So viele hochbegabte Psychopathen? Weltfrieden?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kriege können nur stattfinden, wenn es Soldaten gibt. Ohne Soldaten könnten die Regierenden so viel befehlen wie sie wollen. Keiner würde die Befehle ausführen.

Ausbeutung armer Leute durch die Wirtschaft kann es nur geben, so lange die bösen Konzerne genug gut bezahlte Mitarbeiter halten, welche die Ausbeutung der Entwicklungsländer organisieren.

Das Problem sind also nicht die paar Psychopathen in den Geschäftsführungen, Vorständen und hohen Ämtern. Die hätten überhaupt keine Macht, wenn keine stumpfe Masse auf sie hören würde.

Ursache der meisten Kriege und Missstände sind die Mitläufer. Einfache Leute, die machen was man ihnen sagt, ohne selbst über Sinn und Unsinn ihres Auftrags nachzudenken.

Wenn man sich mal im eigenen Umfeld umschaut ... dann stellen die passiven Mitläufer sogar die Mehrheit! Erschreckend wenige Menschen sind sozial engagiert. Die meisten machen tagsüber ihren Job und sitzen abends vor Glotze/Playstation/Youtube. Die wichtigen Entscheidungen überlassen sie "den anderen" - also einer Hierarchie von Ämtern und Machtpositionen, an deren Spitze der Psychopath sitzt, auf den alle aus Faulheit freiwillig hören.

Danke, sehr gute Antwort

0

Sind diese wenigen, wahrscheinlich sehr mächtigen Menschen der Grund für alle Kriege und Missstände in der Welt?

Absolut nicht. Zuerst einmal deshalb, weil die Sozialpsychologie gezeigt hat, dass jeder Mensch unter bestimmten Bedingungen zu unglaublichen Grausamkeiten fähig ist.

Ansonsten: Monokausale Erklärungen funktionieren niemals. Die Probleme der Welt haben vielfältige Ursachen, es ist niemals einfach nur "die Religion", "die Psychopathen", "der Kapitalismus" etc.

Vielleicht ist am Ende doch alles auf eines zurückzuführen, das kann man nicht beweisen. Jetzt dringen wir aber schon in spirituelle Bereiche vor :) Aber grundsätzlich gebe ich dir recht

0

"Psychopathen sind Menschen, die keine Empathie besitzen und auch sonst keine Gefühle"

naja Psychpath ist ein sehr ungenauer Begriff, von demher gibt es da auch keinerlei genaue Definition.

"und nur auf ihren Vorteil bedacht. "

gibt Personen die glauben, dass jeder Mensch (und jedes Lebewesen) so ist - könnte auch durchaus stimme; zumindest ein relativ hohes Maß an Egoismus besitzt jeder (muss ja auch so sein)

"Massenmörder und Serienkiller sind z.B. immer Psychopathen"

"Sind diese wenigen, wahrscheinlich sehr mächtigen Menschen der Grund für alle Kriege und Missstände in der Welt?"

nein - der Grund dafür, dass es Kriege gibt ist primär, das wir in der Lage sind Kriege zu führen - Kriege natürlich für uns sind.

Wir sind aber durchaus in der Lage Umstände unseres Verhaltens zu erkennen und situativ anzupassen, d.h. wir können durchaus Faktoren eliminieren, die Kriege fördern.

Das das funktioniert sieht man ja, aber Kriege wird es mehr oder weniger immer geben.

Und viele Misstände bassieren einfahc auf einem Interessenskonflikt - auch das ist völlig natürlich.

" naja Psychpath ist ein sehr ungenauer Begriff, von demher gibt es da auch keinerlei genaue Definition."

Nach der Internationalen statistischen Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme wird Psychopathie (extreme Form der antisozialen Persönlichkeitsstörung) wie folgt definiert:1. Mangelnde Empathie und Gefühlskälte gegenüber anderen2. Missachtung sozialer Normen3. Beziehungsschwäche und Bindungsstörung4. Geringe Frustrationstoleranz und impulsiv-aggressives Verhalten5. Mangelndes Schulderleben und Unfähigkeit zu sozialem Lernen6. Vordergründige Erklärung für das eigene Verhalten und unberechtigte Beschuldigung anderer7. Anhaltende Reizbarkeit

0
@aeoaeo
  1. tritt bei sehr sehr vielen Störungen und Syndromen auf

  2. ebenso bzw muss das ja nicht einmal unbedingt krankhaft sein

  3. Tritt auch bei sehr vielen Störungen auf

  4. Auch hier bzw kann je nachdem das Verhalten auch erlernt oder zum Teil genetisch deispositioniert sein und muss nicht unbedingt krankhaft sein

  5. ditto

  6. Man sucht oft die Schuld bei Anderen - in vielen Fällen ein ganz normaler Schutzreflex.

  7. kann auch durch verschiedene Störungen, durch beruflichen Stress usw ausgelöst werden

Letztendlich können da viele andere Dinge wie Bordelrline Störung ähnliche Sympomatiken verursachen, auch in der Kombination (einzeln betrachtet ist das ja ohnehin kaum machbar) ,

0
@kayo1548

Trotzdem ist Psychopathie genau definiert, auch wenn andere Ausprägungen teilweise ähnliche Symptome haben. Zu nennen wäre maligner Narzissmus. Da gibt es auch eine Skala, die graduell von Narzissmus über antisoziale Persönlichkeitsstörung bis zur Psychopathie reicht. Wo der maligne Narzisst eben fast keine Empathie hat, besitzt der Psychopath gar keine. In der Auswirkung ist jedoch beiden die manipulative Art gemeinsam. Allerdings kann Narzissmus (nicht-maligner) auch zu sozialem Verhalten führen, Psychopathie täuscht dieses nur in Situationen vor, in denen es nützlich ist.

0

Was möchtest Du wissen?