Sind echte Kerze auf einem Weihnachtsbaum wirklich so selten?

Das Ergebnis basiert auf 14 Abstimmungen

Wir haben elektrische Kerzen auf dem Weihnachtsbaum 71%
Wir haben noch echte Kerzen auf dem Weihnachtsbaum 28%

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nur weil ihr 20 Jahre glück habt, heißt das nicht, dass offenes Feuer an einem Baum ungefährlich ist!

Wenn man einen guten und sicheren Weihnachtsbaumständer hat und die Kerzen so plaziert das sie nichts anbrennen können ist die Gefahr recht gering.

0
@Nienke

Die Betonung liegt auf "recht gering", also besteht immer das Risiko eines Brandes... !

3
@Nienke
  • Kind/Hund tollt rum
  • Jemand stolpert
  • Fenster wird mal unbedacht geöffnet /Zugluft von der Tür
  • Baum stand doch nicht ganz sicher und kippt
  • Kerzenhalterung löst sich
  • Kerze fällt um
  • Beim anzünden kleine Funken (Feuerzeug oder es fällt was vom Streichholz runter)
  • Ast senkt sich, dadurch Kerze in einer anderen Position und flambiert den Ast ...

Es gibt so viele Möglichkeiten wie es passieren kann.

5
@Kuro48

DANKE!! Endlich mal jemand, der auch das "Rest-Risiko" sieht!! DH an dich!

3
@userknight

Gegenspruch:

  • Die wahrscheinlichkeit das ein hund oder eine Katze nee Tanne mit elektrischer Beleuchtung anspringt ist gleich!! Und kein Tier würde einen Baum anspringen wenn dort die Kerzen brennen!!

  • Kerzenhalter löst sich oder Kerze fällt um wie oben schon: Das müssen echt miese und billige Kerzenhalter sein!!!

  • Stolpern oder am Baum hängen bleiben ist bei einer Kette woll höher wie bei einer Kerze!!

  • Wer lässt schon sein Kind alleine am Baum spielen wärend Kerzen dran brennen?

  • Wenn Zugluft rein kommt ist es wahrscheinlicher das die Kerzen ausgehen wie das der Baum umfällt!!

  • Zum Baum umkippen das selbe wie bei den Kerzenhalter: In dem Fall lohnt es sich eben tiefer in die Tasche zu greifen und nicht jeden Schrott zu kaufen!!

  • Sowoll das Feuerzeug wie auch das Streichholz würden ausgehen wenn es auf den Boden fällt!!

  • Es fällt einem ja auf wenn sich der Ast senkt und die Kerze in einer anderen Position ist!

2
@Nienke

zu 1: Dann kennst du manche Tiere nicht, unseren Hund hätte das nicht gestört, bevor er nicht zu brennen begonnen hätte, hätte der nicht darüber nachgedacht dass da Feuer ist

zu 2: Nicht miese Halter sondern mies gesteckt

zu 3: Ich meine nicht deswegen stolpern und selbst wenn. Fall in einen Baum mit elektrischer Kette das tut weg, fall in einen Baum mit Kerzen und du kannst Grillhähnchen spielen

zu 4: Kann man wiederum bei elektro machen und ein 2-4 Jähriger der ins Zimmer rennt halt mal rechtzeitig auf

zu 5: Eine Flamme wird bei Lufteinfluss erstmal zum wabern gebracht und brennt nicht mehr grade nach vorne sondern wackelt zur Seite wo brennbares Material sein kann

zu 6: Ein guter Baumständer ist auch keine 100% Garantie

zu 7: Ich rede nicht von auf dem Boden Fallen beim Feuerzeug, dreh am Rädchen bei einem Feuerzeug, da kommen Funken und so ein Streichholz brennt auch gerne mal weiter/länger als es soll

zu 8: Das passiert meist langsam, du kuckst dir doch wohl nicht den Baum dann die gesamte Zeit lang an ob sich ein Ast grade bewegt

3
@Kuro48

90% deiner Argumente beruhen darauf das man die Kerzen genauso wie elektrische Beleuchtung durch gehend hat brennen lassen.

Das ist aber nicht so, wie ich geschrieben habe brennen die Kerzen bei uns nur an 3 Tagen (Heilig Abend, Silvester und 3 König). Wieso sollten sie auch öfters brennen, als würdest du heute am 29. Dezember am abend lieber den Tannenbaum anschauen wie irgend etwas in der Glotze.

