Sind meine Eltern zu streng mit meinem Handy?


01.10.2023, 20:46

achso und sie vergleichen mich dann auch immer mit ihnen früher von wegen das sie da noch kein Handy hatten und sie sich das dann erst gekauft haben als sie erwachsen waren usw.

Hast du denn gute Noten?

Ja hab ich, aber in Sachen Schule sind sie eigentlich gar nicht streng, das is ihnen relativ egal welche Noten ich hab

8 Antworten

Ich bin 15 und am Tag max. 3h am Handy unter der Woche weniger.

naja 3h pro Tag sollten ja reichen um mit der Außenwelt in Kontakt zu bleiben - wenn nicht dann kann man sich ja persönlich noch mit den Leuten treffen.

 und heute haben sie einfach mein iPad aus meinem Zimmer geholt während ich nicht da war, und sämtliche Apps einfach so runtergelöscht

darf ich raten? du hast dich an die 3h nicht immer gehalten? und nun ziehen sie strengere Regeln auf?

 Als dann mein Handy gerade aufgeladen hat und ich es dann wieder geholt hab, hab ich festgestellt das mein dad auch einfach wieder an mein Handy gegangen ist und TikTok und Instagram runtergelöscht hat

wieder ein eindeutiges Zeichen dass du zu viel am Handy auf den zwei Seiten warst.

t. Ich hab auch seit der 5. Klasse immernoch Bildschirmzeit (bin jz in der 10.ten)

wenn dir 3h täglich nicht ausreichen, dann wirst du leider eine brauchen..

 Und die Eltern meiner Freunde sind beispielsweise auch längst nicht so streng

du weißt aber nicht ob die woanders dafür strenger sind. Daneben ist es ja egal was deine Freunde dürfen oder nicht. Das ist für deine Eltern unrelevant.

Ich hab gesagt am wochenende mindestens 3h und außerdem kann ich mein handy unter der woche nach 2h eh nicht mehr benutzen also kann ich gar nicht länger als 2h dran sein. Und hatte davor für TikTok auch eine Bildschirmzeit von 15 Minuten.

0
achso und sie vergleichen mich dann auch immer mit ihnen früher von wegen das sie da noch kein Handy hatten und sie sich das dann erst gekauft haben als sie erwachsen waren usw.

Das kann man aber nicht vergleichen.

Heute finden soziale Kontakte eben zu einem großen Teil über das Handy statt. Ohne die üblichen social media Kanäle ist man da schnell ausgeschlossen und zwar nicht nur online sondern auf bei denn Treffen am Badesee oder der Schlittschuhbahn, weil man gar nichts davon erfährt wenn die Bildschirmzeit schon abgelaufen ist, oder die Gruppe sich dummerweise über Insta verabredet hat.

Deine Eltern haben sich dazu noch in den Pausen verabredet. Das passiert heute aber übers Handy, oft viel spontaner.

Und wenn sich deine Eltern in der Schule früher über den Film der gestern im Fernsehen lief ausgetauscht haben tut Ihr das heute halt über ein TikTok Video. Wenn man da nicht mitreden kann steht man blöd da, damals wie heute.

Deine Großeltern hatten als Kinder bestimmt auch kein Fernseher zu Hause und trotzdem gab es den in der Kindheit deiner Eltern.

Auch im Job wird von dir später erwartet das du mit digitalen Medien umgehen kannst, das lernt man einfach indem man mit groß wird.

Ich halte pauschale Bildschirmzeit sowieso für Blödsinn. Es ist OK einige Apps zu begrenzen, vielleicht auch bestimmte Inhalte über den Browser.

Aber mit pauschaler Bildschirmzeit begrenzt man eben auch Recherchen für die Schule und quatschen mit Freunden. Das kann doch nicht gewollt sein.

Vor allem den Kids die Bildschirmzeit zu begrenzen selber aber im Job täglich 8 Stunden vor dem Rechner, 2 Stunden am Handy und 2 Stunden vorm Fernseher zu sitzen. Absurd.

Wenn du technisch wirklich wissen würdest wie dein Smartphone funktioniert, dann könntest du dir die Apps wieder holen.

Ich hatte in deinem Alter unbegrenzt Zeit am PC. Ich habe damit aber nicht nur rumgespielt, sondern gelernt. Ich habe mir in der Zeit viele Viren eingefangen, habe im Bios rumgespielt, eigene Webserver aufgesetzt, etc.. Wenn etwas kaputt gegangen ist, habe ich es repariert. Dadurch habe ich mir so einiges an Wissen aneignen können.

Aber wie es aussieht kontrollierst du nicht dein Smartphone, sondern dein Smartphone dich. Deswegen ist das, was deine Eltern machen genau richtig.

Lerne doch wie man Apps programmiert. Dann bekommst du mit Sicherheit mehr Zugang zu deinem Smartphone.

Ja ich finde das definitiv zu streng.

In deinen Alter musst du den korrekten Umgang mit Medien lernen. Deine Eltern müssen dir das zeigen und beibringen. Das was deine Eltern machen ist nichts beibringen, sondern das Thema vermeiden.

Wie sollst du so den langfristigen Umgang damit lernen? Gar nicht. Das musst du dir dann selber beibringen.

Am besten sagst du denen das genau so.

Eltern hassen es zu hören sie würden dem Kind nichts beibringen.

Danke :)

0

Ich kann dich sehr gut verstehen da dass meine Eltern auch so machen. Dass sie aber einfach so Apps ohne deine Erlaubnis löschen finde ich überhaupt nicht gut.dass sie so viel kontrollieren ist nicht gut und im kindergesetz nicht erlaubt. (Dieses zählt bis du 18 bist) deine Eltern sind verpflichtet sich um dich zu kümmern und ab und zu das Handy wegzunehmen ist normal aber in deinem Fall müssen dir deine Eltern mehr Privatsphäre lassen da du diese vor allem in diesem Alter auch brauchst. Sie dürfen dich also nicht so ausspionieren.du könntest sie fragen warum sie das so machen. Falls das auch nicht hilft könntest du vielleicht mit einem Schulphysologen oder lehrer sprechen.

Woher ich das weiß:Recherche