Sind Elite-Unis in Europa mit amerikanischen Vergleichbar?

7 Antworten

Wir haben in Europa deswegen keine so hoch bewerteten Unis, weil bei uns Forschung überwiegend ausgegliedert werden.

An den Elite-Unis hast du Institute wie das Max-Plank-Institut, Frauenhofer oder auch Leibnitz integriert, während hier in DE diese zum Beispiel extra sind.

Natürlich arbeiten die trotzdem zusammen, Deutschland ist einer der Top-Standorte weltweit für Spitzenforschung, auch in Physik etc.

Wieso sollte der Stoff, den du lernst, andere Qualität haben, wenn du den Ort wechselst? Die Unterschiede sind v.a. die Gebühren und die Rankings. Mit denen verhält es sich jedoch folgendermaßen:

Ist man oben, sind Rankings spitze, ist man unten, kritisiert man sie. Ihre Aussagekraft ist gering. Ein Lehrer, der nur Einser verteilt, deswegen ein guter Lehrer? Oder ist ein Lehrer, der fachlich kompetent ist, gleich automatisch ein guter Lehrer? Und wie will man die Qualität bewerten. Jeder sieht's anders...

Was man bei amerikanischen Unis beachten muss (ich habe dort fast 20 Jahre gelehrt):

- 50% Asiaten

- 30 % Europäer

- 10% Amis

- 10% andere

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

In welchem Fach?

0

Natürlich gibt es auch wirklich gute Universitäten in Europa.

  • Oxford (laut Times Higher Education Ranking sogar die beste Universität der Welt)
  • Cambridge (laut THE zweitbeste Universität der Welt)
  • Imperial College London
  • ETH Zürich
  • UCL

Cambridge (Großbritannien), Oxford(Großbritannien), Paris(eher Mode)(Frankreich)

Was möchtest Du wissen?