Sind Katzen gefährlich?

7 Antworten

Gefährlich kann eine Katze werden, wenn sie in Panik gerät, bedrängt wird, Dinge gegen ihren Willen passieren (z. B. festhalten), oder wenn sie verletzt ist.

Wenn du eine Katze diesen Dingen nicht aussetzt, wird sie auch nicht gefährlich für dich.

Frech kann natürlich jede Katze mal werden und dann kann es auch einen ungefährlichen Kratzer geben.

L. G. Lilly

Also im Grunde sind die uns ja wohl gesonnen, was ja erst die Haltung als Haustier halt auch erlaubt. :-) halte selber seit 11 Jahren Katzen und bisher verläuft alles friedlich :)
Allerdings kann auch eine Katze mehr als unbequem werden, ich hatte mal das Vergnügen ein Zwinger einer Katzenfamilie im Tierheim sauber machen zu dürfen, ich kam da nur einen Schritt rein, danach hatte ich die Mamakatze an meinen Kopf hängen, das war in den Augenblick wie ein Angriff eines Tigers, weil unerwartet und extrem heftig, du glaubst gar nicht wie gut die zubeissen können, auch festbeißen ist drin. Haben die mit drei Leute erst wieder unter Kontrolle gehabt so das ich behandelt werden konnte.
Also Vorsicht bei Mamakatzen, scheuen Katzen die nicht ausweichen können (die neigen zu Überschusshandlungen, im besten Fall laufen die nur einmal über ein hinweg) und auch manche falsch verstandene Haustiger können ungemütlich werden, der Mensch kann aus jeden Tier kleine Monster machen, wenn er radikal das Tier missachtet.

Eine Katze ist ein Säugetier wie wir Menschen auch. Manche Menschen sind abweißend und scheu und andere sind sehr kontaktfreudig (je nach Lebenserfahrung und Erziehungen und der damit verbundenen Konditionierung und Einstellung).

Bei Katzen ist das ähnlich. Manche sind sehr abweißend und scheu und damit vielleicht eher "böse" bei Konfrontation (wenn sie nicht flüchten können) und andere sind sehr aufgeschlossen und feinfühlig im Umgang mit Menschen.

Ich will damit sagen, dass es sowohl die eine Art von Katzen als auch die andere gibt. Wenn eine Katze in ihrem Leben oft schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht hat, die nicht nett waren oder ähnliches, ist eine Katze wahrscheinlich eher bereit zu kratzen und beißen. Wenn sie sich allerdings wohl fühlt bei deiner Anwesenheit wird sie sich sicherlich streicheln lassen und sich sehr liebevoll verhalten.

Ich hoffe das hilft dir weiter. Liebe Grüße! :)

Nein, Katzen sind nicht gefährlich, obwohl sie kratzen und beissen können.

Katzen sind im Gegensatz zum Hund eher selbständig, selbstbewusst und sie sind keine Befehlsempfänger, d.h. sie können nur bis zu einem gewissen Grad erzogen werden und das nur mit viel Liebe und Geduld.

Man sollte eine Katze niemals zu etwas zwingen, das sie nicht mag, denn da reagieren viele Katzen mit Kratzen und Beissen, weil sie sich anders ja nicht wehren können, auch wenn sie sonst anhänglich und verschmust sind.

Es kommt also immer darauf an, wie der Mensch mit der Katze umgeht.

ich hab mal gehört das wenn du seit ca 14 tage tot bist und deine leiche verfault dass Katzen dich auffressen

0
@sssdfsgfsdgdf

Katzen sind zwar Fleischfresser, aber Aas rühren sie nicht an, nicht mal wenn sie selber Hunger haben.

0

Hallo,

sowohl bei Hunden als auch bei Katzen kommt es stark darauf an, wie Du sie behandelst.

Beide Tiere können sprechen. Du musst nur lernen, ihre Sprache zu verstehen. Wenn Du das geschafft hast, ist es nicht schwer, ihre Signale zu deuten.

Wenn sie nicht gestreichelt werden wollen, Du sie aber trotzdem streichelst, wehren sich beide. Tiere sind schließlich Lebewesen, die auch ihren eigenen Willen haben, und den sollten wir respektieren.

Was möchtest Du wissen?