Sexualität und Unterdrückung > Solarplexus Chakra schmerzen?

2 Antworten

Da hast Du Dich aber ziemlich in den Dogmen verrannt, bis Dein Schuldkomplex Dir somatisch zwischen die Beine springt. Was tun wir uns nur an?

Die Begegnung hat Dich in eine Selbstkrise gestürzt. Du konntest Dich
der Situation nicht öffnen und fühltest Dich nicht in der Lage für Deine
Bedürfnisse, die Du ohnehin ablehnst, zu sorgen. Im Endeffekt
verdrängst Du Dich selbst. Schmerzen im Solarplexus-Chakra und das
Hohl-Gefühl sind dazu ganz klassisch. Dein Bedürfnisse hast Du
abgewehrt, so dass Du sie nicht mehr spürst. Und da Dich Meditation an
Dein Inneres heran führte, verweigerst Du sie.

Auch wenn ich eine Intuition zu den psychischen Dynamiken habe, die bei Dir am Werk sind, kann ich sie nicht über dieses Medium auflösen. Aber ich kann Dir etwas Futter für den Kopf geben. Wenn Du Glück hast, kommt es nach einiger Zeit emotional an.

Erstens ist es völlig normal, dass Sex mit sich selbst schal ist, weil die Bindung zum Sexualpartner nicht aufgebaut werden kann. Wohin nun mit dem ganzen Oxitocin? Man kann Geilheit abbauen, aber die Begegnung mit einem anderen Menschen kann das nie ersetzen.

Zweitens Pornos - egal welche - lenken Die Aufmerksamkeit des Zuschauers nach außen und damit weg von den eigenen Empfindungen. Damit geht das Erlebnis weitgehend verloren. Und wenn sie Dich emotional belasten, warum schaust Du sie dann an?

Drittens ist es völlig normal ein Verlangen nach Zärtlichkeit und Sexualität zu haben. Als Tantrika kannst Du diese Dinge im Hier und Jetzt erleben und darin eine spirituelle Erfahrung finden. Eine Beziehungstiefe darüber hinaus ist für diesen Raum sogar hinderlich.

Problematisch ist natürlich rum machen unter Alkoholeinfluss. Ihr seid nicht präsent. Ihr seid nicht miteinander, sondern macht aneinander rum. Das ist genau wie Pornos - die Aufmerksamkeit ist - wenn überhaupt - außen. Im besten Fall ist das ähnlich entlastend wie Onanie.

Wie kommst Du darauf, dass ein dominanter Mann der die Frau packt ein maskuliner Kontakt sei. Wenn Du darunter etwas ähnliches verstehst wie ich, wäre es für echte Männer geradezu ehrverletzend. Aber ich gebe zu, dass es zu der Rolle eines Mannes, der präsent und einfühlsam führt und der Partnerin die Sicherheit vermittelt sich hingeben zu können, wenig Vorbilder gibt.

Viertens ist der Wunsch nach einer tiefen Beziehung mit Bedeutung ebenfalls ein menschliches Grundbedürfnis. Diese kann man aber erst haben, wenn man mit sich selbst im Reinen ist. Davor ist alles Illusion, da man sich nicht einmal selbst kennt. Geschweige einen Blick für den anderen hat.

Schau Dir also an, woher Deine Weltsichten kommen, die Dir offenbar im Weg stehen. Lerne sie nach und nach loszulassen. Du bist weder ein Vergewaltiger noch ein wilder Affe. Aber Sexualität ist ein Grundbedürfnis wie atmen und essen, und Du hast Hunger. Das ist in Ordnung und Teil Deiner Menschenwürde. Akzeptiere Dich wie Du bist, grüble weniger wie Du sein sollst, und Dein Solar-Plexus wird wieder leben - und damit auch die Wurzel.

Von Herz zu Herz,

- lars.

