Sind meine Zahnimplantate noch zu retten?

Knochenentzündung bei Zahn-Implantat - (zahnimplantat, Zahnprobleme, Knochenentzündung)

2 Antworten

Hallo Bassovski, es würde mich sehr interessieren, wie deine Behandlung weiter erfolgt ist. Sind die Implantate  entfernt worden?

Viele Grüße

  1. Ich hoffe für dich, dass die Implantate nicht nebeneinander stehen, dass ist nämlich sinnlos, sie hätte dir 1 Implantat einsetzen können und den Rest mit einer Brücke nachbessern, wäre billiger und das Resultat ist das selbe.

  2. Ich habe insgesamt 12 Implantate und laut deinem Röntgenbild sehe ich keine Probleme. Die dunklen Stellen am Implantat sind die Hohlräume, die von der Schraube verursacht wurden, da hat die Ärztin recht, dass du 1 Jahr warten sollst. Wenn du aber Schmerzen hast und das wirklich eine Entzündung ist, dann geh zu einem anderen Arzt und lass dir Antibiotika verschreiben. Für die Ärzten ist es praktischer das du eine Entzündung hast, weil sie Geld für das rausholen bekommt und nochmal für das neue Implantat.

Danke - Grizzly - für die schnelle Antwort! Doch, die beiden Titanschrauben stehen dicht nebeneinander. Der ursprüngliche Backenzahn hatte ja auch zwei Wurzelenden ... wahrscheinlich deswegen. Wie mir der "Schnauzenklempner", der mir das verpaßt hat, erklärt hat, hat er bei mir ein "neues" Verfahren angewendet, wo er "in einem Rutsch" die Schrauben reingedreht und den Zahn aufgesetzt hat,- also ohne erst Warten, bis die Stifte eingewachsen sind.

Wie schon geschrieben: Nix tut weh! Allerdings hab ich an der Außenkante des Knochens eine kleine Eindellung bekommen, obwohl mir das Implantat innerhalb eines halben Jahres nach der Zahnziehung eingesetzt wurde. Also hat sich da wohl doch der Knochen ein bißchen rückgebildet. Aber von einer Entzündung wußte ich nichts, bevor die Ärztin es nicht gesagt hat.

Wieso die Schrauben Hohlräume verursachen sollen, kann ich nicht so richtig nachvollziehen. Die sind doch in paßgenaue Löcher reingedreht worden. Mit "dunkle Stellen" meine ich nicht die Schatten im Gewinde,- sondern den ganzen Bereich um die Schrauben ... der ist leicht dunkler, als der übrige Knochen.

Ja, den Verdacht hab ich auch, daß es der Ärztin noch nicht schlimm genug ist. Nur ist für mich die Frage: Soll ich ihr Spiel mitmachen - und warten bis ich irgendwelche Probleme kriege, oder vorher schon anderswo versuchen, mir die Schrauben wieder rausmachen und den Knochen sanieren zu lassen ???

Oder gibt es doch eine Chance bzw. irgendwelche Heilmethoden, so daß ich meinen Kunstzahn behalten kann ??? Ist ja auch eine Kostenfrage ...

1
@Bassovsky

Ich musste 1 Jahr lang mit Protesen laufen, bis die Stifte eingewachsen sind, dass ist dumm von vom Arzt gewesen, dass du die Keramik sofort drauf bekommen hast, dass erklärt auch die Hohlräume. Da sie nicht eingewachsen sind standen sie von Anfang an unter Druck beim Essen und co, dadurch können sie nicht einwachsen, dass ist wahrscheinlich auch die Ursache für deine Entzündung. Auf deiner Stelle würde ich sofort zu einem anderen Arzt gehen der sich besser ausgeht und wenn es wirklich eine Entzündung ist, dann soll es dir Antibiotika verschreiben. Warten bis deine Ärztin was macht ist zu risikoreich, geh wirklich zu einem anderen und lass dich da durch checken. Wenn der andere Arzt sagt, dass sie ein Fehler gemacht hat, dann kannst du sie auch gleich danach verklagen.

0

Was möchtest Du wissen?