sind haflinger gute dressurpferde?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du ein Dressurpferd suchst für den Sport (Turniere) dann ist z.b. ein dt. Reitpony besser geeignet. Wenn du dir aber eher ein Pony als Hobby kaufen willst und nicht richtig in den Turniersport einsteigen willst , also nicht vor hast,zb FEI zu reiten oder ähnliches, und du nur als Hobby mal Dressurarbeit machst, dann ist ein Haflinger geeignet. Es kommt jedoch auch auf auf das Tier selbst drauf an: wie es ausgebildet ist und wie es geritten wird, wo seine Schwächen und Stärken liegen, und wofür man den Hafi motivieren kann. Manche Hafis sind talentiert in der Dressur und wollen gefordert werden. Andere dagegen können gar nichts von Dressur abhaben und springen lieber oder gehen ausreiten etc. Es kommt also immer auf die Veranlagung, auf die Ausbildung, Abstammung, Motivation etc. des Hafis drauf an, jedoch wirst du eher nicht mit einem Haflinger erfolgreich im Kader mitreiten können oder FEI reiten, weil die Richter (leider) andere Ponys sehen wollen .

ne ich such kein pferd/ponyweil das meine elter nicht erlauben.ich hab auch nur 1 jahr reiterfahrung.das war nur eine frage die mir in den kopf gekommen ist.aber wenn ich besser reiten kann bekomme ich vielleicht ein pflegepferd. lg pony2014

0

Der Haflinger ist kein typisches Dressurpferd. Allerdings kann jedes Pony oder Pferd eine A-Dressur sowohl zuhause auf dem Platz als auch auf einem Turnier gehen. Für den ambitionierten Freizeitreiter reicht das also vollkommen aus. Durch die moderne Züchtung sind Haflinger oft auch in höheren Klassen erfolgreich. Mein Hafi läuft ohne Probleme eine L-Dressur und kam früher auch ohne Schwierigkeiten durch A-Parcours.

Es kommt vor allem auch auf die Veranlagung des jeweiligen Pferdes und auf die Ausbildung bzw. Förderung der Fähigkeiten an.

Ich habe 3 pferde, 2 Hannoveraner und ein sportlichen hafi und der läuft genauso gut in der dressur und im Springen wie die beiden großen:) es kommt aber drauf an ein breiter gemütlicher hafi ist wahrscheinlich nicht so gut dafür geeignet:)

Das kommt einfach auf die Ausbildung - sprich: Dein Können und deine Lernbereitschaft - an. Es gibt ein wunderschönes Beispiel für Haflinger im Dressursport (ja, SPORT (; ) und zwar der Hengst Stardust 7 Margin. Er gilt als der einzige rein gezogene Haflinger, der jemals S-Dressuren lief. Er ist im Besitz von Kirsten Jung, heute 28 Jahre alt und läuft noch wie am Schnürchen (;

Hier ein interessanter Artikel (Englisch): http://www.eurodressage.com/equestrian/2010/02/10/fighting-windmills-stardust-margin-haflinger-s-level

Das kommt auf den Hafi an. Es gibt schmale, sportliche Haflinger und breite, gemütlichere Haflinger. Mit den einen kommt man in der Dressurarbeit weiter (die Ausführung der Lektionen ist graziler und schwungvoller) - die anderen können das zwar grundsätzlich lernen, werden aber bei der Ausführung eher keinen Blumentopf gewinnen und sind eher für andere Bereiche geeignet. Für Distanzen und im Gelände zum Beispiel, aber natürlich auch im Freizeitbereich.

Was möchtest Du wissen?