Soll die Handynutzung in der Schule zu Unterrichtszwecken erlaubt werden...Pro/Contra Argumente?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

  • Pro: es können schneller Dinge recherchiert werden
  • keine schweren Bücher mitschleppen
  • platzsparend
  • Papiersparend
  • Contra: nicht jeder hat ein Handy (müsste von der Schule zu Verfügung gestellt werden
  • Stromverschwendung
  • Akku alle
  • also ich bekomme Kopfschmerzen wenn ich zu lange am Handy bin
  • nicht jeder tut wirklich etwas für die Schule mit dem Handy

ich hoffe ich konnte dir helfen Lg The Precious

Es kann passieren, dass Schüler/Schülerinnen Fotos von Mitschülern machen und online stellen.. ein klares Kontra

LG

0

Bei meiner alten Schule war das der Fall ;)
Wir (der Schülerrat) hat so argumentiert das dadurch nervige hohl Zeiten von Büchern aus der unvollständigen Schulbibliothek wegfallen und die Klassen nicht immer ins PC Kabinett umziehen müssen besonders in Fächern wie Geschichte Gemeinschaftskunde etc. War die Regelung stark vom Vorteil ... Wir konnten die Regelung nach einer Test Zeit jedoch nicht für die unteren Klassen ( <9 Kl. )durch boxen da fest gestellt wurde das sie dort den nutzen verfehlte hatte und die Schüler abgelenkt hat :)

Ich hoffe ich konnte helfen,

MFG Hiajen

Nein. Was machen die Schüler ohne Handys oder mit veralteten? Die schauen neidisch oder traurig, während ihre reicheren Freunde mit ihren neuesten Smartphone-Modellen sich Vorteile verschaffen können. Solange es in Schulen reinregnet, die Klassen entschieden zu groß sind und der Unterricht viel zu häufig ausfällt, wäre ich auch dagegen, dass ein Klassensatz der jeweils neuesten Handys angeschafft wird, damit man sich jederzeit bei wikipedia unwissenschaftliche Auskünfte holen kann.

Ich bin führ ein Ja!!

Aber Wenn es nur im Unterricht geschieht und nur bei Erlaubnis des Lehrers.

Hallo,

Ich gehe in die 8. Einer Gesamtschule. Bei uns ist es so: In den Pausen ist Handy verboten aber im Unterricht darf es auch schon mal für Recherche oder als Wörterbuch genutzt werden.

Pro:

- Es ist ml eine kleine Abwechslung im Schulalltag. Es wir nicht so schnell langweilig und ein bisschen aufgelockert.

Contra:

- Unzuverlässig Schüler nutzen das Handy auch in den Pausen

Auf jeden Fall. Schüler sollten schon schnell lernen Medien sinnvoll zu nutzen (eben neben den privaten Zwecken wie Chatten,Spielen etc.auch zur Informationsbeschaffung zB für die Schule) denn digitale Medien sind die Zukunft. 

Nein, höchstens in der Pause und in den Freistunden. Das wäre 1. unfair gegenüber anderen. und 2. sollten nicht noch mehr Dinge verboten werden.  

Auf keinen Fall. Schule dient nicht nur dem Vermitteln/Abrufen von Wissen (was unbestritten über ein Smartphone bequem möglich ist) sondern vor allem dazu dem Schüler beizubringen wie er etwas selbst erarbeiten kann.

Contra: Schüler verfügen noch nicht über genügend Eigenverantwortung und werden eventuell durch die erlaubte Handynutzung nicht mehr im Unterricht aufpassen, was dazu führt, dass sie bei Prüfungen nichts verstehen und der Schulleiter sich fragt, weshalb so viele Schüler schlecht abschneiden.

Zu Zwecken die dem Unterricht dienen, haben wir sie schon benutzt. Auf der Realschule sowie in der Berufsschule.

Also mit hane ich es ! Aber ich hane es im spinnt falls was pasiert umd ich jemanden anrufen muss (bin 13 j) aber unter der stunde finde ich es nicht okay 😉lg

Hallo! Ich sage nein warum die Schüler machen dann Sachen die sie von Unterricht ablenkt. Bsp ich bin selber Schüler in einer  Schule und das was die jugendlichen mit den Handys gemacht haben war reiner Müll und nicht brauchbar  die Schüler schrieben auch schlechterre Noten. LG ....... 

Ja, aber nur so 80 euro Smartphones, vllt vn der schule (aber auch nur während der schule) bereitestellt, so kann man viel einfacher was suchen, und es ist platz-, papier- und zeitsparend.

Die Schule kann das, was mit dem Handy gemacht wird kontrollieren, Pornoseiten usw sperren, Downloadsperre im Play store... usw

Was möchtest Du wissen?