Sorry, lieber Konscio:

Nein, kann ich nicht, bin auch kein Experte, ABER:

WENN Du nicht meditieren kannst und trotzdem zu Dir finden möchtest, dann empfehle ich Dir, das chanten von NamMyohoRengeKyo (Mantra der Nichiren-Buddhisten),

weil dies die Meditation für die ist, die nicht meditieren können (oder wollen)

Wenn Du Englisch kannst, kannst Du Dir die Erklärung Tina Turners anhören:

https://youtube.com/watch?v=LIDwEYP6VII

Wenn`s Dich je interessieren sollte: Auf youtube findest Du  mehr darüber

und auf http://www.sgi-d.org/philosophie/buddhismus-nichiren-daishonins

was zum Hintergrund!

Alles Gute Dir und gute Besserung!

Nähe und Zärtlichkeit braucht der Mensch...

Der Mensch braucht die Zärtlichkeit Anderer. Nicht nur weil es schön ist, BRAUCHEN ist das Wort! Wie der grausige Versuch von Wissenschaftlern vor vielen, vielen Jahren zeigt: Baby's die nur ernährt wurden, keine Liebe bekamen, starben!

Ich habe das unheimlich starke Gefühl, dass ich auch absterbe. Ich werde nie umarmt, hatte noch nie eine Freundin, keinen Kuss.......noch nicht einmal Händchen-Halten durfte ich. Nie in meinem Leben die Liebe eines Mädchens gespürt. Ich sehne mich nach NICHTS, außer nach Liebe. Ich bekomme nichts mehr richtig gut hin, ich merke wie ich schwächer und schwächer werde. Und man glaubt mir nicht. Wenn ich nur Pärchen sehe, nur daran denke "mein Mädchen" im Arm zu halten, kommen die Tränen, ich kann sie fast nicht verstecken. Ich werde im Sommer 17 Jahre. Bald kann ich nicht mehr.

Ich habe gehört, eine Ganzkörpermassage habe einsamen Menschen schon unglaublich gut getan. Aber das ist auch nicht wirklich meine Sehnsucht...

Gibt es denn Menschen, denen es genau so geht. Die NOCH NIE zärtlich berührt wurden noch?

DinoExperte.

...zur Frage

Schmerzen im Fuß, Sehne/Nerv?

Ich habe seit mittlerweile fast einer Woche immer wieder Schmerzen im Fuß die nach längerem sitzen gefühlt öfter autreten. Es fühlt sich ein wenig an als wäre eine Sehne oder ein Nerv entzündet da sich wie eine Linie die sich vom kleinen Zeh/Ring Zeh bis etwa zur Mitte des Schienbeins hochzieht und beim draufdrücken schmerzt/brennt.
Habe heute zusätzlich festgestellt dass mein fuß etwas angeschwollen ist, und ich mir einbilde nicht volles gefühl in den Zehen zu haben..

Lohnt es sich zum Arzt zu gehen oder soll ich einfach noch etwas warten?

...zur Frage

Warum haben alte chinesische Meister immer so lange Haare und so einen langen Bart?

...zur Frage

Schmerzen im Brustbereich/Solarplexus

Hallo,

Ich war Freitag mit dem Motorrad unterwegs, es war recht kalt und hat geregnet. Danach gab es lecker zu essen und ich habe mir den Bauch wohl etwas zu voll geschlagen.Ich habe mich voll gefühlt und hatte Schmerzen im Solarplexusbereich. Ich dachte es würde am nächsten Tag (heute) wieder gut sein und das Völle-Gefühl war auch weg, doch die Schmerzen im Solarplexusbereich sind geblieben. Ich kann nicht genau lokalisieren, wo die Schmerzen herkommen, aber wenn ich mittig unter dem Brustkorb drücke (eben dort wo der Solarplexus ist) tritt der Schmerz ebenfalls auf. Beim tiefen Einatmen wird der schmerz stark und stechend. wenn ich ausgeatmet habe ist der Schmerz pulsierend. Ich habe eben ein Bad genommen und im Bad konnte ich komischerweise total schmerzfrei atmen.

