bedeutet, dass man das beste für sein Land will. Insofern erlaubt Patriotismus nicht, alles durch die rosarote Brille zu betrachten oder geschichtliche Fehlgriffe kleinzureden. Patriotismus erfordert, auch kritisch zu sein und Fehler der Vergangenheit in Erinnerung zu halten, auf dass sie nie wieder passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja

Bin nicht aus D. Finde aber, dass Ihr jeden Grund habt, auf Euer Land stolz zu sein.  Immerhin trägt jeder sein Schärflein dazu bei.

Sieh es mal so: Wie reagierst Du , wenn jemand über Dein Land herzieht, es in den Dreck zieht. Ist Dir das wirklich egal? Kann ich mir nicht vorstellen! Du bist ja stolz auf Dein Land, wirst es (zumindest verbal) verteidigen und nicht zulassen wollen, dass es beleidigt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein

Die Zugehörigkeit zu einer Nation ist eine biologische Zufälligkeit. Das ist nichts besonderes nur etwas bestimmtes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein

"Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt. Wer bedeutende persönliche Vorzüge besitzt, wird vielmehr die Fehler seiner eigenen Nation, da er sie beständig vor Augen hat, am deutlichsten erkennen. Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein. Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen." 

- Arthur Schopenhauer, Parerga und Paralipomena, Aphorismen zur Lebensweisheit, Von dem was einer vorstellt. pp. 360

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Guz123
11.02.2016, 20:54

falsch. ich bin zum beispiel überzeugter Polen.

1

Man sollte schon stolz sein aber nicht übertreiben und denken ,dass das land woher man kommt am besten ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?