Sintitikes, Romanes

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Latscho diwes,

es wird - wenn auch unbewiesen - davon ausgegangen, daß die ersten Zigeuner, die vor etwas 600 Jahren in deutschen Landen aufgetaucht sind, die Vorfahren der Sinti waren, die sich aber nach Meinung verschiedener Wissenschaftler damals noch nicht Sinti nannten. Da jedoch das Sintetikes am meisten "germanisiert" ist, und zwar nicht nur im Vokabular, sondern auch in der Aussprache, kann man vermuten, daß obige Annahme stimmt. Es wurden natürlich nicht auf einen Schlag deutsche Wörter übernommen, sondern das geschah langsam. Es dürfte jedoch in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg mit dem Sintetikes immer mehr bergab gegangen sein, zumal die Heirat mit Gadsche/ Chale auch zugenommen hat. Dies ist z.B. in Koblenz der Fall, wo sich ein puro Sinto auf Bitten seiner Tochter entschlossen hat, eine Kurs in Sintetikes zu geben.

Bekanntlich möchten viele (traditionalistische) Sinti nicht, daß ihre Sprache "gelehrt" wird bzw. nach außen dringt. Mir scheint, daß diese Einstellung letztlich den Rückgang des Sintetikes begünstigt. Ich würde sogar behaupten, daß die Chance, daß das Sintetikes erhalten bleibt, größer ist, wenn man beginnen würde, stärker die Sprache zu schreiben bzw. zu verschriftlichen. Dies geschieht bisher im wesentlichen nur in religiösen Schriften freikirchlicher Kreise. Balkanische Roma vor allem haben bereits eine eigene Literatur in Romanes entwickelt, wenngleich es noch kein einheitliches Alphabet gibt. Ich würde auch noch weitergehen und behaupten, daß, wenn Gadsche die Möglichkeit hätten, die Sprache zu lernen, die Chance, daß sie erhalten bleibt, steigt. Doch dazu sind die Sinti eben weitgehend nicht bereit, d.h. es bedürfte schon einer "Revolution", daß sich da etwas ändert. Es gibt im Internet verschiedene Möglichkeiten, Vokabeln von ganz verschiedenen Romanes-Dialekten zu lernen, u.a. auch Sintetikes, z.B. auf der Seite: http://romani.uni-graz.at/romlex/lex.xml

Aber warum soll der Großvater zu alt sein, um ein paar Vokabeln mitzuteilen? Oder wie ist das mit anderen Verwandten oder Bekannten? Wenn es mehrere Leute gibt, die wieder Sintetikes lernen wollen, können sie sich zusammenschließen und sich einen "Lehrer" suchen.

but bacht

Latsho Diwes oder auch latsho Jash,

vieles ist richtig von RueBenFragen, und vor allen Dingen fuer mich deswegen interessant, weil er ja von sich sagt, er sei kein Sinto.

Dafuer hat er ueber uns ein erstaunliches Insider Wissen. Es schrieb auch eine Kali Tschai,( das schwarze Maedel),ein Schreiber sollte sich nicht so wichtig nehmen, er wuesste ueberhaupt nichts von uns.Gut, das mag stimmen oder auch nicht.Soweit ich informiert bin,kann aber hier jeder schreiben der angemeldet ist und sich an die geltenden Spielregeln haelt.Ich habe in einer meiner vorherigen Antworten schon ausgefuehrt, das das Wort Zigeuner erst dann zum Schimpfwort wurde, als es als Solches benuetzt wurde.Naemlich im

