Sind behinderte Menschen weniger wert als gesunde ,eine kritische Auseinandersetzung mit Peter Singer?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

1. Der politisch korrekte, nicht diskriminierende Ausdruck wäre Menschen mit Behinderung.
2. Singer bezeichnet an keiner Stelle Menschen mit Behinderung als weniger wert.

Singer benutzt den Stand der Person, Personen sind geistig gesunde, erwachsene Menschen, Raben, Delfine…
Nun benutzt Singer einen qualitativen Utilitarismus, wobei alle Präferenzen beachtet werden, die von Personen jedoch stärker berücksichtigt werden.
So ist es für Singer unter gewissen Umständen legitim einen Menschen mit schwerer geistiger Behinderung sterben zu lassen/zu töten, wenn dies anderen Präferenzen zu gute kommt.

Da du in Religion bist, musst du mit der Sonderstellung des Menschen argumentieren.

Bedenke, du kennst deinen Prüfungsvorsitz nicht!
Bleib also sachlich und politisch korrekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar haben wir ideen und Meinungen, wie du allerdings eine quelle angeben willst die auf einen kommentar auf gutefrage.net verweist weis ich nicht.. Meiner meinung nach haben menschen keinen wert, da jeder einzelne unbezahlbar uns seine würde unantastbar ist. Wenn man jetzt allerdings doch unbedingt einen wert vergleichen will, so haben alle menschen den gleichen wert, da sie eben alle menschen sind. Dass man mal unverschuldet querschnittsgelähmt wird, kann jedem passieren. Niemand wird mit absicht behindert und mindert so seinen "wert"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da stellt sich zuallererst die Frage, was "wert sein" bedeutet:

Bloßes Messen der Leistungsfähigkeit und des "Ertragswertes", Vergleich mit Geld und Dingen und Nützlichkeit?
Das kann wohl nicht der "Wert eines Menschen" sein!
Menschlichkeit ist anders zu messen, auch Menschen mit Behinderungen haben sehr viel Herz und Seele und auch die Begegnung mit ihnen kann "normalen" Menschen sehr bereichern, weil er selber sich mit seinem Herzen und seiner Menschlichkeit auseinandersetzen muss.

Alle Menschen könnte man auch auf ihren "Materialwert" reduzieren, wenn man solche Ansätze fährt und sie so einfach beurteilt. Wie viel ist Blut, Fett, Muskel, Eiweiß, Wasser... wert? Oder wenn man sie als Sklaven hält, wie viel bringen sie in Produktionsprozesse ein. Mal sehr provokativ betrachtet.

Das ist jetzt überzogen angesetzt, aber will gerade damit darauf hinweisen, dass ein Mensch viel mehr ist, als sein Ertragswert.

Hier ein sehr gutes Beispiel, wie viel Menschen mit Behinderungen beitragen können, was andere nicht können:




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was stellt den "Wert" eines Menschen dar?

Ist es die reine Produktivität, das messbare Ergebnis seiner Schaffenskraft in Dollar oder Euro...?

Dann wird es so sein, dass der Behinderte (je nach Art und Grad der Behinderung) gegenüber einem gesunden Menschen mit ansonsten den gleichen Voraussetzungen, weniger leistet.

Diese Definition bzw. "Wertschätzung" würde ich jedoch niemals, auf einen Menschen bezogen, zulassen.

Der echte WERT eines Menschen ist wohl nicht messbar oder ein ganz anderer, weil dieser oder jener Mensch eine Behinderung hat.

Einen behinderten Menschen als minderwertig darzustellen, ist verachtend und die wohl schlimmste Art von Vulgär-Darwinismus.

Wehe, wenn sich jemand mit Halbbildung so seine Gedanken macht....

Grüße, ----->

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man so nicht vergleichen, die Frage ist ja immer für wen  jemand einen Nutzen hat.

In einer meiner Ausbildungen hab ich gelernt, das Menschen mit Mongolismus eine natürliche Resistenz gegen Malaria haben. Das versucht man wissenschaftlich zu nutzen.

Dann gibt es diverse Berufe die von behinderten Menschen leben und das oftmals nicht mal schlecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Thema ist reine Provokation und menschenverachtend, ich würde es ablehnen!

Bleib gesund - es kann ja schließlich jeden jederzeit treffen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie definiert man Wert? 

Wenn du einen Autoverkäufer  fragst, welcher Mensch mehr wert ist, ist ihm ein Behinderter Mensch, der  einen neuen s Klasse Mercedes kauft, mehr wert als einer der, der  einen 10.000  Euro Gebrauchtwagen kauft.

Der Behinderte  ist ein viel  wertvollerer  Kunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine religiöse Begründung ist vielleicht das Gebot, welches lautet: Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst.

Wenn der Nächste behindert ist, dann soll man ihn ebenso akzeptieren wie den nächsten ohne Behinderung.

LG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

werfe der den ersten stein der keine behinderungen hat?

peter singer aus australien gibt es viel info im netz aber da kannst dann gleich die blanke marktwirschaft dazu nehmen oder weiter spinnen zum gut menschen und schlecht menschen?

der legt dies zwar ein weinger anders aus als hitler aber man kann auf jeden fall von werten und un-werten leben sehe?

grafeneck war nur der anfang?

http://www.gedenkstaette-grafeneck.de/

wie steht es mit der abtreibung oder wie steht es mit der natürliche evulution?

mache wissenschaftler reden auch von ent-hinder-ung?

wer macht denn die behinderung?

wer setzt die norm?

wollen wir genormte menschen werden?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht jede Behinderung schränkt im Umfeld mit der Arbeit ein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein klares Nein.

Erstens, wie misst man den Wert eines Menschen?

Zweitens gibt es auch unter behinderten Menschen sehr intelligente und bemerkenswerte Menschen mit Vorbildfunktion.

Für mich gibt es keinen Grund, behinderte Menschen, wie auch immer, auszugrenzen. Man sollte immer daran denken, dass es sehr leicht ist, morgen ebenfalls behindert zu sein. Der Weg zurück ist da schon schwerer.

LG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Wenn einmal zugegeben wird, dass Menschen das Recht haben unproduktive Mitmenschen zu töten, dann ist der Mord an uns allen freigegeben, dann ist keiner seines Lebens mehr sicher." Bischof von Galen 1930-40

Das mag jetzt etwas am Thema vorbeischrammen, aber zeigt deutlich, dass die Grenzen der Benachteiligung reine Definitionssache sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?