Sollte ich meinem Sohn erlauben in Clash of Clans Clans zu gehen?

Wie alt ist er denn?

14 jahre alt

15 Antworten

14?

Da redet mal über Zigaretten, Alkohol und Mädchen und wir im Clan sind fast alle Ü40 und haben die Accounts unserer Kinder geerbt.

Clashi ist eher ungeeignet, um Kinder zu nahe zu kommen.

Wenige Dinge kannst du so leicht zulassen, wie dies hier, lass ihn rein.

btw.: COC ist eher nicts für die jüngeren Spieler, sie verlieren die Geduld.

Ich erbte den Account vom Nesthäckchen, welches mittlerweile Auto fährt :-)

Natürlich lauern auch dort (wie eigentlich überall im Leben) gefahren. Aber mit einer verantwortungsbewussten Medienerziehung deinerseits sollte dein Sohn schon wissen, wie er sich zu verhalten hat.

Hi,

das kommt ganz auf die geistige Mentalität deines Kindes an! Wenn es in der Lage ist, eine Situation einzuschätzen, dann ist es kein Problem. Denn die sehr wenigen Krimnalisten im Spiel zeigen meistens ganz deutliche Anzeichen, dass sie so sind. (Z.b. fragen sie nach der eigenen Adresse)

Falls dein Kind jedoch nicht dazu in der Lage ist, sollten sie es überdenken. Du könntest es deinem Kind beibringen, Gefahren in einer Situation (z.B.) in einem Clanchat, zu erkennen.

Außerdem gibt es im Spiel nicht mal so viele böse Leute. So 50-60% der Spieler sind ebenfalls noch im Jugendbereich, da gibt es kein großes Bedenken.

LG, Jiaqi

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Erfahrender Clanaufbauer und TH 12er

Kriminelle sind da jetzt nicht unbedingt, die werden auch gesperrt wenn man schon zu persönlich wird im Chat, dort gibt es Masters die für solche Sachen zuständig sind. Dadurch daß das Spiel schon ab 6 Jahren ist wird das auch sehr sicher sein.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Deswegen bringt man seinen Kindern bei, sich davor zu schützen: Man erklärt diese Arten von Kriminalität und wie man damit umgeht. Man schaut im jeweiligen Spiel/Programm/etc. gemeinsam an, wie man dort jemanden ignorieren oder melden kann. Und dann lässt man ihn spielen und seine Erfahrungen machen, damit er kompetent im Medienumgang wird.

Bei Clash of Clans gibt es In-App-Käufe, die mit ihm natürlich auch besprechen. Falls du nicht möchtest, dass er dort Geld ausgibt, kann die Möglichkeit auch gesperrt werden, soweit ich weiß. Aber nicht einfach nur sperren, sondern mit ihm darüber reden und erklären, warum.

Abgesehen davon kann man bei CoC nicht privat mit jemandem chatten. Es gibt nur Gruppenchats, daher wird ein Drogenverkauf oder eine Entführung eher unwahrscheinlch sein. Dennoch ist die Aufklärung darüber wichtig. Wenn du große Angst hast, kannst du dein Kind bitten, die Chatfunktion ganz auszuschalten. Bin gerade nicht sicher, ob das bei Clash of Clans möglich ist, bei Clash Royale ist es das auf jeden Fall.

Du erwähnst in einem Kommentar die Angst, dass er seine Adresse veröffentlichen könnte. Wenn du ihn so einschätzt, dass er das wirklich macht, dann ist er offensichtlich noch nicht genug über die möglichen Gefahren aufgeklärt worden - das ist deine Aufgabe, also los geht's! Ist eh wichtig, dann ist das jetzt eine gute Gelegenheit!

Viel Spaß deinem Sohn beim Spielen. :)

Was möchtest Du wissen?