Zusammenhang mit Eigenschaftsworten, wie dreckig, arbeitsscheu,bloed, diebisch und vieles mehr.dabei ist es erwiesener massen so,das das wort selbst aus dem altgriechischen stammt und zwar Atzikanoi ,von da aus ins Lateinische  kam ,hier schon in Plural Ziganorum hiess und erst dann nach Deutschland geriet.Das erste Auftauchen der heutigen Sinte, wurde im Jahre 1407 in Hildesheim anlaesslich der Kontrolle einer Waage durch das Eichamt dieser Stadt beurkundet.Kann heute noch im Rathaus zu Hildeheim eingesehen werde.Die deutschen Zigeuner,Sinti, leben also schon oft laenger in Deutschland, als viele , viele andere, die sich mit einer Selbstverstaendlichkeit als Deutsche oder zumindest als Deutschstaemmig bezeichnen.Die Ursache, da man uns in Deutschlang nie so recht als zur Volksgemeinschaft gehoerend akzeptieren wollte,liegt einerseits an uns selbst ,1)unserer Kultur,behaftet mit einigenTabus,2.)daran ,dass wir uns schwer integrieren lassen, da uns unser Zusammenhalt wichtiger schien, als jede Eingliederung 3) das bewusste Aurechterhalten unserer Muttersprache,das stolze aus dem Sanskrit stammende Romanes und die absolute Ausgrenzung Diskriminierung und Vernichtung im HitlerDeutschland.Wenn ich von Tabus sprach,dann denke ich dabei an Dinge die einDeutscher (Gadscho) nie begreifen koennte-Z.B. das ein Arzt, von dem wir uns in der Not, auch behandeln lassen muessen, fuer richtige traditionsbewusste Sinte ein Tabu ist.
Freundschaftlichen Verkehr,privater natur mit einem Solchen zu pflegen,ist unmoeglich und kann bis hin zum Ausschluss aus der Sippe geahndet werden(Paleshido) bei den Roma (Marim), wird aber dort, z.B. im Falle eines Arztes nicht  so genau genommen.Nun gut ich will nicht allzuviel aus denm Naehkaestchen plaudern, sonst bekomem ich selbst noch Aerger.

Devlesa, thaj but baxt savorenge

0
@Yankors

Te aves baxtalo.

Mir scheint nach den obigen Äußerungen bzw. dem verwendeten Romanes, daß Yankors kein Sinto ist, sondern möglicherweise zu den Lovara gehört. Die Lovara haben meines Wissens nicht so strenge Tabus wie die Sinti.

0
@verreisterNutzer

Gamlo Mala, Lieber Freund,

Obwohl ich Deine Kommentare sehr schaetze und begierig aufnehme, mus ich Dir in diesem Fall  sagen, das DU LEIDER UNRECHT HAST. Me hum Sinto,ich bin ein Sinto, wenn auch von einer Seite her Lalleri(,CSR) aber Vater immerhin Sinto.Ich nehme an das Du bei Deiner Erfahrung weisst, das bei uns Vaters Hand ausschlaggebend ist.Trotzdem Dank

Yanko

0
@Yankors

Macht nichts ;-)

Allerdings sprechen so weder die Lalleri noch die Gatschkene Sinti: 
"Devlesa, thaj but baxt savorenge"

