Sind Konsequenzen bei meinem 15jährigen Sohn hier sinnvoll?

17 Antworten

Lasse Dich nicht unterkriegen , denn fast jede Mutter erträgt machtlos die Alkoholkapriolen des pubertierenden Sohnes oder die Zickereien der Tochter.

In meiner  Verzweiflung rief ich selbst schon nachts bei der Polizei an , ob mein ( sicher betrunkener ) 15-Jähriger irgendwo auffiel oder gefunden werden  könnte.

Ernüchtend meinte der Beamte nur, dass sie erst dann eingreifen würden , wenn er wirklich auffällig wird , auf der Straße  herumtorkelt usw. Suchen würden sie nicht und ich solle doch 'mal  halblang machen und an meine Jugendzeit denken .

Da fiel mir nur meine Schüchternheit ein und mit 15 um 21 Uhr zuhause sein.

Jedenfalls beruhigten  mich auch andere Väter , dass das "Saufen"  zum Mann werden "  gehöre  und nachlassen würde. Was nach wenigen Jahren  auch  nachließ.

Gut , in Gewahrsam genommen werden  ist eine andere Liga , aber sicher  gute Abschreckung .

Allsoo ich verstehe dich irgendwie ;)
Ich bin 17 und kann mal aus der Sicht eines Teens reden ;)

Ich war meistens so klug nicht betrunken nach Hause zu kommen sondern bei Freunden zu übernachten :)

Mit 15 was trinken gehen, auch wenn ihr es nicht erlaubt hättet, hätte er es getan nur halt ohne euer Mitwissen.

Was verboten ist reizt halt einfach mehr :)

Heute ist es (leider) so das es völlig normal ist mit 15! Standpauken und Bestrafungen bringen nichts und rufen meist das gegenteil hervor.

Wenn sich die Sache beruhigt hat würde ich mal versuchen mit deinem Sohn zu sprechen. Nicht umbedingt darüber das er getrunken hat sondern spezifisch wegen des randalierens. Denn dies geht auch aus meiner Sicht gar nicht. Vorwürfe bringen auch überhaupt nichts. Versucht ihm auch zu erklären wie ihr euch füllt.

Denk an deine eigene Jugend! Sag ihm das auch. S****** bauen ist normal aber einmal und nie mehr!

Ich wünsche dir viel Glück und eiserne Nerven für die Zukunft :)

52

DH für diese Antwort

0
7

Ach so :) bitte :)

0
33

Diese Antwort ist wirklich top. Kann leider nur so Sterne vergeben ⭐️⭐️⭐️

0
36

Super Antwort und Einstellung ! Hut ab !!!

0

Ich bin jetzt selber 15, ich kann nur vorschlagen, zu warten, bis er nüchtern ist und ihm dann den Alkohol zu sperren. Denn er hat offenbar keinerlei Ahnung im Umgang mit Alkohol. Bringt ihm den Umgang mit Alkohol bei, er muss es einsehen, dass der Unsinn den er gemacht hat, nicht mit "jeder baut mal Mist" entschuldigen kann. Das geht im späteren Leben auch nicht. Und stell dir vor, dein Sohn ist alkoholisiert und fährt mal Auto, baut nen Unfall. Der andere Beteiligte stirbt. Kann man des mit "Jeder baut mal Mist" entschuldigen? Lernt ihm den vernünftigen Umgang mit Alkohol, der Vater ist hier eine Art abschreckendes Beispiel.

Von der Schule verwiesen in der Freizeit?

Guten Abend

Ich habe eine Frage und zwar hat meine Tochter 10 Jahre alt in einer Whatsapp Gruppe ein Ausschnitt geteilt von Final Destination 5.

Der Film ist erst ab 18 Jahre , ich und meine Frau waren mit unserem Sohn nicht im Haus. Als wir nach Hause kamen sahen das sie den Film guckt und hat Ärger bekommen dann den Film aus gemacht und wussten nicht das sie ein 20 Sek.video zur ihrern Schulkameraden bei einer Hausaufgaben Gruppe bei Whatsapp geschickt hat.

Wir wurden dann um 21:00 Uhr angerufen von der Klassenpflegschaft und uns mitgeteilt das unsere Tochter der Schule verwiesen wird. Sie geht in die 5 Klasse im Gymnasium.

