Sind Rosinen wirklich so schädlich für Waschbären?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Rosinen oder Sultanien sind nicht einfach nur getrocknete Weintrauben, sondern in der Form, wie du sie im Laden kaufst, häufig auch geschwefelt, um sie haltbarer zu machen.

Außerdem sind Rosinen, wie viele Trockenfrüchte im Vergleich zur ungetrockneten Frucht extrem süß. Der hohe Fruchtzuckergehalt wird von vielen Tieren ( und auch manchen Menschen) nicht vertragen.

Auch Katzen und Hunden solltest du keine Rosinen zu fressen geben.

Ich würds nicht riskieren. Viele Tiere reagieren auf Weintrauben und Rosinen mit vergiftungssymptomen.

Waschbären gehören zu den hundeartigen Tieren, daher kann ich mir schon gut vorstellen, daß sie Rosinen nicht vertragen.

Hunde können an Weintrauben und Rosinen sterben, wenn sie zu viel davon aufnehmen.

Da Rosinen behandelt werden, um sie haltbar zu machen, sind sie generell für Wildtiere ungeeignet.

Auch wenn Waschbären im Herbst verstärkt Obst und Nüsse fressen, Weintrauben gehören nicht dazu. In Gebieten, in denen Wein angebaut wird, kommt der Waschbär gar nicht vor.

SPeedy1978 28.11.2016, 13:51

Doch, sie kommen auch schon in Weinanbaugebieten vor, wie das folgende Video zeigt: https://www.youtube.com/watch?v=ljmEnu3yWhE    Bei uns im Tierpark bekommen die von den Pflegern immer ein paar Weintrauben mit in den Napf.

0
Charonmond 28.11.2016, 15:29
@SPeedy1978

Waschbären sind nicht hundeartig ! Sie sind enge Verwandte der Bärenfamillie was der Name ja auch schon sagt . 

Und sie lieben Weintrauben, bei Rosinen weiß ich allerdings nicht besser nicht füttern mit rosinen

0

Wilde Waschbären wissen sehr gut was sie vertragen und was ihnen schaden könnte. Nur in Gefangenschaft lebende Waschbären können nicht wählen. Sie fressen was der Mensch ihnen gibt. Rosinen sind ebenso wenig giftig wie Leitungswasser. Die Menge macht das Gift. Wer nur genug Wasser trinkt, kann sich auch damit vergiften.

Was möchtest Du wissen?