0

Me hum ninna o Sinto, die Frage ist aber jetzt da Du verzweifelt nach Worten in Romanes suchst, sollen wir deutsch oder in Romanes weitermachen.Weiss aber nicht ob das Letsztere hier gestattet ist. Also, wenn unsere Sprache ganz rein gebleiben waere, dann entspraeche sie in etwa dem historischen Sanskrit( Indische Kultursprache)Da aaber sich zwei grosse Gruppen von Indien nach Westenaufgemacht hatte, gab es damit schon mal die erste sprachliche Trennung, Zwar gingen beide die gleiche Rictung, aber vollkommen getrennte Wege.Die eine Gruppe nahm den Weg nach Narden und dan westwaerts die andere Gruppe den Weg ueber Sueden nach Westen.Dabei durchquerten sie vollkommen unterschiedliche Sprachraeume., je weiter sie nach Westen kamen.Da diese ganze Riesenwanderung zwischen 8oo und 1000 Jahren gedauert hat, ist es sehr wahrscheinlich, das sie an viele Steellen die ihnen gefielen sich besonders lange aufhielten,oder sesshaft wurden,um viel spaeter,z.B. in der dritten Generation danach erst weiterzogen.So blieben viele, viele Worte der eigenen Sprache verloren und es wurden viele Worte der fremden Sprache in die eigene aufgenommen und mit dieser verpflochten.In Deutschland wurde das erste urkundlich dokumentierte Auftauchen von einigen Trupps fremdlaendischer Menschen Ende 1300 oder Anfang 1400 verzeichnet.Diese Mensche sprachen natuerlich ein ziemlich reines Romanes allerdings schon vermischt mit Worten der Laender, die sie bis dahin bereist hatten.Deutsche Laute fand man zu dieser Zeit och nicht in ihrer Sprache.Das gin dann in der naechsten Zeit relativ langsam voran, bis heute immerhin 700 oder800 Jahre, denn zunaechst wurde ja die mitgebrachte Sprache verwand.Noch heute hat unser romanes daher viele Elemente die noch fast 100 % indisch oder Sanskrit sind. Nak= Nase, Mui= Mund, Wast =die Hand,Pani= Wasser,Kalo = Schwarz,Bal = Haar, Bok=Hunger Jaak-Feuer   me= ich etc. etc. die zahelen z.B. Jek=ind. ek=1 , dui =ind do =2 trin=ind. tin=3 usw.sta 4, pansch 5, shop 6, efta 7, ochta 8, enja  Desh 10.Die Gefahr das diese sprache ausstirbt ist natuerlich sehr gross,insbesondere auch deshalb, weil immer mehr fremde Worte in sie einfliessen,auch Worte die aus dem Deutschen kommend leicht verfaelscht wurden,Spindo, Fahrrado etc., sie keine Schriftsprache ist und nur durch muendliche Ueberlieferung bis heute ueberlebt hat und natuerlich auch durch eigene Gleichgueltigkeit um nicht zu sagen Faulheit an eigener Substanz verliert.Es gibt aber neue Hoffnung. Es gibt Organisationen und Verbaende die es sich zur aufgabe gemacht haben, mit Roma und Sinti Sprachwissenschaftlern diese alte Kultursprache von dem ganzen alten Schrott der Fremdeinfluesse zu reinigen und neu zu beleben und damit zu einem Studienfach zu machen.So wird an der Uni Bukarest schon eineMischsprache aus allen Roma und Sinti Dialekten, gelehrt,und erste ortgraphische und grammatikalischen Lehrbuecher sind bereits vor Jahren dazu erschienen.Das Gleiche Programm gibt es auch an der Uni Sorbonne in Paris.Die deutschen Sinte tun sich noch sehr schwer mit der Weitergabe Ihrer Sprache, weil es ein Tabu Bruch bedeuten wurde ueber den nur die Rechtsprecher( Tschaschepaskros ) zu entscheiden haben.

Hoffe Dir damit ein klein wenig weitergeholfen zu haben

But Baxt thai sastepen, devlesa Yanko Bialo

Danke Yanko für dein Fachwissen! Es ist echt sehr interessant.... Ich möchte auf jeden Fall diese Sprache irgendwie wieder erlernen damit sie in meiner nächsten Verwandtschaft nicht aussterben. Also das ist mein Wunsch und ich hoffe dass ich diesen Beitrag leisten werden kann...

1

Latscho diwes 

ALSO MEIN UHR PAPO sagt mich jeden Tag Wörter und er meinte auch das Mann sich. Mit anderen sito die Mann nicht kennt mal zusammentuhen soll bei eine Gruppe ( Facebook oder wahtsapp oder was es heute noch alles gibt ) und sich da gegenseitig alles helfen sollte.. meine tiknie Peña ist auch schon evta (7) jahre alt und naja sie kann gar nix wirklich 😑🙏🏾😭🤦🏽‍♀️ Was ich nartürlich schade find aber. Okay Nagut ich bin die einzige aus der familia die so bisschen fliesend romnis sprechen tut und die anderen interessiert das nicht denken weil seh mass lupni chabo chai sagen können sind seh echte sinto ? Ne also der der Interesse an eine Gruppe hat ( nur sinto sintiza) könnt mich ja bei Snapchat unter : kysha🌹 Oder winny2077 anschreiben 

Facebook unter Hannah Richter Oder 

Instagram unter Lakysha30.06 anschreiben nur wen Interesse hat denn ich finde es schön wenn Mann mit wen zu Ruhm hat der die selbe Nationalität besitzt und so wenn ihr das versteht was ich hir jz meine Liebe Grüße 😉

Egal wie alt dein Großvater ist.. Er wird es dir schon sagen können.. Oder andere verwande.. den zu 10000000% gibt es immer jemand in einer sinti familie was noch romnes spricht.. Wenn du überhaupt sinteza bist..

Sinto, nicht Sinteza. Und ja, ich bin einer:-)

0

Was möchtest Du wissen?