Sollte man Putzfrau im Lebenslauf angeben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich würde ihn vermutlich angeben. Lücken im Lebenslauf kommen nie gut. Ich hoffe für dich, dass du den Studienplatz bekommst!

Natürlich ist es besser den Job anzugeben, als eine Lücke im Lebenslauf stehen zu lassen.

Du hast in dieser Zeit gearbeitet, um deinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Das ist absolut in Ordnung und zeigt deine Einsatzbereitschaft und auch, dass du nicht vor schwerer Arbeit scheust.

Überlege doch mal selbst. Wen würdest du bevorzugen, die Person die einen 2 jährige Lücke im Lebenslauf hat oder die Person, die als Reinigungskraft gearbeitet hat?

Jedere jobbt doch vor oder während des Studiums.

"(Neben)tätgkeit als Reinigungskraft" könntest du schreiben.  Falls es bei iner Firma war, diese ruhig konkret benennen

Alles Gute!


Gib den Job an! Ist doch nix schlimmes! Zudem kommt ein Putzjob 1000 mal besser als eine 2-jährige Lücke im Lebenslauf.

Du scheinst ja kein sehr großes Selbstbewußtsein zu haben. Natürlich wird das angegeben. Wen es jemandem nicht gefällt, dann isses halt so, aber man sollte sich selbst nie verleugnen. Steh zu dir selbst und geh deinen Weg.

Was möchtest Du wissen?