Sind Tennisbälle schlecht für Hunde?

8 Antworten

Es gibt im Zoo-Shop spezielle "Tennisbälle" für Hunde ohne die schädlichen Glasfasern im Filz, die den Zähnen des Hundes massiv (natürlich nicht von heute auf morgen)Schaden (schmirgeln)zufügen.Ganz genial sind jeder Hunde-Grösse entsprechende Kong's, die meine Hunde lieben.

Ja, der Filz auf den Tennibällen schadet den Hundezähnen und verschluckte Teile des Filzes können Magenprobleme Verursachen. Eine Idee, wie du die Tennisbälle ganz einfach trotzdem zum geeigneten Hundespielzeug machen kannst, findest du hier:

http://alexdogblog.blogspot.com/2007/08/coole-socke-hundespielzeug-mal-anders.html

Vielen Dank, das ist ein super Tip! Danke!

0

Tennisbälle sind für meinen Hund absolut Tabu! Nicht weil er schädlich ist,sondern weil er hoch federt wenn man ihn wirft. Mein Hund ist hinter einem Tennisball hinterher gesprungen und als er ihn schnappen wollte rutschte er im springen aus und landete hinten herüber auf seinem Rücken. Dabei hat er sich am hinteren Bein einen Trümmerbruch zu gezogen. Er hatte eine Woche Klinikaufenthalt wurde operiert und bekam zwei Platten neun Schrauben und vier Drähte in sein Bein! Vielleicht war es ja wirklich sehr viel Pech,aber seit dem gibt es bei mir keine Bälle mehr die hoch federn!

Wenn er draußen damit spielt, können sich Sand und Dreck in den Filz setzen und auf Dauer die Zähne kaputt machen. Im Haus, ist das kein Problem. Draußen sollte man eher glatte Bälle nehmen.

Das ist leider ein Märchen. Auch der Filz an sich macht die Zähne kaputt.

0

Umgekehrt! Hunde sind schlecht für Tennisbälle, denn diese sind anschließend zum Tennisspielen nicht mehr geeignet!

Da ist auch was Wahres dran LOL DH

0

Was möchtest Du wissen?