Sind totale Zahnprothesen eine akzeptable Lösung?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

der Mensch gewöhnt sich an fast alles

immer noch besser als auf den Felgen zu kauen

wenn die medizinische Notwendigkeit besteht, die restlichen "echten" Zähne auch noch zu ziehen, dann sollte das so gemacht werden (der Arzt wird diesen Schritt wohl begründet haben). 

Eine Vollprothese ist keine Schande - und sie sind heute schon sehr ästhetisch ausgeführt. 

Natürlich gewöhnt man sich daran ... es bedarf einer gewissen Zeit der Gewöhnung; danach merkst du das nicht mehr.

Die restlichen Zähne sind schon teilweise sehr locker, einige haben auch Löcher.  Wahrscheinlich ist eine andere Lösung schwierig.

Da ich schon Teilprothesen habe, frage ich mich auch, ob Vollprothesen ganz anders sind oder nicht?

0
@caroni2727

Wahrscheinlich trägt sich eine Vollprothese leichter als die einzelnen Teilprothesen.

1

Wenn Du Deine restlichen Zähne nicht verlieren willst, dann gehe zu einem anderen Zahnarzt, der mehr auf Zahnerhalt wert legt.Allerdings solltest Du berücksichtigen, daß die Krankenkassen bei komplett fehlenden Zähnen die Kosten für ein neues Gebiß komplett übernimmt, bei Brücken und Teilgebissen hingegen beteiligt sich die Kasse lediglich an den Kosten.Es kommt also darauf an, wie viel wert Dir die verbleibenden Zähne sind und ob Du die Kosten für den Zahnersatz aufbringen kannst.Möglicherweise wollte Dir Dein Zahnarzt durch seine Bemerkung Kosten ersparen.

Nichts geht über eigene Zähne! Solange Deine Zähne noch fest im Kiefer sitzen und Du keine Beeinträchtigungen hast, würde ich den Zustand belassen. Eitelkeit hin oder her...

Im Zweifelsfall hole Dir eine Zweitmeinung ein. Ich empfehle in Deinem Fall einen Parodontologen. Das ist ein ZA, der schwerpunktmäßig sich fast ausschließlich mit Parodontitis/Zahnfleischerkrankungen und den Erkrankungen des Zahnhalteapparats beschäftigt. 
Zahnärzte mit diesen Zusatzbezeichnungen findest Du im Internet. 

Ja danke. Werde ich einmal machen. Obwohl ich befürchte, dass der auch nichts anderes sagt als mein Zahnarzt.

1
@caroni2727

Mag sein - da aber ein Parodontologe sich mit Deinem "Problem" besser auskennt - immerhin hat er sich auf dem Gebiet weitergebildet - ist es auf alle Fälle einen Versuch wert. Vielleicht sieht er ja eine Möglichkeit, die Zähne noch einige Zeit zu erhalten. DAS wäre auf alle Fälle die beste Lösung. Denn je später die Zähne entfernt werden müssen, desto besser ist es für den Kieferkamm/-knochen und deshalb auch auf Dauer für den Halt der totalen Prothesen. 

4
@Deichgoettin

Ja, ich werde mir einmal eine zweite Meinung von einem Parodontologen einholen. Da ich in Berlin wohne, dürfte sich ja auf alle Fälle ein Parodontologe finden.

Ich glaube trotzdem, dass ich auf diese Idee ein paar Jahre zu spät gekommen bin. Fast alle verbliebenen Zähne sind jetzt so locker, dass es für mich nicht mehr angenehm ist.  Dazu haben einige Zähne noch Karies. Ich habe einfach nur noch Probleme mit den Zähnen. Naja, letzten Endes bin ich selber schuld. Zumindest zum großen Teil.

1
@caroni2727

Die Möglichkeit, Dich in der Uni behandeln zu lassen, hast Du auch noch. Ich wünsch Dir viel Glück. 

2

Ich trage jetzt seit fast 4 Jahren Totalprothesen im Ober-und Unterkiefer und bin mit Ihnen super zufrieden. 

Am Anfang war ich auch nicht begeistert als noch recht junge Frau Gebissträgerin zu werden, die ersten Tage und Wochen mit den provisorischen Prothesen war auch nicht so toll, aber mit den bleibenden Prothesen wurde es dann ganz schnell richtig gut. Viel besser zu tragen als die Klammerteilprothesen, welche ich davor trug, und optisch total natürlich unvergleichlich besser. Ich bekomme oft Komplimente für meine schönen Zähne. 

Die Prothesen sitzen und saugen hervorragend, ich kann fast alles essen perfekt sprechen, und leidenscahftlich küssen, ich empfinde sie nicht mehr als Fremdkörper wenn ich sie im Mund habe, selbst die Plastikgaumenplatte stört mich nicht mehr.

Die Prothesen sind hygenisch,  und praktisch, nachts liegen sie im Reinigungsbad morgens ziehe ich sie mit einem großen Frischegefühl an und erfreue mich an meinem schönem Lächeln.

Außerdem gehören auch Zahnschmerzen der Vergangenheit an, also ich bin total überzeugte Totalprothesenträgerin und möchte nicht anderes mehr im Mund haben.

Hallo Caroni , als die letzten 4 Zähne im Oberkiefer gezogen wurden ,              bekam ich gleich die Vollprothese oben eingesetzt , habe mich gleich daran gewöhnt , wollte aber auch Prothese haben . Habe jetzt eine neue und superweisse Zähne , wunderschön . Bin schon mehrmals drauf angesprochen worden , jeder findet die Zähne schön . Jetzt suche ich einen Zahnarzt , der mir auch unten die letzten Zähne zieht .

Ich würde es immer wieder machen , nur viel früher , lach

man gewöhnt sich dran

Was ist "akzeptabel" ?

bei einem 70 jährigen schon..... aber 50 jährige ohne "eigene" Zähne finde ich

gruselig, bin zwar selber 56,  aber ich habe zwei Implantate, die wie natürliche

Zähne aussehen..... der Rest ist noch original !

das ist subjektiv.

lass dir mal einen KVA machen.. das hilft bei der entscheidungsfindung  :-)

Was möchtest Du wissen?