0
@Nienke

Erstens, zumindest ich finde es schön wenn in der Weihnachtszeit der Baum jeden Abend ein paar Stunden brennt und das wird hier auch immer so gemacht das Fenster und Bau für einige Stunden am Abend leuchten und nicht dunkel vor sich hin rotten. ;)

Zweitens kann man auch an diesen drei Tagen die Halter mies anstecken, auch an diesen drei Tagen könnte man stolpern, auch in den drei Tagen sitzen Tiere und Kinder nicht wie fest gefrohren rum, auch an diesen Tagen kann der Ständer aufgeben, grade an diesen Tagen kann beim Anzünden etwas passieren und Äste senken sich auch an jedem Tag ab und umgehen diese drei nicht.

Du kannst es ja gerne weiter so machen und hoffen das es weiter ohne Feueralarm verläuft (ein Eimer Wasser sollte grade bei Kerzen immer neben dem Baum stehen), du wolltest wissen warum Leute keine Kerzen benutzen und eben darum tun sie es nicht. Wenn dir die Sicherheitsargumente nicht gefallen kommt auch noch hinzu das Kerzen immer beaufsichtigt werden müssen, einige Lichterketten schöner finden (ich z.B.), so einige gerne den Baum öfter als an drei Tagen benutzen ohne wieder irgendwas stecken zu müssen oder ständig nach zu kaufen und einige mögen auch bunte Lichter, das schafft keine Kerze.

2
@Kuro48

Ok ich geb mich geschlagen!!!

Lichterketten sind sicherer als Kerzen!!

Dafür sind Kerzen aber natürlicher und sie geben auch Wärme ab, das tut eine Lichterkette nicht (außer nee uralte aber dann läuft sie gefahr durch zu schmoren)

0

https://www.youtube.com/watch?v=pE6NbuW1T0Q

ein brennender Adventskranz auf einem feuerfesten Teller, denn man notfalls noch heraustragen kann, und der unter Beobachtung inmitten auf dem Tisch steht (und nicht wie in diesem Film "wie man es NICHT machen sollte auf einem unbewachten Platz direkt an der Gardine!)

ist gemütlich genug, um in die Flamme zu schauen, und bei wenig Kerzenflammen mit wenig Ablenkung ist es sowohl warm, gemütlich als auch meditativ oder romantisch.

Wenn es nur den Tannenbaum gäbe, kein Spielzeug, aufgeregte Kinder oder aufgekratzte Besucher und alle nur auf den Baum sehen würden ... aber wo gibt es Weihnachten kein TAMTAM?

0
Wir haben noch echte Kerzen auf dem Weihnachtsbaum

Ich bin inzwischen 69 Jahre alt und bin mit "echten" Kerzen am Weihnachtsbaum aufgewachsen. Ich habe es hier schon an anderer Stelle geschrieben: Gute Kerzenhalter mit einem ausreichend großen Teller und festem Halt für die Kerzen und die "Gefahr" ist schon einmal minimiert. - Hat man kleine Kinder im Haus, so kann man diesen von vornherein durchaus die Gefahr von brennenden Kerzen klarmachen. Da wird nicht um den Baum getobt solange die Kerzen brennen. Zum Toben gibt es ja dann immer noch das Kinderzimmer, muss ja nicht gerade um den Tannenbaum herum sein. Etwas Disziplin hat noch keinem Kind geschadet. Ein Tannenbaum ist etwas Besonderes, den gibt es nur zu Weihnachten und als solches können ihn auch schon kleine Kinder sehen wenn man entsprechend mit ihnen spricht. - Über Tag ist mein Tannenbaum übrigens mit kleinen LED's beleuchtet.

Wir haben elektrische Kerzen auf dem Weihnachtsbaum

Sehen auch schön aus und können ohne Aufsicht brennen. Ausserdem sind uns echte Kerzen alleine schon der Katzen wegen zu gefährlich und an den Feiertagen kriegen wir auch ab und zu Besuch von Verwandten mit 2 kleinen Kindern (beide unter 6). Ausserdem muss man echte Kerzen ständig neu kaufen und ersetzen, man muss höllisch aufpassen beim anbringen der Halterungen, man muss ständig danebenstehen, wenn die Dinger brennen,...etc. pp. Das einzige zum Anzünden, was wir an unserem Baum haben, sind Wunderkerzen, die sind ungefährlicher und leichter anzubringen und sie brennen nur ganz kurz. lg minafin :)

Was möchtest Du wissen?