Sohn will kein Kostgeld bezahlen

7 Antworten

würde meine Tochter auch nur zu gern an die frische Luft setzen.Auch sie zahlt kein Kostgeld, obwohl es ja nur 80 Euro wären. Aber für Klamotten und teure Handys da hat man Geld. Wenn man die Kinder an die frische Luft setzen will, kann dann nicht das Sozialamt kommen, und von einem Unterstützung verlangen?

Das ist aber gar nicht nett! Ich finde, ein Haushaltsbeitrag kann man einem arbeitendem erwachsenen Kind abverlangen. Ihr könnt zur Not veruchen, dies gerichtlich zu regeln. In Hessen kann man das auch kostenlos beim Schiedgericht besprechen und verbindlich regeln. Schiedsgerichte gibt es aber nicht in allen Bundesländern.

Wie? Der junge Herr schickt sich an, die Tür einzutreten. Als nächstes bedroht er die Eltern. Und da kommst Du mit dem Friedensrichter?

0
@Kabark

Manchmal sols helfen, bevor man zur Axt greift!

0

20-30% Kostgeld sind okay. Eine eigene Wohnung ist wesentlich teurer. Sollte er nach einem klärenden Gespräch nicht zahlen wollen, schmeißt ihn raus und wechselt das Schloß. Wenn er die Tür eintritt, Polizei. Da muss man knallhart sein. Er ist ja schließlich schon 22(!).

tja und seit gestern hat er keinen Strom mehr... da er mir sagte er zahlt nix und es Ihm sch...egal ist wie wir Miete usw. bezahlen, da ist es mir dann genauso egal...

0

Muß ich für meinen Sohn die Krankenversicherung bezahlen

Hallo, vielleicht kann mir hier jemand sagen, ob ich für meinen Sohn die KV bezahlen muss. Zum Vorgang: Ich bin seit 1977 geschieden und habe einen Sohn (22Jahre) der immer bei meiner geschiedenen Frau wohnte und ich den Unterhalt zahlte. Er hatte schon diverse Arbeiten und eine Lehrstelle gehabt, aber alle immer abgebrochen weil er keine lust hat zu arbeiten. Bin ich als Vater verpflichtet die KV mir meiner geschiedenen Frau zu teilen? Mfg csd2001

...zur Frage

Kann ich bereits unterzeichnete Arbeits- Änderungsvertrag wiedersprechen?

Hallo, mein Sohn arbeitet unbefristet seit ca 2 Jahren in der gleichen Firma, Nun wurde meinem Sohn vom Arbeitgeber mit einem Änderungsvertrag zur Reduzierung der wöchentlichen Arbeitszeit um 5,0 Std. und der damit verbundenen Einkommenseinbuße von ca. 400€/monatlich überrumpelt und hat diesen auch vorschnell unterzeichnet,. Im wurde angedroht wenn er diesen Änderungsvertrag nicht unterzeichnet wir er in Kurzarbeit geschickt. Mein Sohn ist gewerkschaftlich organisiert ,der Arbeitgeber jedoch gehört keiner Arbeitgebervereinigung an und ein Betriebsrat ist auch nicht vorhanden, Die Firma hat ca. 10-15 fest angestellte Beschäftigte. Meine Frage: Kann er nochmals von diesem bereits unterzeichneten Änderungsvertrag zurücktreten und was würde die angedrohte "Kurzarbeit" für Ihn bedeuten. Ich bedanke mich schon im voraus für hilfreiche Tipps

Gruß

Hafimann

...zur Frage

Sohn will nicht ausziehen

Wie kann ich meinen Sohn dazu bringen das Nest zu verlassen. Er ist 20ig hat Ausgelernt wurde sofort übernommen und verdient gutes Geld. Er mault rum wenn wir von ihm Kostgeld verlangen und weigert sich nach Wohnung ausschau zu halten. Wir kommen mit seiner Freundin überhaupt nicht klar und es kommt immer wieder zu streitigkeiten wenn diese Frau am Wochenende bei uns bleibt. Nun wollen wir das er Auszieht.................wie kann man ihm das beibringen das Hoitel Mama nun langsam vorbei ist

...zur Frage

Muss ich der Mutter meines Kindes auch Unterhalt bezahlen wenn wir nicht verheiratet waren?

Hallo ihr da draußen, vielleicht kann mir jemand helfen. Muss ich der Mutter meines Sohnes (1 Jahr) Unterhalt bezahlen? Sie hat bereits zwei Kinder (6, 8) und geht seit der Geburt unseres gemeinsamen Sohnes nicht mehr arbeiten. Sie hat sich nun von mir getrennt und möchte Unterhalt. Dass ich nach der Düsseldorfertabelle für unseren Sohn bezahlen muss, das ist mir klar, aber wie sieht es mit dem Unterhalt für SIE aus? Ich bin derzeit noch verheiratet und habe mit meiner nochehefrau auch ein Kind. Dass ich hier auch Unterhalt für die Frau bezahlen muss, das ist mir auch klar. Mit meiner jetzigen EX-Freundin habe ich nicht zusammen gelebt und bin auch dort nicht gemeldet. Wir führen also keine "eheähnliche" Gemeinschaft. Wäre schön, wenn mir jemand helfen könnte. Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?