Sohn wird in der Schule gemobbt?

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Erstmal ist es wichtig deinen Sohn so gut es geht zu unterstützen, Mobbing ist für die Psyche extrem schlimm und kann wenn es sehr schlimm kommt, zu Suizidgedanken führen.

Das wichtigste ist das dein Sohn aus der Opferrolle kommt, das erreicht man am besten mit Selbstvertrauen, dies kann man aufbauen indem man sieht in welchen Bereichen man gut ist, und dafür Lob und Anerkennung bekommt.

Dazu eigenen sich Vereine ganz gut, Vielleicht gibt es eine Sportart die dein Sohn toll findet, aber auch Schach-Clubs oder Lesekreise sind möglich.

Es ist einfach wichtig das dein Sohn außerhalb der Schule die Erfahrung macht das er ein guter und Wertvoller Mensch in der Gesellschaft ist und etwas zu leisten vermag, wenn er dann noch Freunde gehwinnt um so besser.

Dann kann er in der Schule schon mal ganz anders auf Menschen zu gehen.

Aber auch in der Schule ein paar Sachen zu ändern ist wichtig, man muss eng mit Lehrern und Eltern zusammenarbeiten um das Thema Mobbing in den Griff zu bekommen, eine Psychologische Beratung währe vielleicht auch angebracht. 

Wenn alles nichts nützt hilft nur ein Schulwechsel, ich rede aus Erfahrung.

Viel Glück für dich und deinen Sohn 

Der verarscht sorry aber du hast das alles umsonst gemacht: das ist n 15 jähriger Rassist der LUSTIG sein will

1

Nun ja. Das war auch vor 30 Jahreb schon so dass stark übergewichtige Kinder gehänselt werden, damals nannte man es nur nicht Mobbing.

Als besorgter Vater ist Dir hoffentlich bewusst dass Du Mitschuld daran trägst dass das Kind so viel wiegt.

Du hast offenbar tatenlos zugesehen wie es immer dicker wurde.

Ja aber wenn mein Kind nun mal gerne isst und ich und meine Frau ihn sein essen nicht wegnehmen wollten weil wir dann dachten er wird unglücklich. 

0
@KarlStein1969

Entschuldigungen brauchst Du nicht suchen. Eltern haben auch Verantwortung und Fürsorgepflicht.

Ich rede nicht von "hungern lassen" sondern davon WAS man zum Essen serviert und anbietet.

Süße Getränke sollten nicht ausschließlich zu sich genommen werden. Salat, Gemüse, Fleisch, Fisch alles kein Problem und darf in Mengen verputzt werden.

Sahnesaucen, Pommes, etc. sollten nicht täglich zu allem serviert werden.

Und Aktivitäten kann man auch als Familie machen! Bewegung hilft.

Unglücklich ist Euer Kind ja jetzt auch. Also so brauchst Du mir nicht kommen.

0

Mit deinem Sohn reden, dass du Genehmigung von ihm bekommst, dich an den hiesigen Vertrauenslehrer zu wenden. Er untersteht der absoluten Schweigepflicht und darf nur in eurem Einverständnis "nach außen" gehen. Das musst du deinem Sohn verklickern - dass es anonym bleibt, solage dein Sohn das will. Und darüber natürlich dann auch ruhig nochmal mit dem Vertrauenslehrer sprechen. Nichts darf nach außen dringen, ohne Einverständnis deines Kindes. Gut möglich, dass ihr im Laufe des Gespräches dann doch das öffentlicher besprechen könnt. Aber dafür ist der Vertrauenslehrer da, um euch den Weg zu zeigen.

Mit deinem Sohn reden, welche Möglichkeiten er hat,sich fit zu trainieren. Damit meine ich nicht Abnehmprogramm unter ärztlicher Aufsicht (das wäre das Beste natürlich, aber da muss dein Junge mitmachen). Vielleicht würde ihm irgendeine Sportart gefallen, die auch in Richtung Selbstbewusstsein geht - ich weiss nicht, was es bei euch gibt, Karate, Judo,irgendsowas halt.

Ich hoffe, er ist ein mittelmäßiger bis guter Schüler, dass es da nicht auch noch Probleme gibt.



Erstens sollten, Sie mit dem Lehrern reden. Wenn die Kinder immer noch mobben, verlange von Lehrerin, dass die Kinder aus der Klasse geschmissen werden. Wenn es immer noch nicht aufhört. Zeige die schule an. Die werden schiss bekommen. 

Eine Nachbarins tochter wurde auch gemobbt. (Körperlich)

Die Mutter ist zum Anwalt gegangen und hat die Schule angezeigt mit den Mobber. Sie hat das Prozess gewonnen. 

Die mobber wurden rausgeschmissen und sind von Gymnasium auf eine Hauptschule geschickt.  In der Zeitung hat man darüber berichtet und die Schule hat ihren Ruf verloren. 

Das Mädchen hat nach dem Prozess die Schule gewechselt und dort wurde sie nicht gemobbt. 

