snowboard fahren lernen? wie schwer?

9 Antworten

Ich fahre jetzt schon seit fast 8 Jahren Snowboard und unterrichte schon seit 7 Jahren Snowboard (Ja wenn man sich anstrengt kann man nach einem Jahr die Snowboardlehrerausbildung machen, braucht aber viel Übung), zusätzlich mache ich sehr viele Rennen(Snowboardcross, Parallelslalom). Bin davor 10 Jahre Schigefahren und hab mit 4 Jahren Schifahren begonnen. Seit kurzem bin ich auch Schilehrer.

Meine 7 Jährige Snowboardlehrer-Erfahrung hat mir gezeigt, dass es sicher nicht schlecht ist vorher Schi gefahren zu sein. Es gibt dir ein Gefühl für den Schnee. Du kannst besser, die Pisten einschätzen und das Fahrverhalten der anderen Pistenbenutzer. Schifahren ist eine reine Gehbewegung, grob gesagt lehnst du dich von einem Bein auf das andere in dem du dein Gewicht verlagerst. Das kann jeder im Stehen ausprobieren. Im Prinzip hast du Schifahren gelernt als du gehen gelernt hast. Meistens muss man sich nur überwinden. Die Bewegungen von Snowboarden findest du hingegen nirgends in deinem alltäglichen Leben, außer du bist schon Skateboard, Longboard, Wakeboard, oder Kite gesurft. Deshalb ist es sicher kein Nachteil wenn du vorher schon einer dieser Sportarten ausgeübt hast. Weil Snowboarden keine „natürliche“ Bewegung ist, ist die Gefahr am Anfang zu Fallen viel höher. Mich erinnern meine Schüler immer an Kinder, die gerade das Aufstehen und Gehen lernen. Mit 1-2 Jahren als wir gehen gelernt haben, war es uns egal ob wir 100-mal hinfliegen, aber um so älter man wird um so mehr fürchtet man sich vor den möglichen Schmerzen, was durch aus jemanden blockieren kann und nicht wirklich viel weitergeht (Snowboarden ist meistens reine Kopfsache). Deshalb empfehle ich besonders Erwachsenen, die prinzipiell ängstlicher sind und auch nicht Schifahren können. Mit Schifahren anzufangen, da mein nicht so häufig und massiv stürzt, wie am Anfang beim Snowboarden. Man hat auch einen besseren Überblick beim fahren. Geht das Schifahren gut, kann man gerne auch Snowboarden versuchen und es geht meist leichter. Ich merke es optisch sofort an der Haltung und am Verhalten und der Einschätzung der Pistenverhältnisse, wer vorher schigefahren ist. Natürlich kann man mit dem Snowboarden anfangen. Ich hatte auch Erwachsene, die es gleich mit dem Snowboarden probiert haben und es innerhalb von 3 Tagen fahren konnten. Wichtig ist das man dann auch dran bleibt. Wie schon oben erwähnt ist Snowboarden unnatürlich und wird auch wieder verlernt, aber keine Sorge man kommt schnell wieder rein. Man sagt so wenn man eine Bewegung 1000 mal macht hat man sie für immer gespeichert, also fahren, fahren, fahren!!!.

Es passt zwar nicht ganz hier her aber meiner Meinung das ideale Alter fürs Snowboarden lernen ist ab 10 aufwärts. Darunter auf keinen Fall aus der bist groß gewachsen, weil es meist keine vernünftige Ausrüstung gibt!!!

Ansonsten gilt Snowboarden und Schifahren sind zwei Paar Schuhe und lässt sich nicht vergleichen, ähnlich wie Motorradfahren und Autofahren: Gleiche Umgebung und Gesetze aber es ist doch ein ganz anderes Gefühl. Jedem das Seine.

Bonobert

Ja also um Snowboard zu fahren musst du auf keinen Fall vorher Ski fahren können... Es ist sogar einfacher wenn du vorher nicht Ski fahren kannst weil die umgewöhnung von zwei Brettern auf eins meißtens sehr schwierig ist... Ich z.B. bin vor dem Snowboard fahren lernen Jahrenlang Ski gefahren.Deswegen hatte ich ein wenig Probleme beim lernen. Ich hab mir das Boarden selbst bei gebracht und hatte es aber innerhalb von wenigen Tagen drauf den Berg gut und schnell runter zu kommen ohne mich auf die Nase zu legen... Man hat den Dreh schnell raus und wenn du noch deinen Freund und seine Freunde dabei hast die dir sicherlich helfen und dir gute Tipps geben können musst du dir keine Gedanke´n machen... Aber einen Tipp geb ich dir vorweg: Auch wenn dir nach den ersten Tagen alles Weh tut und du gefühlte 1000 mal auf die Schnauze gefallen bist, gib nicht auf, danach klappt es ganz schnell... Das is ne Phase durch die jeder durch muss am Anfang! Ich wünsch dir viel Spaß und Erfolg :-)

Das Umgewöhnen von zwei Brettern auf ein Brett ist so gut wie nie ein Problem, manche tuen sich sogar mit einem Brett leichter. (Ein Brett ist leichter zu kontrolieren als zwei). Meistens tut man sich schwer aus dem in meiner Antwort erwähnten Grund. Bonobert

0

so gings mir auch mal, aber nach dem du 100mal auf den Hintern gefolgen bist vergisst du die Angst vom hinfallen^^ Snowboard fahren ist schwer aber nach so ca einer Stunde müsstest du einige Meter voran kommen ohne oft zu stürzen und nach ca 3 Stunden klappts eigentlich mit dem fahren, bis auf kleine Probleme mit dem Lenken :P

Snowboarden und Skifahren kann man nicht vergleichen. Es wird auch ein paar Tage dauern bis du sicher auf dem Brett stehst. Am besten wird es sein du machst einen Kurs mit einem erfahrenen Lehrer. Es ist gut wenn du jemanden hast der dich am Anfang beim Fahren beobachtet und dir sagen kann was du falsch machst. Wenn du gleich mit deinen Freunden startest besteht die gefahr dass du dir gleich zu viel zumutest was nicht nur mit blauen Flecken, sondern auch mit Frustration enden kann.

Auch im Internet gibt es einiges an Litereatur mit der du dich auf dein erstes mal Snowboarden vorbereiten kann. Wenn du dich da ein bisschen einliest hast du schon gewisse vorkentnisse und kommst bei eim Kurs schnelle vorran: http://www.snowboard-fahren-lernen.de/

also snowboard fahren ist viel einfach als schifahren wenn du ein oder zwei tage auf der piste bist kannst du das schon gut

positiv denken

Was möchtest Du wissen?