Sollte man Katzen während ihrer Rolligkeit kastrieren lassen?

15 Antworten

Unbedingt erst nach der Rolligkeit kastrieren lassen. Die Gefahr für Blutungen ist dann deutlich niedriger, da die Gebärmutter während der Rolligkeit sehr gut durchblutet ist. Ausnahmen gibt es bei dauerrolligen Katzen. Die haben teilweise überhaupt keine oder nur sehr kleine Pausen zwischen den Zyklen und sollten zu ihrem gesundheitlichem Wohle, auch unter Risiken operiert werden. - Der Risiko/Nutzenfaktor zeigt hier andere Prioritäten.

Nein, eine Katze darf erst kastriert werden, nachdem die Ralligkeit vollständig abgeklungen ist. Bei uns, bzw bei der kleinen Raffi, ist das auch fällig und ich habe diese Auskunft gerade am Dienstag von unserer Tierärztin bekommen.

Ich habe meine Katzen kurz nach der Rolligkeit kastrieren lassen. Mein Tierarzt hat nur gesagt, dass ich micht bei der ersten Rolligkeit gleich melden soll, damit sie nicht noch vor der Kastration schwanger werden. Obwohl das auch kein Problem gewesen wäre. Ich wollte die erste Rolligkeit abwarten, da ich nichts von Frühkastration halte. Wir hatten mal aus dem Tierheim eine (die lebt leider nicht mehr), bei der eine Frühkastration gemacht wurde. Die blieb für immer ein Katzenzwerg, die auch im Alter von 9 Jahren vom Körperbau her wie ein Jungtier aussah.

Das kann aber auch an den Genen oder einer Unterversorgung im Muttertier bzw. nach der Geburt liegen. Ich habe mich auch noch nicht entschieden welche Art der Kastration ich besser finden soll aber das "Kleinbleiben" sollte nicht von der Kastration abhängen. Kitten von extrem jungen Müttern oder aus Inzucht bleiben leider auch klein. :O( LG

1

Ich hab zwei Katzen. Die erste wurde letztes Jahr kastriert bevor sie rollig wurde. Die Kleine dieses Jahr während sie das erste Mal rollig war. Kein Unterschied! Beide haben es sehr gut überstanden. Im Gegenteil - die Kleine noch besser. Das lag aber meiner Meinung nach an der Operationstechnik. Die Große wurde nach der alten Technik operiert - seitlich. Diese Naht hat sie extrem gestört und sie hat so lange rumgeschleckt und gebissen bis ein Faden rausging. Die Kleine hat die Naht am Bauchnabel und die hat sie gar nicht gestört. Und die Große ist auch nach der Kastration weiter gewachsen und hat heute die Ausmaße einer ganz normalen erwachsenen Katze.

Meine Katze hat damals erstmal für ein paar Tage die Pille bekommen, damit die Rolligkeit wieder abgeklungen ist. Das zog sich nämlich bei ihr zu lange hin und der Tierarzt wollte auch erst operieren, wenn es vorbei ist. Vielleicht hat man heute andere medizinische Mittel, die das schneller herbeiführen?

Heute ist mit Kastra nicht viel anders, doch man gibt keine Pille mehr, weil das weitreichende Folgen haben kann. Hormone greifen zu tief ins Geschehen ein, als daß man sie wegen Rolligkeit gibt. Rolligkeit ist keine Krankheit!

0
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Katzenkrankheiten und Tierarzt im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?