Ich würde für ihren Kind empfehlen zu Sangunium zu schicken. Dort kann es gesund abnehmen. Habe gute Erfahrungen. 

So erster Weg, zur Schulleitung,wenn das nichts bringt gehen Sie zum Hausartzt und erzählen Ihn die sorge und beanspruchen einen Schulfreispruch so das er vielleicht die Schule wechseln kann wenn schule wechseln keine Idee ist das Sie aber sorgen das Ihr Sohn erst mal eine Schulbescheinigung bekommt wenn Sie dies haben gehen Sie zur Polizei und wichtig ist das Sie die Anfüher raus suchen die also am schlimmsten sind und dann Zeigen Sie diese Person an.

Einfach raus aus der Angelegenheit. Ein elternteil das sich einmischt bringt nur unglück und scharmgefühl herein. Er muss es selber regeln. Um ehrlich zu sein geht diese mobbing phase nur bis zur 7-8 denn dort merken schüler was sie für idioten sind und das ausgrenzen komplett sinlos ist. Ein Vater der jedoch eingreift hat gravierende Spuren

.....ähm nein. Wenn gegen sowas nichts unternommen wird, hört es nie auf 

1

Ich bin 14 und ich habe schon Erfahrungen mit Mobbing gemacht. Es kann tatsächlich sehr schlecht für die geistige und körperliche Gesundheit Ihres Kindes werden. Mich haben einige Ereignisse traumatisiert, ich wurde auch als dick bezeichnet (155/50). 

Das Beste was Sie in dieser Situation tun können ist, die Klasse oder die Schule Ihres Kindes zu wechseln. Meiner Meinung nach, sollte Ihr Kind abnehmen (aus gesundheitlichen Gründen).

Ich weiß, dass es sehr schmerzhaft für die Eltern ist. Als ich gemobbt wurde, könnte meine Mutter nicht schlafen.Mit 13,14 stecken wir mitten in der Pubertät und es ist sehr wichtig für uns, beliebt zu sein. 

Ich wünsche euch viel Glück :)

Nichts, da muss er selbst durch.
Wenn Du Dich einmischt macht es das für ihn nur noch schwieriger.
Du kannst ihm natürlich helfen die Ursache zu beseitigen und abzunehmen und ihn dabei unterstützen sein Selbstbewusstsein zu stärken

Bei einem übergewichtigen Kind nun auf die Mobber loszugehen und die Schule sogar anzuzeigen, da werden doch die Verhältnisse auf den Kopf gestellt. Die Eltern gehören an den. Pranger, die ihr Kind gemästet haben. Dass nun die Klassenkameraden ihn deswegen ärgern, neudeutsch"mobben", ist nachvollziehbar. Schnelle Ernährungsumstellung für die ganze Familie ist angesagt. Hat das Kind dann mal 10-20 kg angenommen, hört die Hänselei auf. Nicht immer mit dem Finger auf andere zeigen!

Lieber KarlStein1969

Am besten du meldest dich beim Rektor und bei den Lehrern. Da das oft aber nur bedingt hilft sollte er wen möglich die Klasse wechseln. Im schlimmsten fall vielleicht sogar die Schule. Oder dein Sohn kontert die Beleidigungen einfach. Wie zb. Schwabbelbacke mit immerhin ist an mir was dran und ich bin nicht so ein Lauch wie du. Evtl. ist es auch hilfreich wen er einfach nichts macht wobei das natürlich sehr schwer ist.

LG

Hallo Karl!

Es tut mir leid, dass dein Sohn soetwas miterleben muss. Rede auf jeden Fall mal mit seine Lehrern darüber. Unterstütze ihn wo es geht. Kinder können schrecklich gemein sein, aber ihr kriegt dass schon hin. Mach ihm klar, dass er nichts von dem ganzen ist, was seine Mitschüler sagen. Auch mit den Tätern sollte man sprechen, was sich warscheinlich als schwierig erweist, da sie es noch nicht wirklich verstehen was sie ihm antun.
Es ist sehr schwierig soetwas zu verhindern, aber wenn dein Sohn gute Leherer hat, die auch ein bisschen auf ihre Schüler schauen, dann können sie auch was unternehmen. Ihr schafft das. Alles Gute

Soory nymphe...der sollte bestimmt nicht auf deinen Beitrag die Antwort sein, gilt für einen Teil der anderen hier. Ist mir falösch reingerutscht.


Ich bin ein bißchen schockiert über die Anmerkungen einiger User hier. Wozu sind den Eltern da, wenn sie sich nicht mal einmischen dürfen. Das kann ganz schön falsch sein, nichts zu tun. Und einfach nur Schule wechseln oder Klasse wechseln zeugt auch nicht gerade von sinnvollen Maßnahmen. Ein gemobbtes Kind, dass zunächst nicht weiß, wie es sich wehren soll, wird auch in einer anderen Umgebung ähnliche Probleme schnell haben können. Da muss man einfach von zwei Seiten arbeiten.

Mobbing ist nicht mehr so wie früher, wo ich den Leuten hier recht geben würde. Mittlerweile sind die Schulen senisbilisiert, aber natürlich ist nicht jede Schule gleich. Das gilt es auszuloten.

