sind die hohen fahrtkosten wirklich noch zumutbar?

5 Antworten

das ist eine Gewissensfrage die dir keiner beanworten kann sondern nur du selbst für dich, da hat zwar der Gesetzgeber Vorgaben und Regeln geschaffen aber die sollen ja nur zum schein Vorteile für dich bringen in erster Linie nützen sie aber denen die dir das versuchen anzuweisen, das dein Vermitler das für in Ordnung hält ist doch normal erstens ist es seine Aufgabe dich in Arbeit zu halten und zweitens ist es ihm egal wieviele Kilometer und Zeit du damit verbringst um auf Arbeit zu kommen und auch wieder zurück der ist da schon lange zu hause

Die Zumutbarkeit einer Arbeitsstelle hängt nichgt von der Entfernung ab, sondern von der Zeit, die Du für den Weg brauchst. Zulässig ist nach Ansicht der Bundesagentur für Arbeit ein Weg von 2 1/2 Stunden täglich (hin und zurück).

Das ist allerdings erstens nur die Meinung der Agentur (und man selbst oder auch Gerichte könnten es anders sehen) . Ob die Zeit z.B. auch noch für drei Stunden arfbeit zumutbar ist, wäre eine andere Frage.

Wenn die Fahrtkosten den Freibetrag übersteigen, den Du für die Arbeit bekommst, kannst du sie m.E. auch ablehnen. Der Freibetrag beträgt bei geringfügigen Stellen 70 Euro von den ersten 100 und 20 Prozent vom Rest bis 400,00 Euro.

Ab 400,01 Euro kannst Du Spesen in tatsächlicher Höhe geltend machen, sodass dann die pauschalen Freibeträg entfallen. Damit aber auch die Berechtigung, die Arbeit abzulehnen.

Die Kosten sind nicht per se unzumutbar, da du die im Rahmen des § 11 b Abs. 1 Nr. 1 SGB II UNMITTELBAR einkommenssenkend und damit leistungserhöhend ansetzen kannst.

Bei einer täglichen Arbeitszeit von mehr als 6 Stunden werden mehr als 3 Stunden Pendelzeit (Fahrzeit + Fußweg) - bei weniger als 6H sind es 2,5 h Pendelzeit - allerdings als unzumutbar angesehen, wobei es in ländlichen, strukturschwachen Gebieten geringfüge Abweichungen geben darf.
Bei vier Stunden würde ich mich aber immer auf eine Unzumutbarkeit der Arbeitsaufnahme nach § 10 SGB II berufen.
http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/A01-Allgemein-Info/A015-Oeffentlichkeitsarbeit/Publikation/pdf/Gesetzestext-10-SGB-II-Zumutbarkeit.pdf

vielen dank für deine antwort, aber es ging mir hauptsächlich um die höhe von 200 euro fahrtkosten die ich zahlen soll.

0
@amandamarie

tja .. da musst du dann durch, da die ja unmittelbar dein anrechenbares Einkommen senken, sofern du ihren Ansatz im Rahmen des § 11 b Abs.1 Nr. 5 SGB II beantragst, wenn du im Alg2-Bezug bleibst; fällst du raus, kannst du die Kosten immer noch steuerlich geltend machen.
Also: ja, die Fahrkosten werden zumutbar sein.

0
@VirtualSelf

aber wenn ich die fahrtkosten von meinem neuen nettolohn abziehe bleiben mir ja erstmal weniger übrig als in hartz IV, damit komme ich doch nicht aus bis ich mal die steuern erstattet bekomme.

0
@amandamarie

Solange dein aktueller Bedarf aus dem ANRECHNUNGSFÄHIGEN Einkommen nicht gedeckt werden kann, kannst du weiter H4 beziehen oder ggf. Wohngeld.

0

Ist ein mehrstündiger Weg mit einem Hinweg von über 4,5km zum Jobcenter zumutbar?

