Soll ich nachgeben? Mein Sohn hat Hausarrest wegen 1 schlechten Note,möchte morgen aber zur Eisdisco

...komplette Frage anzeigen

20 Antworten

naja..ob Hausarrest eine Bestrafung für schlechte Noten sein sollte, darüber kann man geteilter Meinung sein..denn nicht die 6 sollte die Bewertung sien, sondern das Warum es zu dieser kam..und das kann vielfältige Ursachen habem..

Ich würde sehr kulant sein..

Weil Julian jeden Tag nur draußen rumstreunte und nichts gelernt hat, hat er die 6 geschrieben. Mit Hausarrest wollte ich erreichen das er daheim sitzt und was lernt und dann merkt das man gute Noten schreiben kann, wenn man lernt! Das hat er auch getan!!

0
@Summbrummse

Geschichte-Sozialkunde-Erdkunde. Diese 3 fächer wurden zu einem Schulfach zusammengenommen.

0
@Kessko

siehste..also musst du dir Hausarrest geben, da du es zugelassen hast, daß er jeden Tag herumstreunte..weil du eine klare Kontrolle versäumt hast..

0
@andreas48

Sehr gut!

Und einen fröhlichen Guten Morgen! :-)

0

Ich wäre da auch eher tolerant. Tägliches Spiel heißt ja nicht gleich Faulheit. Vielleicht fühlt er sich in diesem gelangweilt und nicht ausreichend gefordert? Strafen sollte man Kinder im Zusammenhang mit der „Straftat“. Dann lernen sie auch und bringen ein gewisses Verständnis für die Strafe auf. Nach einer Woche solltest Du ihn wieder in die Disco lassen. Und in der Aufsicht des „Bengels“ genauer hinsehen. Wenn er merkt, da wird hingesehen, lernt er doch eifriger, als wenn man alles in den Tag hinein laufen läßt.

Das sehe ich genau wie Kapstadt. Lass ihn gehen und sag ihm, dass Du das Vertrauen hast, dass er die nächste Arbeit gut schreiben wird. Er hat doch gelernt, dass kannst Du jetzt guten Gewissens honorieren.

Also, erstmal würd ich sagen-vorrausgesetzt ihr habt ein gutes Verhältnis-ihn ebenfalls gehen lassen, mit der Premisse, dafür entsprechend im Problemfach zu lernen-extra natürlich..auf jeden Fall seid nett zueinander und ausserdem hat er ja gute Noten gebracht-manche würden sich das wünschen und die regelmäßigkeit der Eisdisco ist auch sehr wichtig...Sei doch nicht so streng.

Er hat dir doch bewiesen dass er lernt und auch gute Noten schreiben kann.Außerdem kann es mal passieren dass man einen Koffer schreibt, sei nicht so hart zu deinem Sohn. Lass ihn hingehen. Er hat es sich jetzt auch schließlich verdient. Aber nur unter der Bedienung das er dir sagt wann er arbeiten schreibt und dass DU als Mutter/Vater dann mit ihm lernst. Wenn er das nicht einhalten sollte was es die letzte Eisdisco für Ihn. Findet einen Kompromiss.

Sei nicht so streng, und lass ihn gehen, das spornt ihn bestimmt noch mehr an, gute Leistungen zu bringen, das bestrafen und Stubenhocken weniger, denn das frustriert ihn noch mehr, und er muss sich dann als regelrechter Versager vorkommen, wie in einem Gefängnis. Auch wird er dort ja auch Gleichgesinnte finden, und somit lernen, es demnächst besser zu machen. Strafe ist nicht immer gleich gut. Er hat ja schließlich nix verbrochen, sondern nur gezeigt, das er in genau diesem Fach nicht besonders gut ist. Soll er denn jedesmal eine Strafe dafür bekommen? Ich finde das nicht so gut.

Er hätte ja lernen können, dann hätte er eine gute Note geschrieben. Er ist ja sonst nicht schlecht in dem Fach. Was in der Probe dran kam stand alles im Heft. Er hätte es nur lernen brauchen. Aber ich lasse ihn gehen, er hat mir gezeigt, daß er auch lernen und gute Noten schreiben kann!

0

Ich würde mit im sprechen und ihn für die guten Noten loben. Würde ihm aber erklären, dass Eisdisco gestrichen war und auch bleibt..(Du weisst..Konsequenz ist alles und gibt den Kindern die Grenzen, die sie brauchen :-) ) ist aber wirklich so. Wenn die Eisdisco 2x im Jahr wäre hätte ich auch nachgegeben....aber wenn sie so oft ist, wird er es verkraften...Ich nehme das mit der Konsequenz wirklich sehr ernst, man sollte versuchen, keine Versprechen "Androhungen" zu machen die man nicht einhalten kann...setz dich am Freitag mit ihm hin und spielt was..dann wird es nicht soo schwer :-)

Erstmal solltest du keinen Hausarrest geben für ne schlechte Note sondern überlegen wie die zustande kam und mit ihm zusammen daran arbeiten... (<--- meine Meinung) Das kann nach hinten losgehen und er bekommt Angst davor mit dir über schulische (Leistungs-)Probleme zu reden.