Und die Tipps bezüglich: dann muss er halt abnehmen wegen Gesundheit - alles gut und schön. Wenn der 13-jährige das nicht wirklich will, wird das nichts. Daran gilt es zu arbeiten, bevor man hier solche klugen Ratschläge gibt. Einem Erwachsenen fällt es ja schon schwer abzunehmen.

1

Kein Problem :)

1

Als wirklich besorgter Vater solltest du Mit deinem Sohn in einen Sportverein gehen.

Die gemeinsame Aktion stärkt sein Selbstbewusstsein und er bekommt eine gute Figur .

Wenn dein Sohn Übergewicht hat, dann bedeutet es, dass deine Ehefrau und du als Eltern nicht aufgepaßt habt! Warum habt ihr es zugelassen, dass sich der Junge ungesund ernährt und zu viel ißt? Wenn er nun gemobbt wird, dann liegt das in eurem Verantwortungsbereich!

Geht mit ihm zum Arzt und laßt euch einen Ernährungsplan ausarbeiten. Wichtig ist, dass deine Ehefrau mitgeht, damit sie ihm in Zukunft die richtigen Nahrungsmittel richtig zubereitet.

Ich freue mich aber, dass du in dieser Frage wenigstens keine Ausländer des Mobbens beschuldigst. Offenbar hast du aus deiner vorherigen Frage gelernt:

https://www.gutefrage.net/frage/freund-meiner-tochter-15-anzeigen?foundIn=notification-center#comment-149793631

Mein Sohn isst halt sehr gerne und meine Frau und ich wollten ihm nicht verbieten zu essen weil wir dann dachten das er dann unglücklich wird. 

0
@KarlStein1969

Vielleicht hat er so viel gegessen, weil er unglücklich ist. Es gibt "Kummerspeck".

Das ist keine Ausrede. Ihr habt zugesehen, wie er immer dicker wird. Man kann die Ernährung bei Kindern steuern, wenn man will, sich kümmert und sich Mühe gibt.

Kann es sein, dass du ein Troll bist und hier laufend Geschichten über deine (angeblichen?) Kinder erfindest?

0

Nette aussage, aber die Frage hast du nicht beantwortet. Weil abnehmen wird sein Sohn nicht innerhalb von 2 Tagen oder so.

0

Rede mal mit den Klassenlehrern und die sollen dann mal mit den "Mobbern" reden. Ansonsten meldest du ihn von der Schule ab und schickst ihn auf eine andere Schule. Das wäre glaube ich am besten. Die Klassenkameraden müssen schon sehr dumm sein! Ihn wegen seinem Aussehen zu diskriminieren. Wie sehr ich sowas hasse. Die Klassenkameraden müssen sich im Klaren sein, dass er dadurch Selbstzweifel bekommt und Magersüchtig werden kann!

Ist jz nicht böse gemeint, aber bevor er eine Krankheit bekommt lass ihn ein paar Kilos abnehmen. Das ist nicht schön für ihn wenn er am Ende krank wird und garnicht mehr abnehmen kann! 

Geh zum Ernährungsberater, damit er abnimmt. Nicht nur wegen dem Mobbing, sondern weil ein so starkes Übergewicht in dem Alter alles andere als gesund ist. Das Normalgewicht in seinem Alter und mit seiner Körpergröße ist höchstens 50-55. Mit 72 kg leidet er schon an starkem Übergewicht. 

Na geh zum Rektor sag es dem oder dem Lehrer

Dein Sohn soll dadrüber stehen und abnehmen geht auch mit gesünderer Kost zb

Villeicht ein Selbsverteidigungstraining wobei das bei Lehrern wahrscheinlich nicht gut ankommt falls er das anwendet ^^

Weniger bedenkliche Methoden:
-Abnehmen
-Zunehmen (Fitnessstudio mit Angeboten für Kinder bzw. leichtes Krafttraining)
-mit Lehrern oder Eltern der betreffenden Kinder sprechen
-Kurs fürs Selbstbewusstsein z.B. beim Psychologe

Google doch mal im Internet nach ,,Methoden gegen Mobbing" oder ähnliches.

Viel Erfolg :)

Schule wechseln, sofort! Aber vorher zum rektor, kontakt mit den eltern aufnehmen und darauf bestehen dass die, die das sagen sich persönlich bei ihm entschuldigen sollen. Ansonsten zur Polizei (jenachdem was genau ihm getan wurde z.B. körperverletzung o.ä.) und Jugendamt informieren über deren eltern dass da vermutlich was schief läuft

Lass ihn sport machen und gib ihn weniger fettige sachen zum essen

Ich weiß ja nicht wie das bei dir ist. Aber ich bin auch leicht übergewichtig. Und so einfach ist das nicht abzunehmen. 

0

nichts ist im leben einfach ausser du bist ein gutausehender milliadär. wen du nicht übergewichtig seien willst iss gesund und mach sport so einfach geht es.

0

Was möchtest Du wissen?