Sind Jenseitskontakte gefährlich?

10 Antworten

Ich bin ähnlicher Ansicht wie andere Antwortgeber. Bevor man das Geld, das solche Leute in den Rachen geschoben bekommen wollen, dafür ausgibt, dass solche Schauspieler einem etwas vorgaukeln - vielleicht gibt es Medien unter der Masse solcher Leute, doch ihrer sind sehr wenige, wenn es sie denn überhaupt gibt.

Wenn Du etwas für Deinen Vater tun möchtest, mache dasselbe, was Christus für die Menschen getan hat, als er am Kreuz hing. Bete für Deinen Vater zum himmlischen Vater. (vgl. http://www.bibleserver.com/text/EU/Johannes17)

Aber zu Deiner Frage in der Überschrift: Jenseitskontakte mit Hilfe von Medien, insbesondere wenn es sich nur um Schauspieler handelt, sind einzig und allein für den eigenen Geldbeutel gefährlich. Je leichtgläubiger man ist, je eher neigt man dazu, für solche noch mehr Geld auszugeben. 

Die Bibel enthält zwar Aussagen dazu, dass es geistige Gaben (

http://www.bibleserver.com/text/EU/1Korinther12

gibt, von denen eine sogar dazu befähigt Geister zu unterscheiden, aber erstens gibt es in der Bibel keine erwähnte Gabe, die ermöglicht, dass man tatsächlich mit Geistern kommunizieren kann, und zweitens sind diese Gaben im Sinne der Nächstenliebe einzusetzen, also um Anderen zu helfen, aber keineswegs dazu, um sich an der (Leicht-)Gläubigkeit anderer zu bereichern. Wer letzteres macht, verliert seine Gabe ebenso schnell wieder, wie er oder sie diese erhalten hat. Spätestens dann sind es nur noch Schauspieler

Sorry, wegen dem etwas seltsamen Aussehen in der Mitte der Antwort, aber ich hatte noch einen Nachtrag gemacht und mir ging die Zeit für die Nachbearbeitung aus.

0

Gefährlich daran ist, dass du in den Sog von solchen Dingen gerätst, die dich bei deinen Sehnsüchten packen, an Stellen also, wo rationale Überlegungen keine Macht mehr haben. Natürlich gibt es keine Kontakte ins Jenseits: stell dir vor, irgendjemand hätte von einem Verstorbenes etwas erfahren, was man vorher und ohne das nicht hätte wissen können! Über Monate wäre über nichts anderes berichtet worden -- auf allen Kanälen. Was man statt dessen aus dem Jenseits hört, ist, dass es den Toten gut geht, dass dein Vater dich sehr lieb hat und solche Sachen mehr. Natürlich musst du das dann glauben, wenn du auch noch Geld dafür ausgegeben hast. Und natürlich bist du durch diesen Kontakt mit deinem Vater erstmal sehr glücklich. Nach kurzer Zeit hast du aber weitere Fragen an ihn und möchtest das nochmal ...

hi anglina22 - die meisten, die seit dem 19.Jahr. "Jenseitskontakte" angeboten hatten, sind von professionellen Zauberkünstlern als Betrüger entlarvt worden.

Die Frage, obs sowas wirklich gibt, ist ne Glaubensfrage. Die einen sagen: die Definition von "Toter" ist tot, Schluss, leblos, aus, nicht mehr da.

Was evt. überlebt, das sind die geistigen Spuren, die ein Verstorbener hinterlässt, im Geist seiner Angehörigen, oder an der Orten wo er gelebt hatte.

Solche Spuren könnten evt sehr sensible Menschen wahrnehmen oder verstärken.

Spiritistische Medien mit starker Ausstrahlung können Trost spenden, aber sie können labile Menschen auch in tiefe Krisen stürzen und zweifellos mehr Schaden anrichten, den nachher der professionelle Psychotherapeut mühsam wieder beheben soll.

Ich würds lassen, solche Sitzungen, der Erfolg ist höchst zweifelhaft, das einzig Gewisse ist das Geld, das du dafür zahlen musst.

Was möchtest Du wissen?