Der Hinweg zum Jobcenter beträgt bei mir mehr als 4,5 km die ich zu Fuß gehen muss. Zuerst muss ich bei meiner Stadt 1,5 km zu der Bushaltestelle laufen und dann erst mal 45 Minuten in die andere Stadt fahren. Wenn ich dann in der anderen Stadt bin, muss ich noch mindestens 3km laufen bis ich das Jobcenter erreicht habe.

Sobald ich von Daheim loslaufe, benötige ich ca. 2h bis ich beim Jobcenter angekommen bin. Wenn ich dann dort fertig bin, muss ich wieder zurück und je nach Fahrplan muss ich dann bis zu 3 Stunden an der Bushaltestelle warten, bis ich wieder heimfahren kann. Insgesamt benötige ich mindestens 4 Stunden für den Weg und muss mir einen kompletten Tag einplanen wenn ich im Jobcenter Termin habe. Hab zwar nur alle 3-5 Wochen einen Termin aber wollte trotzdem mal fragen ob das zumutbar ist.

...zur Frage

Fahrtkosten für Arbeitsaufnahme-Jobcenter?

Ich kann am Freitag (morgen) einen Arbeitsvertrag Unterschreiben. Vorher hatte ich eine Einstellungswoche(Probe Woche), und sagte man mir, ich könnte am Freitag einen Arbeitsvertrag unterschreiben. Leider ist der Monat schon Fast vorbei und der das Geld vom JC ist alle und der Neue Monat kommt erst. Das Dumme daran ist, das ich am Montag ja die Arbeit antreten muss. Nur ist Halle und Großkugel, Die Fahrkarte sehr Teuer: Wochenkarte 39,50€ / Monatskarte 118€. Nun weiß ich nicht woher ich das Geld für eine Fahrkarte bekommen soll. Kann ich am Montag in der Früh (07:30) zum JC zu gehen und um Finanzhilfe(Soforthilfe) zur Übernahme der Fahrtkosten bitten? Den ohne kann ich NICHT zur Arbeit fahren. Und die (mögliche) Neue Arbeit Gestattet mir Kulanterweise das ich zum JC Fahren kann und dort mir Fahrtkosten abhole. Sollte mir die Fahrtkosten nicht gestattet werden, KANN ich nicht zur Arbeit fahren. Und das schlimme daran ist: Kann ich nicht zur Arbeit, bekomme ich Montag einen Aufhebungsvertrag... Da sind die Leider sehr Hart. So nun bitte ich um HILFREICHE antworten.

...zur Frage

Fahrtkostenrückerstattung verlangen nach Vollzeitjob?

Hallo ,

habe letztes kahr vollzeit in den Semesterferien gearbeitet und musste dafür täglich (hin und zurück) ca 54 km fahren

könnte ich hiervon die Fahrtkosten rückerstatten?

ps habe 4 monate gearbeitet

...zur Frage

Gibt das Arbeitsamt/Jobcenter einen Vorschuss

Moin zusammen :)

Ich bin 19 Jahre alt und bin derzeit Bezieher von AG II (Hartz IV) ich hatte vorgestern ein Vorstellungsgespräch und muss jetzt ein Praktikum machen (Ausbildungsplatz).

Zu dem Praktikum muss ich täglich mit dem Zug hinfahren da ich leider kein Auto habe das kostet hin und zurück 30 € Leider habe ich im moment garkein Geld mehr und auch das Unternehmen erstattet keine Fahrtkosten.

Jetzt wollte ich euch fragen ob mir das Jobcenter/Arbeitsamt einen Vorschuss für das Fahrgeld geben würde.

...zur Frage

Welche Dauer eines Anfahrtwegs zur Arbeit ist zumutbar?

Einer meiner Freunde soll ab 1.4. in einer anderen Filiale arbeiten. Dorthin wird er aber eine dreiviertel Stunde brauchen- bisher waren es zwanzig Minuten. Ist das zumutbar? Sind ja dann eineinhalb Stunden täglich!

...zur Frage

Zuschuss vom Jobcenter für Fahrtkosten?

Eine Freundin von mir bekommt momentan Geld vom Jobcenter und Sie wollte wissen, ob sie eine Fahrkarte vom Jobcenter eventuell   gezahlt oder ein Zuschuss bekommt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?