Sind Unbalanced zu Balanced Audiokabel sinnvoll (Wegen dem Rauschfilter)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Mvnsta,

Eine symmetrische Audio-Signal-Verbindung (balanced) macht nur Sinn, wenn Quelle und Empfänger symmetrisch beschaltet sind.

http://www.sengpielaudio.com/SymmetrischeUndUnsymmetrischeSignaluebertragung.pdf

Ich verstehe allerdings einiges an deiner Frage nicht, da du den Begriff "Ringe" benutzt, der mir in diesem Zusammenhang nichts sagt, zudem sprichst du von Rauschen herausfiltern, was jedoch nicht die eigentliche Aufgabe einer symmetrischer Signalverbindung ist, sondern die Unterdrückung von Störeinstrahlungen in das Kabel und auf die Signal-führenden Leitungen, die sich fast immer als Brummen bemerkbar machen und fast nie als Rauschen.

Eine symmetrische Verbindung bedeutet, dass zwei Signal-führende Leitungen das Audio-Signal übertragen, aber in der Phase genau entgegengesetz. Eine positive Halbwelle auf der einen Leitung entspricht einer negativen Halbwelle auf dem anderen Leiter. Wenn nun eine Störsignal in das Kabel einstrahlt, strahlt es in Betrag und Phase in beide Leitungen gleichermaßen ein. Wenn ich nun aus den beiden In der Phase um 180 Grad gedrehte Signale ein Summen Signal bilde, aber in der Phasenlage nicht mehr gedreht, sind automatisch die Störsignale gegenphasig und löschen sich gegenseitig aus und das saubere Audio-Signal bleibt übrig.

Deshalb ist es zwingend notwendig, auf der Quellseite ein gegenphasiges, doppeltes Signal zu bilden und auf der Empfängerseite beide Signale zu empfangen, um dann das störsignalfreie Summensignal bilden zu können.

Bei diesen Stör-Einstrahlungen handelt es sich in erster Linie um Brummfrequenzen, denn wir leben in einer Welt, in der wir von dem 50 Hz Wechselfeld unserer 230V AC Netzspannung überall umgeben sind und es sich deshalb auch fast nur um 50 Hz Einstrahlung und Harmonische von 50 Hz handelt, also Brummen.

Es wird in der professionellen Tontechnik und Bühnentechnik nur symmetrische Signalübertragung eingesetzt, da die verlegten Kabel häufig sehr lang sind und die Gefahr von Brummeinstrahlung enorm steigt. Nur im HiFi-Bereich hat sich die unsymmetrische Signalübertragung durchgesetzt.

Diese symmetrische Signalübertragung wird auch in vielen anderen Bereichen eingesetzt, wie z.B. in der Netzwerktechnik in den Ethernet-Kabelverbindungen. Man spricht dann von Twisted Pair Kabelverbindungen

elektronik-kompendium.de/sites/net/0603191.htm

Bei den Ringen, die du erwähnst, klingelt bei mir nichts, meinst du Ring-Symbole in Schaltplänen, in denen symmetrische Leitungen abgebildet sind? Poste bitte einen Link zu einer Seite, wo das zu sehen ist, von dem du sprichst, dann beantworte ich auch alles weitere...falls es noch nicht ausreicht.

Grüße, Dalko

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mvnsta
03.12.2015, 22:29

Danke

Nun ich habe es kompliziert erklärt, dies ist meine Spezialfähigkeit.

Nun auf Schaltplänen kann man halt Ringe sehen, dies hat mich verwirrt. Vielleicht kannst Du mir darüber mehr erzählen?

Bei mir sind die Störsignale leider ein Rauschen und selten ein Brummen.

Das mit der Phasenkehrung habe ich vollkommen vergessen und deswegen bin ich wohl selbst nicht wirklich auf die Antwort gekommen. Nun hatte es sogar letztens in der Berufsschule.

Danke nochmals, habe wohl jetzt etwas mehr gelernt, was es mit den balanced Audiokabel zu tun hat. :)

0

Wenn dein Sender unbalanced ist, dann hilft das alles nichts. Balanced ist nicht nur eine Frage des Kabels, sondern eben auch von Sender und Empfänger.

Wenn du schreibst, was du genau machen willst, dann kann ich dir vermutlich weiter helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?