shurgard self storage erfahrungen? (Lagerraum mieten)

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Shurgard ist sehr intransparent und mit vertraglichken Tücken bestückt. Vermutlich haben Sie ihre Vertragsbedingungen in "WildWest" erfunden. Nicht nur das man Berge von Formularen ausfüllen muss, um überhaupt an einen Lagerraum heran zu kommen. Sie ändern ständig die Bedingungen, die Kosten und das Personal hat vermutlich die Ansage bekommen, immer zu lächeln und nichts verbindliches zu vereinbaren. Absurd war es, als sie meine Kaution auf mein Konto zurückbezahlt haben. Nach einem Jahr teilten sie mir mit, dass sie mein Eigentum im Zahlungsverzug veräußern dürfen! Sie dürften dann unangekündigt meinen gemieteten Lageraum öffnen, um mein Eigentum zu veräußern. Shurgard behält sich vor, dass mein Eigetum im Vermietungsfall, ihr Eigentum wird und ich bin dann damit einverstanden, dass sie dies veräußern dürfen! Es ist absurd. Anfragen nach diesem Verfahren werden nicht beantwortet. Es wird lapidar behauptet, sie hätten mich mehrfach angeschrieben und jetzt sei ich damit einverstanden. Shurgard ist viel schmutziger als Securlock (Vorgänger). Das Personal macht mündliche Zusagen, die sie schriftlich nicht bestätigen! Im Konfliktfall behaupten sie, dass sie dies nicht gesagt haben. Also, für Hamburgerin ist dieses Unternehmen in Hamburg kein Vertragspartner. Ich habe gekündigt und mein Eigentum in Sicherheit gebracht. Ihr gesamtes Preisgehabe ist undurchsichtig. Im Ergebnis sind sie regelmäßig teuerer.

Besser die Finger davon lassen, die erhöhen einfach ohne rechtmäßige Begründung die Miete und wenn man dem widerspricht, sperren sie einem einfach den Zugang, trotz geleisteter Mietzahlung? Sie behaupten man hätte kein Widerspruchsrecht, obwohl das jedem laut BGB zusteht. Absolute Abzockermethoden und rechtlich nicht haltbar! Zusätzlich wird man gefilmt wenn man das Gelände betritt, die Daten werden laut Mitarbeiter 10 Jahre gespeichert! Auch rechtlich gar nicht haltbar. Shurgard scheint sich seiner Sache sehr sicher zu sein und macht sich sein eigenes Recht!

du darfsr dich nicht blenden lassen, egal in welcher Werbung 1 euro steht, da kommt was nach, wie soll das sonst auch wirtschaftlich sein für den Betreiber.

wie immer gilt, vergleichen, hier habe ich mein selfstorage gefunden. http://selfstorage.rent-a-todo.com/ ... gerade als Auswanderer will man ja nicht alle Unterlagen mitschleppen. Rufe am besten an und frage nach die laufzeit deiner wahl und frage, ob es der Endbetrag ist oder ob noch etwas hinzu kommt.

ganz wichtig; frage nach, was ist "extra" zu bezahlen.

Hey! Ich habe hier noch eine Idee. Man kann unkompliziert Lagerräume mieten bei Mybox (http://www.mybox.eu/lagerraum-mieten.html). Da kann man Platz schaffen für neue Dinge und Dinge mal ein halbes Jahr zwischenlagern. Schau mal dort, vielleicht hilft dir das!

hey XKartoffelX, das Problem das du da schilderst kenn ich persönlich recht gut. Also für mich war das ganze auch super unverständlich und intransparent. Irgendwie hatte ich den Eindruck, dass der Preis einfach ein Lock-Angebot war und die Kosten da einfach noch drauf kommen. Kann mir auch vorstellen, dass man dann wohl kaum nur einen Monat mieten kann obwohl das auf der Seite stand - hat dein Freund das ausgecheckt, ob er jetzt noch den Folgemonat sozusagen mitgebucht hat?

Was möchtest Du wissen?