Soll ich zurück zum altem Arbeitgeber?

8 Antworten

Versuch, in die alte Firma zurückzugehen. Wenn die Leute, die damals neidisch waren, die ganze Aktion vielleicht auch höhnisch kommentieren - schlimmer als der jetzige arbeitsplatz kann das ja nicht sein, denn du hast ja viele Kollegen, die sich über deine Rückkehr freuen oder ihr neutral gegenüber stehen. Dir muss nur bewusst sein, dass du dann nicht mehr so schnell wechseln kannst, den AG A, dan AG B, wieder AG A und dann einen neuen Arbeitgeber suchen, das sähe nach Unstetigkeit und geringem Durchhaltevermögen aus.

Wenn du die Möglichkeit hast dann bewirbt dich auf jeden Fall in der alten Firma wieder. Niemand ist vollkommen und jeder kann mal was falsch machen. Richtig und wichtig ist nur dazu auch zu stehen. Es ist sogar mutig wieder in der alten Firma anzufangen. Und du bist um eine Erfahrung reicher.

Deine Problematik ist mir bestens bekannt. War 12 Jahre in der gleichen Firma und wurde dann von einer anderen Firma abgeworben. Dort war das Umfeld, die Arbeit und alles andere unerträglich. Auch ich bin dann zu meinem alten Arbeitgeber zurück und habe dort wieder angefangen. Den Mund hat sich niemand zerrissen.

Darf ein freiberufler als Vorgesetzter eingesetzt werde?

Hallo, wir sind ein Team von 3 Angestelten in einer Gemeinnützigen Organisation. Dort sind insgesamt 26 Mitarbeiter Vollzeit beschäftigt. Unser jetziger Vorgesetzter wird entlassen und wir bekommen einen neuen, der als Externer Mitarbeiter von unserem Arbeitgeber dafür beauftragt wird unser Vorgesetzter und Weisungsbefugter uns gegenüber zu sein. Ist das mit dem Arbeitsrecht konform? Danke für eure Antworten

...zur Frage

Peinlich zurück zu dem alten Arbeitgeber?

vor etwa ein Jahr habe ich meinen alten Arbeitgeber gekündigt, und zu der aktuellen Firma gekommen. Der jetzige Arbeitgeber beginnt dummerweise vor kurzem, die Mitarbeiteren nach und nach einzuschneiden. Ich fange schon mit Bewerbung an, leider erhalte kaum positive Rückmeldung. Ich würde Glück beim voherigen Arbeitgeber versuchen, aber finde es irgendwie peinlich, die damalige gekündigte Firma nach eine Stelle zu fragen. Seid Ihr dafür oder dagegen?

...zur Frage

Bin Krankgeschrieben, kann ich eine neue Stelle antreten?

Hallo, ich bin seit mitte Mai wegen Burnout krankgeschrieben. Ich möchte nicht mehr zurück an meinen jetzigen Arbeitsplatz, da bin ich mir sicher!!! Das allerdings alles hier zu erklären würde sicher länger dauern, deshalb erspare ich euch das. Ich bin jnoch bis 27.06.10 krankgeschrieben, bis dahin zahlt mein Arbeitgeber. Ich hätte jetzt am Donnerstag ein Vorstellungsgespräch in einer anderen Firma.... Sollte ich diesen neuen Job bekommen werde ich meinen alten kündigen, ich denke mein Chef ist darüber froh und lässt mich sofort gehen ohne Kündigungsfrist. Nun meine Frage: Sollte ich bei dem neuen Job die Probezeit nicht bestehen, droht mir dann eine Sperrzeit? Vielen Dank im voraus!

LG Mala

...zur Frage

Aufhebungsvertrag zu welchen Tag?

Hallo, ich habe folgende Frage. Ich will am 14.07.14 bei einem neuen Arbeitgeber anfangen, daher müsste ich ja bei meinen alten Arbeitgeber das mit einen Aufhebungsvertrag regeln. Ich bin bis zum 13.07.14 den Sonntag krankgeschrieben. Bei dem alten Arbeitgeber wird aber nur bis Samstags also den 12.07.14 gearbeitet. Keine Sonntagsarbeit. Muss ich dann im Aufhebungsvertrag das Arbeitsverhältnis auflösen zum 12.07. oder 13.07.14 ? Wenn ich es zum Samstag den 12.07.14 aufhebe dann wäre ich ja sonntag sozusagen arbeitslos oder sehe ich dies falsch. Dann wäre ja Sonntag trotzs keiner Sonntagsarbeit der tag der im Aufhebungsvertrag eingetragen werden muss oder? Mit der Krankschreibung irritiert mich das ein wenig. Vielleicht habe ich auch einfach grad nur einen Denkfehler.

Danke schon einmal für eure antworten

...zur Frage

Habe 2 arbeitsverträge . möchte jedoch beim alten AG bleiben

Ich habe meinen alten Arbeitgeber fristgerecht gekündigt und beim neuen Arbeitgeber einen beidseitig unterschriebenen Arbeitsvertrag erhalten. Nun hat sich die Situation geändert und mein alter Arbeitgeber würde mich gern behalten und ich würde auch gerne bleiben. Wie verhalte ich mich gegenüber dem nicht mehr gewollten neuen Arbeitgeber?

...zur Frage

Darf mein Arbeitgeber bzw mein Vorgesetzter mich anbrüllen, selbst wenn ich unschuldig bin?

Natürlich erhöht sich die Stimme des Arbeitgebers bzw des Vorgesetzten im Beruf, wenn man was falsches macht bzw schuldig ist. Aber was ist, wenn dies nicht der Fall ist? Und wie müsste bzw sollte ich in dieeser Situation reagieren ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?