Sind die Betriebswirt Abschlüsse VWA, IHK oder HWK schlechter angesehen als die Bachelor oder Master Abschlüsse auf der Uni?

2 Antworten

Die genannten Abschlüsse sind solche aus der Berufs- und Fortbildungsebene aber eben keine Hochschulabschlüsse. Welchen Absolventen ein Arbeitgeber bevorzugen wird, hängt davon ab, welche Stelle mit welcher Aufgabe er zu besetzen hat. Es wird hier meist keine Konkurrenzsituation entstehen.

Aber mittlerweile mit den Hochschulabschlüssen gleichgestellt

0

Das ist von Arbeitgeber zu Arbeitgeber unterschiedlich. Volkswagen zB. erkennt das VWA Studium als volles Unistudium an. Andere tun das wiederum nicht.

Obwohl der IHK und HWK staatlich anerkannt sind in der VWA nicht?

0

In diese Fall ja. In meinem Studiengang waren 80% VW-ler. Betriebswirt IHK ist aber nicht das Gleiche. VWA ist da schon deutlich anspruchsvoller

0

also du hast VWA gemacht ?

0

Und HWK bzw. HWO nehmen sich nicht viel?

0

Sorry ich meine HWK bzw. HWO und IHK nehmen sich nicht viel?

0

Da kenn ich mich zu wenig aus, als dass ich eine ordentliche Antwort geben könnte.

0

Im Grunde aber ja. VWA ist da schon höher angesehen als die anderen 3. das kommt aber wie gesagt immer auf den AG an und auch auf die Branche.

0

Danke Dir.

0

Warum ist ein Master Abschluss gleich gestellt mit einem Abschluss Technischer Betriebswirt IHK?

Normaler Weg zum Master Abschluss: nach dem Abitur 3-4 Jahre den Bachelor, danach nochmal 2-3 Jahre den Master. Fazit: das fachabi oder vollabi nach dem Realschulabschluss dauert schon 2-3 Jahre. Dann nochmal 10-11 Jahre bis zum Master wenn wirklich alles gut läuft. Dann hat man absolut minimale praktische Erfahrung und hat seinen Master.

Technischer Betriebswirt IHK normaler Weg: Nach dem Realschulabschluss eine Ausbildung plus 1 Jahr arbeiten in Vollzeit, also 4 Jahre. Danach eventuell den Industriemeister oder beispielsweise den staatlich geprüfter Techniker der in Vollzeit 2 Jahre dauert und man bekommt das Fachabi zeitgleich dazu. Dann noch ein halbes Jahr bis zum technischen Betriebswirt. Fazit: 6-7 Jahre bis zum technischen Betriebswirt, aber man hat eine komplette Berufsausbildung mit Abschluss, plus mindestens ein ganzes Jahr vollzeit gearbeitet, plus einen weiteren Anschluß als beispielsweise staatlich geprüfter Techniker, plus den nochmals höheren Abschluss als technischen Betriebswirt, und das in einer viel kürzeren Zeit als der Master Absolvent.

Man hat aber schon ein Jahr lang gearbeitet und schon selber Geld verdient plus drei vollwertige Berufsausbildungen abgeschlossen.

Wie kann da ein Master gleichgestellt sein??

Die Studien Absolventen müssen meist nach dem Studium unzählige stellen abklappern bis sie einer nimmt, meist mit Umzug verbunden etc.

Als technischer Betriebswirt wird man schon vor dem Abschluss von Firmen selber aufgesucht. Man hat schon gezeigt das man arbeiten kann und man hat das technische theoretische wissen plus Praxis.

Was will da ein grüner Master Student denn gegen halten???

4-5 Jahre länger als Master und grün hinter den Ohren.

Unfassbar das beide auf Stufe 7 bei dem Qualifikationsrahmen stehen....

Wer kann das erklären??

Schönen Gruß...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?