Ich denke schon, wenn er genug gelernt hat. Das ist ja dann schon ein Zeichen davon, das er etwas dagegen tut und nicht nochmal den selben Fehler machen möchte.

Manche greifen mich jetzt an, weil ich meinem Sohn 1 Woche Hausarrest gegeben habe! Er wurde nicht eingesperrt! Ich tat es nur weil er daheim bleiben sollte um zu lernen! Er hatte die Note 6 weil er zu faul zum lernen war und nicht weil er es nicht konnte oder weil ich als Mutter versagt habe! Ich setzte mich immer mit allen meinen Kindern hin und lerne und ich tu alles für sie! Aber wenn Julian denkt, daß er nur rumstrolchen kann und Mädchen mit 11 Jahren hinterher laufen kann und mit 11 Jahren schon rauchen muß, da muße mal eine Strafe fällig sein! Er durfte auch spazieren gehen, durfte zum Einkaufen mit, durfte in den Garten und durfte mit seinen Brüdern Mofa reparieren usw. Er wurde nicht eingesperrt! Er wurde nur daheim gehalten, damit er lernt. Das hat er erkannt und siehe da.. er hat 2x Note 1 und 1x Note 2 geschrieben! Er hat erkannt, das es gut war zu lernen und er hat seine Fehler eingesehen. Er hat Vertrauen zu mir und er wird mir auch jede schlechte Note zeigen und er weiß, das ich immer für ihn da bin und mit ihm lerne! Weil jemand was vorhin von Unterschrift fälschen geschrieben hat: Meine 3 Kinder können meine Unterschrift perfekt! Trotzdem zeigen sie mir jede schlechte Note, weil sie Vertrauen zu mir haben! Ich geb nicht einfach mal so Hausarrest! Ich habe die Ursache für die schlechte Note erkannt! Es lag am faul sein und rumstreunen und da habe ich Julian gezeigt, das es auch anders geht und er war jetzt sehr stolz auf seine guten Noten und sagte: "Mama, ab jetzt bleib ich lieber mal daheim und lerne, denn es ist fei schön, wenn man gute Noten schreibt! Und ich lasse ihn auch am Freitag zu seiner Eisdisco gehen, OKAY?!

Wenn er allerdings mit 11 schon mit Mädchen rumstrolcht, würde ich ihn auf keinen Fall zur Eisdisco lassen - das verstärkt doch das Problem!

Kinder müssen Kinder bleiben!

0

Ich würde ihn gehen lassen. Ist vielleicht ein weiterer Ansporn zur Lernbereitschaft. Verbote bewirken in der Regel genau das Gegenteil von dem, was man erreichen möchte. Gib ihm eine Chance !

erklär ihm warum du denn hausarrest aufhebst und lass ihn gehen...er hat ja wohl gelernt wie ein verrückter und es scheint ja einiges hängen geblieben zu sein...

jetzt ist es aber wirklich gut. Er hat sich doch bemüht ,jetzt ist eher eine Belohnung fällig

Ich würde ihn gehen lassen mit der Begründung, dass er sich ja für die letzten Arbeiten bemüht hat. Du solltest aber nochmal mit ihm sprechen und ihm sagen, dass er mehr lernen soll, damit das nicht noch einmal passiert. Hast du die Möglichkeit, mit ihm zusammen zu lernen? Wenn ja, würde ich ihm vorschlagen, dass er an 3 Tagen in der Woche eine Stunde mit dir lernen soll, damit ihr solche Noten umgehen könnt.

Drück doch ein Auge zu ;o) Mein Sohn hat bis vor 2Jahren(als seine pubertäre nullbockphase anfing)immer gute Noten mit nach Hause gebracht und das nur,weil ich ihn nie gefragt habe,was die Schule so macht, sondern wie sein Tag so war. Und im Übrigen habe ich ihm immer gesagt,dass er alle Noten,egal, was für Welche er schreibt,auf SEIN Konto gehen und nicht auf meins.Und die Noten sind für SEINE Zukunft und nicht für meine. Was soll ich sagen?Er hats begriffen ;o) Das hat ihn aber auch bis heute nie demotiviert,mal schlechte Noten zu verheimlichen,denn er weiß genau,irgendwann käme ich sowieso mal dahinter.Aber EINE sechs,das kann doch mal passieren ;o) Er hat doch guten Willen gezeigt mit dem Üben.

Ganz klar: gehen lassen. Er hat seine Strafe ja schon gekriegt, hat sich bemüht (und gute Noten geschrieben!). Er hat sich jetzt eigentlich eine Belohnung verdient, so wie vorher den Hausarrest - lass ihm morgen den Spaß!

Wegen schlechten Noten bestraft man Kinder überhaupt nicht!

Ich würde mit Ihm vereinbaren dass er nur gehen darf wenn er verpricht in Zukunft bessere Noten zu schreiben, wenn du Ihn nicht gehen lässt wird er eher keine besseren Noten schreiben.(Kenne ich aus eigener Erfahrung!!!)

MFG Chris

Auf jeden Fall hingehen lassen. Zeige Stärke und mach ihm deutlich, dass Du stolz auf seine Leistung bist.

würde ihn gehn lassen, bin auch der meinung, dass solche verbote genau das gegenteil bewirken

Was möchtest Du wissen?