Ich werde auf jedenfall zum Arzt gehen, wenn der Schmerz nicht weg geht, doch die Frage ist, ob es etwas ernstes ist und ich morgen zum Notarzt muss oder ob ich bis Montag warten kann und dann zum Hausarzt kann. Ich bin männlich und 16 Jahre alt, rauche nicht (Ab und zu Shisha, aber nicht regelmäßig) und nicht übermäßig übergewichtig (auch nicht schlank aber es hält sich im Rahmen)

Ich bitte euch das nicht so auf die leichte Schulter zu nehmen, denn durch das schwere Atmen bekomme ich ab und zu etwas Atemnot.

Gruss

...zur Frage

Zwanghaft unbewusst und unzufrieden?

Ich (17) habe eine zwanghafte Persönlichkeitsstörung welche sehr subtil ist, sich meistens aber mental abspielt.

In meinen Träumen kommen immer symbolische und lebhafte Dinge vor wie Weltuntergänge und ein ständiges fliehen und wegrennen.

Ich habe eine eigenartige beziehung zu Meditation. Ich kann sehr leicht völlige Ruhe in meinem Geist herrschen lassen und bin sehr sensibel aber dennoch habe ich das Gefühl dass ich mein Wahrnehmungs-Potenzial nicht gut genug ausnutze. Ich habe manchmal Momente von unglaublicher Klarheit doch sobald sie verschwinden fühle ich mich unglaublich frustriert und verloren. Weil mein Hirn so zwanghaft alles wiederholt kann ich mich nie wirklich entspannen und bin immer in der gedankenwelt gefangen.

Wenn ich mit jemandem spreche kann ich mich nicht wirklich auf die person einlassen. Ich habe das Gefühl ich sei immer viel zu unbewusst und würde nur den ganzen Tag durch tagträumen.

Alle Menschen mit denen ich gehe sagen mir sie hätten das Gefühl ich sei geistig abwesend. Und ich muss gestehen dass meine gedankenwelt mir soviel kraft raubt dass ich manchmal nur abschalten kann und trotzdem bleib ich den tag durch unglaublich verspannt. Mein Körper zeigt auch Auffälligkeiten wie plötzliche Krämpfe beim Aufwachen zur schule und ständiges stottern.

Aber ich kann mich nicht aus meinem Gefängnis befreien weil ich sehr wütend auf mich bin dass ich so unbewusst bin und die tage so schnell vergehen.

Meine äußere Welt spiegelt meine innere Welt wieder. Meine Mutter wiederholt immer den selben Mantra wie: wieso bist du nicht genug obwohl ich so viel für dich getan habe

So habe ich das Gefühl dass jede Sekunde wo ich nicht lerne verschwendete Zeit ist und lebe jeden Tag mit selbsthass und unbewusstsein.

Wie kann ich aufhören mich mit Hass ausdrücken, aufhören mich für sinnlose Dinge zu schämen und mich endlich aus meinem Gefängnis an sich ständig wiederholenden mustern befreien? Ich bin sehr rastlos und ich habe das Gefühl ich würde immer etwas hinterherjagen! Ich starre ständig Mental vollkommen tot dinge an.

Ich versuche jeden Tag möglichst viel soziale Bestätigung zu erhalten und diese Abhängigkeit von Bestätigung und die Unfähigkeit mich zu konzentrieren und von mir zu geben halten mich immer in einem unbewussten mentalen Zustand. Ich weiß genau wie ich meditieren kann aber mein geist lässt mich nicht. Mein Unterbewusstsein verhindert es mich entspannen zu können.

1)Wann bin ich GENUG?

2)Wie kann ich ohne äußeren Bestätigungen wissen wann ich mit meiner Produktivität zufrieden sein kann?

3)Wie kann ich mit ständiger Unzufriedenheit und Liebesentzug der Eltern umgehen?

4)Was kann ich tun damit mein Körper aufhört widerstand zu leisten (konversion)? (Ständiges abschalten, schmerzen, starres gehen, stottern, übertreiben, rastlosigkeit)

5) DAS ALLERGRÖSSTE PROBLEM: wieso versuche ich immer alle zu überzeugen und vermeide mein authentisches ich obwohl ich es immer bereue und lüge?

Vielen Dank liebe Community :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?