Sind Engländer auch Deutsche?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Engländer stammen zunächst von mehreren germanischen Völkern ab, die von der Nordseeküste stammen: Wo die Sachsen herkamen, ist heute Niedersachsen (Deutschland), Angeln gehörte bis 1867 zu Dänemark und heute zu Deutschland, die Jüten kommen aus dem heutigen Dänemark. Teile dieser germanischen Gruppen sind nach Britannien ausgewandert, bevor es Deutschland überhaupt gab. Auch "Deutsche" gab es damals noch nicht. Aus Teilen dieser Völker (zusammen mit einheimischen (keltischen) Briten, Wikingern und Normannen (Nordfranzosen mit wikingischem Migrationshintergrund)) ist im Südosten Großbritanniens das Volk der Engländer entstanden.

Aus den germanischen Völkern der Franken, Alemannen, Bajuwaren, Thüringer, Sachsen usw. (die von den Franken erobert und dadurch im Frankenreich vereint wurden) hat sich hingegen auf dem Kontinent im Lauf der Zeit das Volk der Deutschen herausgebildet.

Dass man diese Völker traditionell als "Stämme" bezeichnet, suggeriert zum einen eine größere Einheit, der sie zugehören ("Germanen", "Deutsche", "Angelsachsen"), zum anderen eine geringe Höhe der Kultur oder der politischen Organisation. Man kann sie aber genausogut als eigenständige germanische Völker sehen, oder auch die Franzosen, Italiener oder Rumänen als romanische Stämme bezeichnen.

Kurz zusammengefasst also: Nein. Enländer sind keine Deutschen. Auch Germanen sind keine Deutschen gewesen, aus ihnen haben sich erst die Deutschen, Engländer, Niederländer, Friesen usw. herausentwickelt.

Nein, Engländer sind keine Deutschen, aber sie haben zum Teil natürlich auch germanische Wurzeln, genauso wie normannische, dänische, ...

Mit der gleichen Berechtigung könntest du fragen, ob Engländer auch Franzosen bzw. Normannen sind, da sich die einheimische Bevölkerung nach 1066 auch mit den Normannen vermischt hat.

Die gleiche Mischung wirst du in der Sprache feststellen können. Auch wenn die Grundstruktur germanisch ist und englisch daher zu den germanischen Sprachen gezählt wird, enthält die Sprache einen sehr großen Anteil an romanischem Wortschatz.

Nein, Engländer sind ein eigenständiges Volk und gehören zur britischen Nation. Gleiches gilt z.B. auch für die Niederländer, die ebenfalls ein Volk und eine Nation für sich sind.

Wir haben zwar gemeinsame Vorfahren, aber uns irgendwann voneinander getrennt und sind zu anderen Völkern geworden.

Als die Angeln / Sachsen auf die britische Insel zogen, gab es übrigens noch gar keine Deutschen, sondern eine ganze Reihe Stämme auf dem Boden des späteren Deutschlands.

Das Deutschland, wie wir es heute kennen, gibt es erst seit 1871. Vorher gab es Preußen, Bayern, Württemberger, Hannoveraner usw.usw.


Genau wie der Mensch nicht vom Affen abstammt, stammt "der Engländer" nicht "vom Deutschen" ab.

Aber es gibt einen gemeinsamen Vorfahren. Auch die Angeln und Sachsen waren Germanen.

Gruß, earnest

Die Vorstellung, Engländer mit dieser These zu konfrontieren, macht Lust, es mal zu tun. :-))

1
@PeVau

Da wären doch englische Hooligans die richtigen Ansprechpartner.

Halt, habe ich nicht neulich deutsche Hooligans "Inselaffen" schreien gehört?

1

Nein - würden sie sonst Engländer heißen?

Du müsstest deine Frage irgendwie in Vergangenheitsform bringen.

Heute ist die Sprache/die Sache klar: Engländer sind Engländer, Deutsche sind Deutsche (zumindest je in der grossen Mehrheit, hahahaha)

In der großen Mehrheit?

Welche Deutschen sind denn keine?

0

Was möchtest Du wissen?