Soll ich mir ein Motorrad oder Auto kaufen um zur Arbeit zu fahren Was ist günstiger bei Anfahrtsweg von 20 Km?

12 Antworten

Hallo Juri,

ich kann nicht verstehen, dass hier alle einfach mal so behaupten, ein Motorrad wäre günstiger.

Auch so Begründungen wie "womit man wheeles ziehen kann" sind im Allgemeinen sinnlos und in Bezug auf deine Frage sogar blödsinnig.

Was günstiger ist, kann man nicht pauschal beantworten, denn es kommt dabei ganz sicher auf das jeweilige Motorrad und das jeweilige Auto an.

Beim Motorrad sind z. B. - außer bei einer Enduro - die Reifen viel schneller abgefahren und die Wartungsintervalle sind meistens kürzer.

Bei der zu erwartenden Laufleistung ist ein Motorrad nicht unbedingt günstiger als ein Auto.

Motorrad ist hauptsächlich Hobby und Spaß. Mit (den meisten) Autos bewältigt man aber den Alltag.

Für die gezwungene tägliche Fahrt zur Arbeit ist ein Motorrad nicht zu empfehlen!

Das fängt mit dem umständlichen An- und Ausziehen der Klamotten an, geht über das Wetter, dem man gnadenlos ausgeliefert ist und endet bei der "möglichen Unmöglichkeit" im Winter zu fahren.

Und was ist, wenn du mal was mitnehmen musst oder noch was einkaufen willst? Das ist mit dem Motorrad alles viel zu umständlich.

Du solltest dir auf jeden Fall erst ein Auto kaufen und wenn du Spaß am Motorradfahren hast, irgendwann auch ein Motorrad!

Viele Grüße

Michael


Kann man nicht pauschal sagen, was günstiger ist. Das hängt stark vom Auto und dem motorrad ab. Auch spielen Faktoren wie Alter, Wohngegend etc. eine Rolle. Bist du beispielsweise 20 und fährst jeden tag mit ner S1000RR zur Arbeit dürfte das teurer werden, als wenn du stattdessen einen alten VW polo fährst.

Bei einem günstigen Motorrad sind die normalen laufenden kosten meistens geringer (Versicherung, KFZ Steuer etc.) das hängt aber auch stark vom modell ab. Der verbrauch ist aber Beispielsweise nicht wirklich viel geringer, als bei einem kleinwagen (Bedingt durch das Hochdrehzahlkonzept der meisten motorradmotoren und dem miesen Cw Wert. Die Kosten für die Wartung sind meistens allerdings deutlich höher (deutlich küruere Service und Wartungsintervalle)

Motorräder sind in erster Linie Spaßgeräte. Und im berufsverkehr morgend halb Müde fahren macht nicht wirklich spaß! Hinzu kommt die Wetterabhängigkeit. Bei ströhmenden Regen, Gewitter, Sturm, Schnee, Hagel oder Minusgraden fahren ist auch nicht gerade prall. Je nach Job wirds auch schwer mit den Klaotten. Arbeitest du beispielsweise bei ner Bank ist es ein wenig Unpraktisch. Einen Anzug kann man nicht wirklich unter der Lederkombi tragen und du müsstest dich täglich mehrfach umziehen

Mit einem Auto bist du da wesentlich besser dran. Ein Motorrad ist ein Fungerät und so sollte man es auch behandeln. klar, ab und an mal zur arbeit fahren geht auch, aber es ist kein Alltagsfahrzeug und darauf ist die technik auch nicht ausgelegt.

Da muss man viel Beachten...ich fahre mit Moped immer zur Arbeit aber bei Regen Kotze ich immer sehr ab....wiederum bei Stau bin ich immer der Erste und komme nie zu spät...Also es kommt auf viel an.

Warum ist Motorrad fahren so gefährlich?

Ich plane, mir ein Motorrad zu kaufen. Viele sagen, aber es sei gefährlich.

Ich fahre auch ein Auto (Audi RS4)

Warum ist Motorrad fahren so gefährlich?

...zur Frage

Auto als Zweitwagen anmelden, oder mit Motorrad tauschen?

Hi,

ich will mir ein auto kaufen welches ich neben meinem motorrad nutzen möchte. wenn ich in vergleichsportalen mal durchrechne bekomme ich immer die frage, ob ich das auto als zweitwagen anmelden will. als erklärung steht da, es geht nur, wenn ich schon ein pkw als erstwagen angemeldet habe. ich habe aber nur ein motorrad. oder zählt das auch als erstwagen und ich muss das auto als zweitwagen anmelden ?

oder wäre es günstiger das auto als erstwagen anzumelden und mein motorrad als zweitwagen zu versichern ?

hoffe ihr könnt mir helfen hannes

...zur Frage

Was ist schwieriger Motorrad fahren oder Auto fahren?

...zur Frage

Mit Motorrad oder Auto zur Arbeit?

Moin,

ich habe eine Frage. Ich beginne bald eine Ausbildung und stehe nun vor der Entscheidung mir ein Auto oder Motorrad für den Arbeitsweg zu kaufen. Führerschein ist jeweils vorhanden.

Normalerweise würde ich immer Auto sagen, da man bei jedem Wetter und bei jeder Jahreszeit zur Arbeit fahren kann. Meine Arbeitsstelle liegt ca. 35 km von mir entfernt. Mein Problem ist nur, dass erstens ich durch die halbe Innenstadt fahren muss wo morgens und Nachmittags immer sehr viel Stau ist. Des Weiteren gibt es kaum bzw. überhaupt keine Parkplätze rund um meine Arbeitsstelle. Ich würde auch in ein kostenpflichtiges Parkhaus etc fahren. Sowas gibt es aber in der Nähe nicht.

Nun meine Frage, soll ich mit dem Motorrad an Tagen die es zulassen zur Arbeit fahren und bei Regen mit dem Bus fahren( dauert doppelt so lang wie mit Auto oder Mopped). Würde ich mit dem Auto fahren müsste ich noch mehrere km laufen. Ich könnte mich auf der Arbeitsstelle umziehen, also wäre das kein Problem.

Danke im Vorraus...

...zur Frage

Motorrad fahren mit Führerschein B

Welche Richtlinien gelten, wenn ich mit meinem Führerschein der Klasse B ein Motorrad fahren möchte? Also Kubik oder Ps oder km/h?

...zur Frage

Mein auto in 10 km braucht 5-10 l Benzin?

Was ist kaputt ?

Warum ist das so ?

Soll ich es reparieren oder neuen irgendwas kaufen ?

Bitte ich muss jeden tag 38 km ins arbeit fahren

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?