Was ich übertrieben finde ist das meine Tochter gemobbt und bedroht worden ist und wir mit dem Klassenlehrer gesprochen haben und er nur gesagt hat ich beobachte dass, Ihr wurde sogar gesagt das sie umgebracht wird und danach würde er uns alle umbringen.

Wir haben auch mit den Eltern gesprochen und die meinten nur gibt es zeugen und meinte das meine Tochter deren jungen mobben würde.

Ih bin am verzweifeln weiss nicht was ich machen soll .

Mfg

...zur Frage

Nachbarn und das Fahren ohne Führerschein

Hallo, ich weiß jetzt nicht so recht ob ich das zu ernst sehe?

Und..zwar....ich wohne seit 10 Jahren hier im Haus. Auf der Straße kennt man sich und die Nachbarn eben. Man plauscht mal, mit dem Einen mehr, mit dem Anderen weniger.

Eine Nachbars-Familie wollte wohl engeren Kontakt mit mir, also Kaffee trinken und so, grillen, etc. Will ich aber nicht und hab das etwas einschlafen lassen - guten Tag sagen ist ja klar und man kann auch mal quatschen aber dann muss gut sein. So das war die Vorgeschichte.

Die Haben einen 17 jährigen Jungen der Mofa fahren darf. Neulich erwischte ich den Vater mit dme Sohn, wie er die letzten 200 m zum Wohnhaus fährt. Also fahren ohne Führerschein. Sie sahen mich und sagen nix, weil ich nix sagte. Heute fuhr der Bengel das Auto aus der Garage, fahren ohne Führerschein.

Was würdet ihr machen?? Polizei, Anzeige?? Nix sagen - den Mund halten?? Die Leute zur Rede stellen oder gar sagen...."noch mal und es gibt Ärger"??

...zur Frage

Warum macht mein Mann das? Hat er ein Glücksspiel Problem? Oder normal?

Hallo, wir sind gestern mit meinem Mann und den Kindern durch NRW gereist, an einem Rasthof an der A52 sagte mein Mann dann wir sollen mal kurz warten, er müsse kurz die Toilette benutzen gehen und wolle was zu trinken holen. Als er nach ca. 4 Minuten noch weg war ging unser Sohn Kevin los und suchte ihn, kurz nachdem er im Rasthof verschwand kam er auch schon wieder raus und schrie: "Mama, komm mal schnell". Ich bin dann sofort hingelaufen, was ich dann sah liess mir das Blut in den Adern gefrieren, mein Mann saß in der Raststätte an den Spielautomaten, hatte beide mit Geld aufgeladen und spielte das Geld runter während er hektisch auf die Knöpfe drückte und auf die Uhr sah. Als ich rief "Manni?", erschrak er sich und benahm sich sehr perplex und flegmatisch, er holte die restlichen Münzen mit zitternden Fingern raus und sagte er wolle es nur mal testen.

Was soll ich davon halten, hat er evtl. eine Spielsucht ? Wie geht man mit sowas um als Ehefrau des betroffenen, ich habe leider keinerlei Einsicht in seine Aktivitäten, kann ihm aber auch nichts nachweisen ! Danke

...zur Frage

Kindergarten und übertreibende Mütter

Neulich saß ich beim Arzt..und da waren natürlich auch Mütter mit Kindern und eine ist mir besonders aufgefallen.. Sie wollte uuunbedingt das ihr Sohn etwas trinkt und der kleine meinte "nein ich habe eben im Kindergarten getrunken" und sie schaut ihn erstaunt an und meint "was denn?" da sagt der kleine "na die milch" und dann fing es erst richtig an.. Die Mutter hat dann die nächste halbe Stunde auf den kleinen eingeredet das er die KIGA Milch nicht trinken soll..weil das eine "böse" Milch ist und er gefälligst nur die trinken soll die Mama gut findet..und das soll der den KIGA Tanten auch so sagen mit einem schönen Gruß von der Mutti...

Ich musste dann an meine Praktika im Kindergarten denken,, es war sehr sehr stressig 3 Erwachsene und 30 Kinder im Schnitt.. und es gab beim Mittagessen oft Ärger.. "Die mama hat gesagt ich trinke zuhause was" "nein mama hat gesagt der Putting ist ihh" "nein mein papa sagt ich muss das gemüse nicht essen" und immer solche Sachen..

