Sollte man eine Blase am Fuss aufstechen oder so lassen?

3 Antworten

Man kann sie auch mittels einer Einwegspritze und einer 0,5 Kanüle von hinten her aussaugen. Speziell am Fuss wo genügend Hornhäute sind geht das sehr einfach. Die Nadel ausserhalb der Wasserblase durch die (Horn-)Haut einstechen, und von hinten das Wasser abziehen. Somit bleibt die Blase geschlossen, keine Bakterien treten ein, und der Druck der Blase ( was ja am meisten schmerzt) lässt nach. Übrigens, daß tut gar nicht so weh, weil der Bereich um die Blase herum meist sowieso schon sehr gereizt ist und schmerzt. Allerding lohnen tut sich das erst ab eine gewissen Blasengröße.

Es kommt darauf an, wo die Blase sitzt und wie störend sie ist. Generell ist eine geschlossene Blase immer besser, weil durch das Aufstechen eine offene Wunde entsteht, in die durch Eindringen von Bakterien Entzündungen/Infektionen hervorgerufen werden können. Wenn die Blase geöffnet werden soll/muss, sollte zumindest vorläufig eine Wundabdeckung (Pflaster) aufgebracht werden.

also ich hatte gerade vor einer woche 2 riesige blasen. Ich würde dir raten sie die ersten 2-3 tage nicht aufzustechen, damit sich eine halbwegs robuste,neue haut bilden kann. Danach würde ich sie aufstechen, aber die nadelspitze vorher über einer flamme desinfizieren.

Was möchtest Du wissen?