Singlehaushalt und Spülen?

6 Antworten

Vielleicht kannst Du Dir eine Spülmaschine leisten. Die gibt es auch für wenig Geld! Oder geschenkt, wenn sich jemand eine neue zulegt...

Ich habe schon ewig Spülmaschinen. Auch alleine lohnt sich das, wenn man genügend Geschirr im Schrank hat. Denn dann kannst Du nach und nach das schmutzige Geschirr einräumen und erst das Gerät einschalten, wenn es voll ist!

So mache ich es heute noch. Du sparst Wasser, wenn Du nicht täglich mit der Hand spülst, sondern 1 - 2 mal pro Woche die Maschine laufen lässt!

Grobe Speisereste musst Du allerdings vorher z.B. mit Küchenpapier ausreiben und dann erst in die Körbe der Maschine geben!


Also ich habe Geschirr auch gesammelt und eigentlich maximal einmal am Tag gespült. Frühstücksgeschirr kann ja gut bis Abends zum Kochen stehen bleiben.

Ansonsten habe ich mir früh angewöhnt, eine Schüssel in die Spüle zu stellen. Die ist groß genug, um Geschirr zu spülen, aber nicht ganz so ausladend, wie eine Spüle. Somit ist es schon weniger Wasser.

Außerdem sammel ich so das Wasser, das tropft, wenn man nur Gemüse/ Obst abwäscht. Das fülle ich dann wiederum in meine Gießkanne und bewässer damit die Zimmerpflanzen.

Geht natürlich nur, solange kein Spüli mit im Wasser ist.

Meine Oma hat früher eine Schüssel in die Spüle gestellt. Da brauchte man nicht so viel Wasser.

Das kam noch aus Zeiten, wo man Wasser auf dem Herd heiß machen musste...

Diese Schüssel stand oben auf dem Schrank. Sie war ne kleine Frau, kam fast nicht dran. Aber das musste so sein, nichts durfte rumstehen!

Mich stört es nicht, wenn es ordentlich in einer Ecke steht, ich würde niemals nur einen Teller spülen.

Heute habe ich eine Spülmaschine, aber das war nicht immer so.

nimm halt weniger wasser und weniger spüli, oder wasch einfach nur so drüber

Was möchtest Du wissen?