Jetzt frage ich mich wieso viele Eltern ihre Meinung so sehr auf das Kind übertragen müssen?? Sowas würd ich nie tun nach dem Stress den es dann immer gab (nicht nur beim Mittagessen) wieso ist das so? Wenn Erzieher und Eltern sich dann aussprechen haben die Eltern natürlich immer Recht und ob es das in der Gruppe noc schwieriger macht interessiert natürlich niemanden.

...zur Frage

Migräne und niedriger Blutdruck - Habt ihr mal ein paar Frühstückstipps für meinen Sohn?

Hallo Community,

mein Sohn ist 11 und ein absoluter Frühstücksmuffel. Die Schule beginnt bei ihm schon um 7:30 Uhr und ich hätte gerne, das er einen Happen isst und trinkt, bevor er aus dem Haus geht. Aktuell eine Scheibe Vollkorntoast, zusammengeklappt und ein halbes Glas Milch. Für die Pause nimmt er dann noch Brot/Brötchen, Obst/Gemüse und Wasser mit.

Jetzt will er aber morgens überhaupt nichts mehr essen.

Er ist so der Typ Spargeltarzan, immer in Bewegung und essen ist für ihn totale Nebensache. Wenn überhaupt dann am liebsten 3 x am Tag Pizza...

Das Hauptproblem ist nun, dass er seit 6 Jahren unter Migräne leidet und zudem einen niedrigen Blutdruck hat. Geht er ohne essen und trinken aus dem Haus, kann ich ihn um 9:00 Uhr im Sanizimmer mit Kühlbeutel und Brechschüssel abholen. Dann geht nur noch dunkel, Ruhe und Ibu. So wie heute wieder einmal. o.o

Er mag keine Joghurts (Stücke!), Smoothies u.ä. und mir gehen auch die Ideen aus. Altersgemäß neigt er zum absoluten "Müll" essen... Pizza, Kuchen, Pudding, "Joghurt" mit der Ecke und so Zeugs. Gibts auch ab und zu mal aber ganz sicher nicht ständig.

Und nein, wir leben das nicht so vor. Ich koche frisch und bemühe mich um ausgewogene Abwechslung. Sein Bruder hat überhaupt keine Probleme in der Richtung.

Habt ihr einen Rat für mich, wie ich ihn im eigenen Interesse zum frühstücken bringe?

...zur Frage

sind Schritte nach 22Uhr Lärmbelästigung?

Hallo, Seit einem Jahr wohnt eine Dame mit Migräne unter uns und hat mich gleich gebeten leiser zu sein. Einmal kam 22:10 ein Anruf. Sie kann nicht schlafen, wir würden ihr die ganze Zeit auf dem Kopf herum trampeln. Sie muß um 5:00 aufstehen. Die Familie saß gemeinsam beim 20:15-Film der noch 5min laufen sollte. Eventuell ist zwischendurch mal jemand in die Küche gelaufen und etwas zu trinken geholt. Gehen wir nach 22:00 ins Bett, hört Sie unsere Stimmen im Bad und jeden Tritt. Ich habe Teppiche in Wohnzimmer und Flur gelegt, mein Mann und Die Stühle in der Küche tragen Pantoffeln. Ich ermahne meinen Sohn jedesmal wenn er läuft bitte zu gehen. Ich lasse die Rollos oben um sie nicht zu stören. Mein Mann meint das ich es übertreibe und lässt sie, am Wochenende, nach 22.00 normal runter.

Als Sie sich wieder beschwerte war ich ratlos. Wir können doch nicht fliegen! Ihre Meinung: "Mit ihnen reden bringt sowieso nichts. das müssen wir anders klären! (Gericht?)

6 Jahre lang hat sich nur 2-mal jemand über das wirklich laute Toben, meines damals 8-jährigen Sohnes, beschwert. Wir sind eine eher ruhige Familie und ich versuche immer freundlich zu bleiben und jeden Steit aus dem Weg zu gehen.

Staubsauger und Waschmaschine, sowie Stimmen (Wenn ich ganz leise bin)kann ich auch aus den Nachbarwohnungen hören, jedoch empfinde ich die Geräusche nicht als unangenehm laut.

Wenn die Wohnung (Bj.66) schlecht isoliert ist, kann Sie verlangen, dass ich als Eigentümerin meine Fußböden und Rohre isoliere ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?