Snake Therapie, Schlangengift-Therapie, Snakemed, gegen Allergien und Asthma-Erkrankungen wirklich wirksam, ohne Nebenwirkungen und ohne Kortison-Zusatz?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hast Du schon eine unspezifiche Immunstimulanz mit Eigenblut gemacht ?

DAS würde ich als sinnvoll betrachten;

 Schlangengift nahm/nehme ich als Rheumatikerin als Creme (Amodites) bei Bedarf kurweise und erfolgreich - aber bei Asthma?

Hast du schon ZEEL-Tabletten probiert?(homöopatisch),

all das würde ich erstmal machen, bevor es ans spritzen geht...

ABER bitte keinen Labradoodel oder eine Naktkatze anschaffen oder ein Curlyhorse, nur weil sie angeblich keine Allergien aulösen - höchsten für 3 Monate in Pflege nehmen.....  sonst verliebst Du Dich und es klappt doch nicht und was dann mit dem armen Tier !?!

Das hört sich alles echt gut an, ich werde mich mal informieren;) Und nein, das werde ich nicht machen, das ist ja auch der Grund, weshalb ich meine Allergie weghaben möchte, bevor ich mir ein Tier nach Hause hole :) Ich danke dir für deine Antwort😊

0

Achja und ich suche ja nur etwas, um meine Allergie wegzubekommen, damit mein Asthma nicht wieder auftaucht :)

0

Hallo

Also als erstes muss man sagen das ein Heilpraktiker sicher kein Cortison in eine Spritze mit Schlangengift einmischen wird, da er es vom Gesetz her gar nicht darf und es erst recht auch nicht so einfach bekommt.

Schlangengifte sind schon seit langem ein Bestandteil der Homöopathie. Was ich mir allerdings unter deiner Snake-Therapie für Allergien vorstellen kann ist die HORVI-Enzym Therapie.

Die Horvi Therapie basiert zum größten Teil auf den Enzymen aus Schlagengiften und ist bei einer Vielzahl von Erkrankungen sehr hilfreich. Gerade bei Allergien und Systemerkrankungen hat die Schlangengifttherapie mir schon gute Dienste geleistet. Meistens ist sie auch meine letzte Möglichkeit bei Erkrankungen, bei denen ich mit Akupunktur oder anderen Therapien nicht weiterkomme.

Hoffe ich konnte dir etwas weiter helfen

Eine Therapie, die Heilung von vielen ganz unterschiedlichen Krankheiten verspricht, ist meist nicht seriös. Du solltest also Dein Geld nicht zum Fenster hinaus werfen. Die sicherste Therapie bei Allergien gegen Tierepithelien ist das Vermeiden des Kontaktes zu dem jeweiligen Allergieauslöser. Du kannst auch eine Hyposensibilisierung versuchen.

Okay, das habe ich schon befürchtet:( Über eine Hypodesensibilisierung habe ich auch schon nachgedacht, da meine Eltern diese auch bei anderen Allergien angewendet haben und es geklappt hat, aber leider scheint es noch keine ausgefeilte Variante für die Tierhaarallergie zu geben, was wirklich Schade ist :/ Trotzdem viel Dank😊

0

Was möchtest Du wissen?