Stimmt es wirklich, dass Tennisbälle in der Waschmaschine die Daunen wieder aufplustern?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Muss die Daunenjacke dennoch einmal in die Waschmaschine, sollten Sie zwei bis drei Tennisbälle oder eine Pflegekugel aus Gummi, die beim Kauf der Jacke häufig schon mitgeliefert wird, mit in die Wäschetrommel geben. So bilden sich keine Federklumpen. Zur Reinigung eignen sich Wollwaschmittel oder Spezialwaschmittel für Daunenjacken. Bei 30 Grad Celsius wandert die Daunenjacke nun in die Waschmaschine - natürlich im Schonwaschgang - und danach gehört sie abermals mit Tennisbällen in den Trockner, damit die Federn ordentlich aufgelockert werden. http://www.heine.de/content/damen/damen_daunenjacke.html

Ja, das funktioniert gut. Ich habe es schon mit Kissen und meinem Daunenmantel probiert. Verklebte Daunen werden ja in der Wäsche nass und sauber und die Bälle klopfen alles wieder locker auf.

wird nicht wirklich klappen,es sei dann du hast auch nen trockner

nur in der waschmaschiene reicht nicht aus habe meine danach in die wäscherei gegeben,weil die noch innen drin richtig feuscht war und anfing zu stinken

Ja es funktioniert wirklich! Aber wenn die Daunen schon verklebt sind hilft nur auseinander zupfen. Ist mir letztens auch passiert! Purple People

Ich würde sagen, ja. Durch die Fliehkraft werden die Haare schon nach außen gezogen. Dazu kommt noch das Waschmittel, was die verklebten Haare wieder löst.

Was möchtest Du wissen?